Updated Maildir-Format - Vorteile des neueren Formats

  • Das neuere, alternative "Maildir"-Format im Vergleich zum alten "Mailbox"-Format.

    1 Maildir in Thunderbird

    Thunderbird bietet schon seit Jahren die theoretische Möglichkeit für alternative Speicherformate auf dem lokalen Datenträger. Offiziell unterstützt wurde bisher aber immer nur das sogenannte "Mailbox"-Format (kurz einfach als "mbox" bezeichnet). Inzwischen wurde längere Zeit an der Integration des neueren, alternativen "Maildir"-Formats gearbeitet. Das Format ist als Speicherformat auf E-Mail-Servern bekannt, wurde in Thunderbird allerdings etwas abgewandelt bzw. vereinfacht implementiert. Inzwischen gilt Maildir in Thunderbird als stabil und offiziell einsetzbar. Dennoch hat man bisher das ältere Mailbox-Format als Standard in Thunderbird belassen.

    2 Wie werden E-Mails im Maildir-Format gespeichert?

    Innerhalb jedes Thunderbird-Ordners gibt es auf dem Datenträger die beiden (nicht im Programm sichtbaren) Ordner /tmp/ und /cur/. Sobald eine E-Mail in einem Thunderbird-Ordner (beispielsweise "Posteingang" bzw. "Inbox") ankommt, wird sie kurzzeitig im Ordner /tmp/ abgelegt und anschließend auf Dauer im Ordner /cur/ gespeichert. Jede E-Mail liegt dort als einzelne Datei. Das "originale" Maildir-Format (auf E-Mail-Servern) sieht eigentlich noch einen Ordner /new/ für ungelesene Nachrichten vor. Thunderbird verzichtet aber auf diesen dritten Ordner und weicht somit von anderen Programmen bzw. von der Struktur auf E-Mail-Servern ab. Ungelesene Nachrichten werden gemeinsam mit schon gelesenen Nachrichten in /cur/ gespeichert und anderweitig als ungelesen markiert. Dies ist aber vermutlich kein Nachteil, denn die prinzipiellen Vorteile der separaten Dateien für jede einzelne E-Mail bestehen trotzdem.


    Beispiel der Ordner und Dateien innerhalb des Profilordners auf dem Datenträger

    Im folgenden Bild sieht man im Windows-Explorer einen selbst erstellten Thunderbird-Ordner mit dem Namen "Ein Ordner" (Punkt 1), mit den im Programm nicht sichtbaren Verzeichnissen/cur/ und /tmp/. Da der Ordner "Ein Ordner" einen Unterordner (mit dem Namen "Ein weiterer Unterordner" (Punkt 3)) hat, erhält er einen identisch benannten Ordner "Ein Ordner.sbd" (Punkt 2) mit der Endung *.sbd zur Seite gestellt, worin der/die Unterordner gespeichert werden. Der gezeigte Unterordner "Ein weiterer Unterordner" enthält hier keine weiteren Unterordner - daher gibt es keinen namensgleichen Ordner mit der Endung *.sbd an seiner Seite. Im Unterordner "Ein weiterer Unterordner" sieht man - genau wie in den anderen Ordnern - das Paar aus /cur/ und /tmp/ (Punkt 4). Bei Punkt 5 sieht man die einzelnen Dateien auf dem Datenträger, worin jeweils eine E-Mail gespeichert ist.


    Wichtig

    Die Dateinamen der gespeicherten einzelnen E-Mails bestanden eine Zeit lang nur aus Ziffern (siehe Bild) und hatten keine Dateinamen-Erweiterung (also kein "*.eml"). Inzwischen werden die einzelnen Dateien aber zusätzlich mit der Erweiterung "*.eml" auf dem Datenträger gespeichert.


    Wenn man Maildir als Speicherformat bereits in Thunderbird 60 (oder älter) verwendet hatte, kann es folglich sein, dass es ältere E-Mail-Dateien ohne Endung und neuere mit der Endung *.eml gibt!


    3 Pro- & Contra Maildir-Format

    Pro:

    • "Ordner komprimieren" nicht mehr notwendig
    • Kein Datenverlust durch zu große Dateien
    • Kein Datenverlust während des Scan-Vorgangs eines Virenscanners
    • Kein Datenverlust eines kompletten Ordners, wenn eigentlich nur einzelne E-Mails von einem Virenscanner blockiert werden
    • Suchfunktion des Betriebssystems kann die einzeln gespeicherten Mails besser indizieren und direkt finden
    • (Inkrementelle) Backups werden erleichtert
    • *.eml-Dateien lassen sich direkt (bspw. per Doppelklick) in vielen E-Mail-Programmen öffnen

    Kontra:

    • Höhere Anzahl kleiner Dateien verschwendet mehr Speicherplatz auf Datenträger
    • Wiederherstellen kürzlich gelöschter E-Mails ist nicht mehr möglich

    4 Wie aktiviert man Maildir in Thunderbird?

    Ab Thunderbird 38 bzw. in späteren Beta-Versionen kann man per ➔ Einstellungen ➔ Erweitert ➔ Allgemein bei der Option Speichermethode für neue Konten: vom Mailbox-Format auf Eine Datei pro Nachricht (maildir) umschalten. Bestehende Konten werden davon nicht verändert und verwenden weiterhin das Mailbox-Format (umgedreht gilt dies ebenfalls).

    4.1 Vorhandene Konten umstellen

    Seit Thunderbird Version 60 gibt es einen versteckten, experimentellen Konverter. Es könnte beim Konvertieren zu Datenverlust kommen! Mit dem Konverter kann man die bestehenden Konten in Thunderbird von Mailbox zu Maildir (und umgedreht) umwandeln lassen. Bei dem Prozess wird eine Kopie des kompletten E-Mail-Bestands auf dem Datenträger erstellt - es wird also auch entsprechend viel zusätzlicher Speicherplatz benötigt. Der Konverter sollte in Thunderbird 60 zunächst nur von Personen verwendet werden, die sich ernsthaft mit den Profildaten des Thunderbird auskennen und sicher in der Lage sind, die Daten aus Backups wiederherzustellen. Die entsprechenden Ordner im Dateisystem sind anschließend übrigens an dem jeweiligen Namenszusatz " - mbox" bzw. " - maildir" zu erkennen.


    Um den Konverter zu aktivieren, muss man in den erweiterten Einstellungen des Thunderbird über den Konfig-Editor die Einstellung mail.store_conversion_enabled auf true umschalten. Anschließend kann man in den Konten-Einstellungen → Server-Einstellungen vom Mailbox-Format auf Maildir-Format (und umgekehrt) umschalten. Dies aktiviert jeweils den Konverter.

    Der Konverter lässt sich übrigens auch "missbrauchen", um die bisher ohne *.eml-Erweiterung gespeicherten Mails konsequent alle mit der *.eml-Erweiterung zu erhalten. Dazu muss man von Maildir erst zu Mailbox konvertieren und anschließend von Mailbox wieder zu Maildir. Dabei ist zu bedenken, dass jeweils der komplette E-Mail-Bestand quasi dupliziert wird und somit evtl. massenweise Speicherplatz benötigt wird. Anschließend kann man die "veralteten" Ordner "...-maildir" und "...-mailbox" aus den Tiefen des Profilordners entfernen, sollte aber vorsichtig sein, um nicht den "aktuellen" entsprechenden Ordner zu löschen - sonst hat man Datenverlust!

    5 Siehe auch

    6 Weblinks


    Beteiligte Autoren

    Graba, Thunder