Kein E-Mail-Empfang mehr nach Update auf Thunderbird Version 78.4.0 (komplette Versionsreihe 78 ist betroffen)

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

Veraltete TLS-Versionen für die Verbindung mit den Postfach-Servern werden ab Thunderbird 78 standardmäßig nicht mehr unterstützt

Ein Grund für das Scheitern beim Empfangen von E-Mails kann sein, dass Ihr Postfach-Anbieter veraltete Sicherheitsprotokolle verwendet. Thunderbird nimmt den Schutz der Privatsphäre und Sicherheit Ihrer Kommunikation ernst. Aus diesem Grund stellt Thunderbird ab Version 78 standardmäßig keine Verbindung zu Servern her, die das moderne TLS 1.2-Verbindungssicherheitsprotokoll nicht unterstützen. Wenn Ihr E-Mail-Anbieter nur die veralteten Sicherheitsprotokolle TLS 1.0 oder TLS 1.1 unterstützt, funktioniert das Herunterladen (Empfangen) und Senden von E-Mails standardmäßig nicht mehr.


Wenn Sie wirklich eine Verbindung zu solchen E-Mail-Servern mit veralteter Sicherheitstechnik herstellen müssen oder wenn Sie überprüfen möchten, ob dies die Ursache Ihres Problems ist, können Sie die älteren Sicherheitsprotokolle in den Thunderbird-Einstellungen vorübergehend wieder aktivieren:


Mögliche Lösung

Öffnen Sie bitte den Konfig-Editor des Thunderbird. Dort ändern Sie bitte den Wert für security.tls.version.min probeweise auf 2. Falls dies nicht hilft, dann setzen Sie den Wert nochmal weiter herab auf 1. Wenn auch dies nicht hilft, setzen Sie den Wert bitte zurück auf 3 (also auf Standard zurücksetzen).


Falls das Herabsetzen des Wertes bei Ihnen hilft, dann sollten Sie dennoch Kontakt mit Ihrem Postfach-Anbieter aufnehmen und diesen auffordern, neuere TLS-Versionen zu unterstützen.


Der bearbeitete Wert in Thunderbird sollte so bald wie möglich wieder auf seinen Standard zurückgesetzt werden, um nicht auf ewig die veralteten und unsicheren Techniken zu unterstützen.


Lesen Sie für weitere Erklärungen bitte folgende Artikel:


Zertifikate Ihrer Antiviren-Software wurden nicht korrekt in Thunderbird 78 übernommen

Dieses Problem kann theoretisch nach jeglichem (auch kleinem) Thunderbird-Update auftreten Es ist nicht spezifisch für die Versionsreihe 78. Es ist aber besonders häufig nach der Aktualisierung auf eine neue Versionsreihe wie den Thunderbird 78 zu beobachten. Wenn Sie auf Ihrem Computer eine Sicherheits-Software bzw. eine Antiviren-Software installiert haben, dann bietet diese Software womöglich die Überprüfung der E-Mails auf Viren (oder sonstige Bedrohungen) beim Empfang der E-Mails an. Dazu untersucht die Sicherheits-Software den Datenstrom beim Abrufen der E-Mails. Damit dies überhaupt möglich ist, muss der heutzutage meist per TLS-Verschlüsselung gesicherte Datenstrom zwischen Server und Thunderbird von der Sicherheits-Software irgendwie "entschlüsselt" werden (was noch nichts mit S/MIME oder OpenPGP-Verschlüsselung zu tun hat). Die Sicherheits-Software installiert deshalb in Thunderbird ein sogenanntes Zertifikat, damit Thunderbird akzeptiert, dass die Sicherheits-Software sich in den Datenstrom dazwischenschaltet. Nach der Aktualisierung des Thunderbird auf eine neue Version kommt es leider immer wieder zu Problemen mit diesen Zertifikaten der Sicherheits-Software.


Mögliche Lösung

Die Zertifikate der Sicherheitssoftware müssen manuell neu in Thunderbird installiert/importiert werden. Die "alten" Zertifikate sollten dabei zuerst gelöscht werden, bevor die "neuen" importiert werden.


Sie benötigen die passenden Zertifikat-Dateien von Ihrer Sicherheits-Software (bspw. Avast, Avira, ESET, F-Secure, GData, Kaspersky, Norton, Trend Micro etc.). Wie man diese Dateien erhält, unterscheidet sich leider von Hersteller zu Hersteller, sodass keine pauschale Anleitung dafür gegeben werden kann. Der Import der Dateien in Thunderbird erfolgt dann jedoch jeweils identisch.


Ein paar hilfreiche Beiträge: