Emails aus Export

  • Vor einigen Tagen hat meine alte Festplatte überrraschend den Geist aufgegeben und alle Daten gingen verloren. Einige Tage zuvor hatte ich eher zufällig die Mails aus Thunderbird exportiert (als Datei namens "Posteingang") und auf einer DVD gebrannt.


    Nun habe ich allerdings nicht die leiseste Ahnung, wie ich die Emails der Posteingangs-Datei in das auf der neuen Festplatte installierte Thunderbird importiere. Bei "Importieren" gibt es ja nicht die Möglichkeit aus einer Datei die Emails zu importieren.


    Wie bekomme ich die Emails ins neue Thunderbird?

  • Hallo Seblon,


    es würde helfen, wenn wir jetzt wüssten wie du den Export gemacht hast bzw. wie die Datei genau heist(um evtl. Rückschlüsse auf das Format zu schließen).


    schöne Grüße


    Toolman

    aktuellste TB-Version. ESET Smart Security, Windows 10 Pro

  • Ich habe das Problem bereits gelöst. Ich hatte die Emails aus Thunderbird exportiert und heraus kam eine Datei namens "Posteingang" (ohne Dateiendung!). Da sie sich nicht wieder importieren ließ, habe ich nun folgendes gemacht:
    Ich habe die Inbox-Datei des neu (auf der neuen Festplatte!) installierten Thunderbird mit dem Editor geöffnet und ebenso die vormals exportierte Datei "Posteingang". Über Copy&Paste habe ich dann die alten Email-Daten einfach in die "Inbox"-Datei hineingeschrieben und abgespeichert.


    Siehe da, alle Emails sind nun auch im neuen Thunderbird vorhanden!

  • Dann hättest du auch mbox-Import nehmen können. Das muss ja dann eine mbox-Datei gewesen sein. Ist evtl. einfacher als copy&paste.

    aktuellste TB-Version. ESET Smart Security, Windows 10 Pro

  • Immer schön zu sehen, dass sich jemand selbst zu helfen weiß. :)


    Der Möglichkeiten gibt es hier mehrere. Entscheidend ist, dass es sich um eine Mbox-Datei handelt. Wenn du schon soweit warst, manuell im Profilverzeichnis herumzuwerkeln, hätte eine weitere Möglichkeit darin bestanden, die Sicherungsdatei "Posteingang" einfach in das Profilverzeichnis zu verschieben, am besten in das Unterverzeichnis "Local Folders". Du hättest danach in TB unter "Lokale Ordner" einen Unterordner namens "Posteingang" mit den gesicherten Mails vorgefunden. Der doppelte Ordnername ist zwar verwirrend und üblicherweise nicht erlaubt, in diesem Fall hätte TB aber nicht gemeckert. Die Datei vorher umzubenennen (z.B. in "Posteingang_alt") wäre natürlich sauberer.


    Gruß, Sünndogskind_2

  • Hallo Sünndogskind_2,


    bist du dir sicher dass das so funktioniert? Das wirft ja ganz neue Möglichkeiten beim Recovery auf... :D. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass irgendwo die Ordnerstruktur gespeichert sein muss.


    schöne Grüße


    Toolman

    aktuellste TB-Version. ESET Smart Security, Windows 10 Pro

  • Hi Toolman,


    es funktioniert tatsächlich so. TB interpretiert alles (wirklich alles), was er in einem Mailverzeichnis vorfindet als Maildatei, solange das nicht den Namen einer seiner "Systemdateien" trägt. Kopiere doch spaßeshalber mal irgendeine Datei (pdf, exe, ..., ganz nach Belieben) in das Verzeichnis "Local Folders" (oder ein anderes) und du wirst in TB dort einen gleichnamigen Ordner vorfinden. Mails werden natürlich nur angezeigt, wenn es sich um eine Mbox-Datei handelt. Eine Ordnerstruktur speichert TB nirgends.


    Schönen Gruß zurück, Sünndogskind_2

  • Hallo Sünndogskind_2,


    danke für die erklärenden Worte. Ich werd jetzt mal schauen ob ich unter Dos eine Möglichkeit habe Dateien ohne Endung zu separieren.... hab da schon eine Idee für ein Tool. Evtl. lese ich auch einfach die erste Zeile einer potentiellen Datei... mal gucken.


    schöne Grüße


    Toolman

    aktuellste TB-Version. ESET Smart Security, Windows 10 Pro