Adressen kontrollieren

  • (über Suchfunktion nichts gefunden)


    Eines meiner Konten ist das der Schule.
    Dort gibt es tolle Spezialfunktionen. Man kann zum Beispiel durch Klick auf einen Button die eingegebenen Adressen verifizieren lassen. Nicht existente Adressen werden dann rot angezeigt.
    Auch kann man Mails an die ganze Klasse oder den ganzen Studiengang etc. verschicken.


    Gibt es Extensions (oder Einstellungen), die das auch über Thunderbird ermöglichen, oder muss ich dazu wieder über den normalen Account?

  • "Psychonaut" schrieb:

    (über Suchfunktion nichts gefunden)
    Auch kann man Mails an die ganze Klasse oder den ganzen Studiengang etc. verschicken.
    Gibt es Extensions (oder Einstellungen), die das auch über Thunderbird ermöglichen, oder muss ich dazu wieder über den normalen Account?


    Du kannst im Adressbuch Listen erstellen und so gleichzeitig an mehrere Adressaten Mails versenden.
    Über die von dir genannten anderen Spezialfunktionen ist mir nichts bekannt.

  • Woher soll ein "armes kleines Mailprogramm" denn unter den Milliarden von weltweit vorhandenen Mailadressen - und es werden in jeder Sekunde mehr und andere werden gelöscht - blitzschnell die Gültigkeit einer Mailadresse herausfinden?
    Hast du daran mal einen Gedanken verschwendet?


    In einer Schule/Firma/Organisation usw., wo es einen zentralen Verzeichnisdienst mit den Adressen gibt, ist das überhaupt kein Problem. Da geht das blitzschnell. Und du kannst für derartige Zwecke sogar das Adressbuch des TB durch einen derartigen Verzeichnisdienst ersetzen (ldap-Server).


    Und ganz nebenbei: Selbst das, zugegebenermaßen recht primitive, Adressbuch des TB kann das von dir gewünschte. Nur hast du ja nicht alle weltweit verfügbaren Mailadressen dort nachgewiesen, sondern nur die wenigen dir bekannten. Aber mit denen funktioniert es.


    <Wie beim Threaderöffner ohne Anrede und Gruß>

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Werter Herr Lehmann (ohne Anrede und Gruss war natürlich nicht absichtlich, und ein Danke kommt spätestens bei Antworten, kein Grund, unfreundlich zu werden und sich despektierlich auszudrücken),


    Wie es das machen soll, weiss ich leider auch nicht, ich bin leider kein Experte was das angeht.
    Beim mailserver der Schule klappt dies (in ein bis zwei Sekunden), nicht nur mit den Schuladressen.
    Keine Ahnung, ob die einen Verzeichnisdienst haben, möglich wärs, aber das wären doch fast zu viele Adressen oder? Werden die nicht "angepingt" oder so?

  • Was ist denn das für eine Benutzeroberfläche in der Schule?


    E-Mail-Client oder Webinterface?


    Evtl. wird in einem Webinterface auch nur mit einem der Validierungsdienste verbunden, z.B. http://www.yellowpipe.com/yis/tools/email-validator


    Die Validierung ist aber in genügend Fällen sowieso untauglich, man gebe beispielsweise eine völlig kryptische E-Mailadresse bei @web.de ein. Web.de nimmt alles entgegen, damit gilt die Adresse als "valid".

  • Besten Dank für Deine Antwort.


    Das ist ein Webinterface.


    Und ja, es nimmt auch völlig kryptische Adressen bei web.de an. Ist also doch nicht so toll...