Zeitüberschreitung bei Kontenabruf

  • Hallo!


    Ich habe ein etwas seltsames Problem: seit gestern kann ich plötzlich meine Emails (insgesamt 3 Gmail-Konten) mit Thunderbird 1.5.0.10 nicht mehr abrufen (davor monatelang ohne Einschränkungen möglich). Thunderbird sagt, dass eine Zeitüberschreitung vorliegt (Einstellung in TB auf 120 Sek.). Allerdings funktioniert das nur zu Hause über WLAN nicht. WLAN an sich funktioniert aber, z.B. Browsen oder Skype bereiten keine Probleme. Auch kann ich mich manuell über Web-Interface in mein Gmail-Konto einwählen und so meine Mails abfragen.


    Jetzt das groteske an der Sache: über VPN-Client und Kabel-LAN geht alles wie gewohnt problemlos - Thunderbird holt sich alle Mails vom POP3-Server. Nur eben zu Hause und per WLAN (Arcor) nicht. Weiß jemand, woran das liegen kann?


    Danke schonmal im Voraus!

  • Hi thundup,


    und willkommen im Forum.
    Die Fehlermeldung sagt, dass der Mailserver nicht erreicht wird. Dafür können mehrere Ursachen vorliegen: Zum Besispiel ein Programmupdate, nach welchem ein falsch konfigurierter "Firewall" das Programm nicht ins Internet lässt.


    Mögliche Fehlersuche:
    1. Den "Firewall" komplett deaktivieren => testen
    2. Die Erreichbarkeit des Mailservers über WLAN mittels telnet-Befehl testen.


    Du musst also versuchen, den Fehler systematisch einzukreisen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für die schnelle Antwort. An der Firewall liegt es nicht, das habe ich getestet. Grundsätzlich ist das alles auch sowieso komisch, da in der letzten Zeit weder Programme noch Konfigurationen geändert wurden (Updates werden auch nicht automatisch geladen). Und weil, wie gesagt, mit Kabel dran alles funktioniert wie gewohnt. Nur eben über WLAN nicht.


    Das mit dem telnet-Befehl sagt mir leider nichts. Könntest du mir das erklären? Und ist das dann auch relevant, wenn es über Kabel-LAN geht?


    Danke und Gruß
    Chris

  • Hallo Peter,


    ich nochmal. Ich habe deine Anleitung zu telnet-Befehlen hier im Forum gefunden. Hab das auch gleich getestet - und siehe da: ich kann zwar auf den Postausgangsserver, also smtp zugreifen, NICHT aber auf pop3, im Falle von Gmail auf pop.gmail.com, Port 995.


    Gut, dass ich das jetzt weiß. Nur, was kann ich nun tun?


    Könnte es sein, dass meine Firewall (ZoneAlarm basic) diesen Port plötzlich blockt? Wenn ich das richtig sehe, kann ich bei der Freeware des Progs leider keine Ports einzeln freigeben, sondern nur ganze Programme. Und da hat Thunderbird eine Feigabe für den Zugriff auf sichere und Internet-Zone. Das sollte stimmen, oder? Wäre wohl auch eigenartig, wenn es daran liegen sollte, da ich ja auch kurz ohne aktive FW getestet habe...


    Noch eine Idee: könnte es irgendwie am Intel Pro-Set Wireless liegen? Ich habe Version 10.5.1.0.


    Gruß
    Chris


    PS: Falls das von Interesse sein sollte: ich kann pop.gmail.com pingen.

  • "thundup" schrieb:

    ... siehe da: ich kann zwar auf den Postausgangsserver, also smtp zugreifen, NICHT aber auf pop3, im Falle von Gmail auf pop.gmail.com, Port 995.


    Das geht bei mir auch nicht, weil telnet wohl SSL nicht unterstützt.
    Man sollte das also nicht überbewerten.
    Klappt denn der Ping (ohne Portangabe)?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw