Verlorene Passwörter

  • Vor kurzem, konnte ich meine eMails nicht mehr abrufen da die Passwörter verschwunden waren und gleichzeitig an mein Laptop, Desktop und auch an der Desktop meine Frau. Ein Teil der Passwörter wusste ich, nicht aber von der Sammelkonte des Domains. Was mich störrte, dass es an drei Computer fast gleichzeitig passierte. Ich habe keine Erklärung wie es passieren konnte. Am Anfang konnte ich die Mails nur via Webmail abrufen. Da wir beide bereits pensioniert sind und es sich um Private Korrespondenz handelt ist es weniger kritisch, aber ich nehme an, da wir regelmässig täglich 20-30 Spam erhalten, dass die Sammelkonto unser Domain wegen Überlauf blockiert wird.


    Ich habe früher von das Konto Backup gemacht - wenn auch nicht regelmässig -, unter welchen Adresse sind die Passwörter gespeichert, kann ich sie holen und wiedereinsetzen oder was gibt es für Möglichkeiten um an diese heran zu kommen. Die verwendete Version ist 1.5.0.10


    Ich danke für eventuelle Ratschläge.


    GH_1929

  • Hi GH_1929,


    schön, dass du an das Backup gedacht hast ... .
    In deinem Profil befindet sich eine Datei Namens "signon.txt". Darin werden die PW gespeichert. Auf manchen Systemen heißt diese datei auch in der Art: "12345678.txt". Mit dem Master-PW verschlüsselst du diese Datei.


    Möglicher Lösungsweg:
    1. Diese Datei (sie ist "versteckt") finden und "wiederfindbar" umbenennen (=> signons.tx_).
    2. Und jetzt die Datei aus dem Backup an die richtige Stelle kopieren.


    Wenn du Glück hast, funktioniert alles wieder.


    Wenn du das Master-PW hast (sonst nutzt dir ja alles nichts), dann kannst du dir aber auch die einzelnen Kontopasswörter anzeigen lassen.
    Versuche es zumindest einmal und schreibe dir die PW auf einen Zettel ... .


    Und noch ein Hinweis (unabhängig vom Thema):
    Zum sicheren Speichern von schützenswerten Daten eignet sich das kleine kostenlose Tool "Locknote" (http://www.steganos.de) hervorragend.


    Ich wünsche dir Erfolg.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "GH_1929" schrieb:

    Was mich störrte, dass es an drei Computer fast gleichzeitig passierte. Ich habe keine Erklärung wie es passieren konnte.
    GH_1929


    Ich habe mir deinen Beitrag noch einmal durchgelesen.
    Das obige macht mich doch sehr stutzig. Pannen und Abstürtze sind ja in der IT (vor allem in der privat betriebenen) nichts Ungewöhnliches. Aber dass auf drei Rechnern das gleiche Problem auftritt, will ich nicht glauben.


    Du solltest dich vielleicht mit dem Gedanken "anfreunden" dass ein anderer jetzt der Herr über deine Mailkonten ist. Das geht manchmal schneller, als du denkst.


    Sollte es dir gelingen (was ich dir wünsche), deine PW-Datei wieder herzustellen und du kannst die PW sehen (mach das erst mal und schreibe sie auf) und du kommst trotzdem nicht ins Konto - dann ist genau das passiert.


    In diesem Fall solltest du dich schnellstens an deinen Provider wenden und dir helfen lassen. Die Provider sind auch daran interessiert, dass ihre Konten sauber bleiben und helfen i.d.Regel problemlos.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hi Peter


    Herzlichen Dank für Deine Hilfe, wie ich sagte ich machte Backups, aber irgendwie finde ich sie nicht. Ich suchte nach signon.txt die ich nicht fand, nur signons2.txt die aber von Mozilla/Firefox sind also Forum und Webmail Passwörter, für Thunderbird fand ich hingegen eine Nummerfolge *.s wo eben die wenige Passwörter sind die ich später generierte. Ein Virus/Trojaner Befall befürchtete ich aber, wobei Antiroot test, die Tests die Bitdefender's Support empfahl schienen in Ordnung, so dass ich als erstes meine Suche nach Passwörter fortsetze vor ich mich an der Provider melde.


    Nochmals Herzlichen Dank
    GH_1929

  • Hi,


    dann kopiere die Datei mit der Nummernfolge in dein TB-Profil und benenne diese in signons.txt um.
    Kannst du sie dann öffnen?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hi Peter


    Ich glaube das Datum "Verfasst am: Mi 23.05.2007 09:59" ist falsch, da ich zuletzt vor meine Ferien schrieb also vor 5.5.2007 , dass ist aber weniger das Problem.


    Heute meldete sich bei der Computer meiner Frau die aurtomatisches Update, die sie auch ausführte, nachdem war sie nicht mehr in der Lage ihre Mails abzurufen. Die Meldung war "konnte nicht mit dem Server "..DomainName.." verbinden". Installierte Version ist 1.5.0.12 (20070509), als ich checken wollte mit Aktualisierung ob es die letzte Version sei, erschien die Message "Update Servernicht gefunden (Überprüfen Sie bitte Ihre Internetverbindung oder kontaktieren Sie den Administrator)". Mit nachstellen der Atomzeit kann ich testen ob ein Internetverbindung besteht oder nicht, die war in Ordnung. Ich habe mit Symantec Online Test, Security und Viren kontroliert, die scheinen auch in Ordnung zu sein. Ich bin ratlos was ich unternehmen kann, damit alles läuft.


    Wenn ich suche finde ich Thunderbird unter C:\Programme\Mozilla Thunderbird (19 MB) und unter E:\Mozilla\Thunderbird (22 MB) schaue ich unter Systemsteuerung\Software finde ich Version 1.0.6, 1.0.7 mit je 19 MB und Version 1.5.0.12 mit 22 MB, bei den AnwendungsDaten sind 2 Profile mit je 1 S-Datei die alte mit 1198 Byte die neue mit 90 Byte, es scheint ziemlich chaotisch.


    Wenn ich unter Systemsteuerung\Software bei Thunderbird 1.0.6 Ändern/Löschen drucke, kommt die Meldung, dass es aktiv ist, nicht aber bei 1.0.7 und 1.5.0.12. sollte ich alle drei löschen, was sollte ich behalten neben die aktuellen Mails. Ich wage nicht die Programme zu löschen, weil ich nicht weiss wo die letzte aktuelle Profile, Passwörter4 sind.


    Ich würde mich auch Deine Vorschläge freuen
    Mit freundlichen Grüssen
    GH_1929

  • Hi GH_1929,


    Hier: http://www.thunderbird-mail.de…Profil-Verzeichnis_finden steht, wo du deine Profildateien (Benutzerdateien) findest.Sie beginnen immer mit dem Ordner \Thunderbird und sind keinesfalls mit dem gleichnamigen Ordner unter ...\Programme zu verwechseln.
    Schau nach, ob sich dort die Dateien befinden, auf die in der Dokumentation hingewiesen wird. Und auch ob diese vom Datum her stimmen.


    Wenn du die Benutzerdateien aller Benutzer gefunden (und vorbeugend gesichert) hast, dann kannst du beruhigt alle Versionen von Thunderbird deinstallieren. Wenn du deinstalliert hast, dann schaue noch einmal durch die Verzeichnisse und lösche einfach noch bestehnende Reste. Pass aber auf, dass keine Benutzerdaten dabei sind.


    Jetzt die neueste Version noch einmal installieren. Wenn du ihn dann mit dem jeweiligen Benutzerkonto startest, muss er das vorhandene Benutzerprofil finden.


    Damit hast du erst mal "programmtechnisch" klare Verhältnisse.
    Die Verbindungsprobleme können durch einen "Firewall" verursacht werden. Diese Programme (du nutzt doch einen? Welchen?) speichern die Prüfsummen der Anwendungen. Und wenn ein Update eines Programmes erfolgte, dann ist das eben ein verändertes Programm - und der falsch konfigurierte "Firewall" tut dann seine Pflicht und sperrt dieses Programm. Falsch konfiguriert heißt in diesem Fall, dass der FW nicht im so genannten Lernmodus ist, wo er diese Veränderungen erkennt und höflich fragt, ob er seine Datei aktualisieren darf. Lösung: Firewall entweder deaktivieren bis alles läuft oder zumindest alle auf den Thunderbird hinweisenden Regeln löschen, damit sie neu angelegt werden. Und den Lernmodus einschalten.


    So, das mache erst einmal.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Herzlichen Dank Peter für Deine Ratschläge, ich habe noch nicht angefangen mit BackUp, Deinstallation und Installation aber ich habe von Symantec Firewall angeschaut und dort war Thunderbird zweimal aufgeführt automatisch und blockiert, als ich es freistellte, konnte meine Frau ihre Mails abladen. Ist es aber nicht ein Problem die häufig vorkommen kann und für Laien ein ernstes Problem bedeutet, für mich ist eigentlich die ganze Firewall Einstellung ein Rätsel mit sieben Schlösser.


    Nochmals herzlichen Dank
    GH_1929

  • Jaja, und weil diese Firewalleinstellungen "ein Rätsel mit sieben Schlössern" sind, schreibe ich das Wort Firewall im Zusammenhang mit entsprechenden Anfragen privater Nutzer hier im Forum auch immer so: "Firewall".
    Erfahrungsgemäß sind die meisten privaten Nutzer mit dieser Software total überfordert und deswegen werden die berechtigten Warmnmeldungen meistens einfach weggeklickt. Ich kann das aber niemanden übelnehmen. Im Endergebnis fühlen sich die Nutzer sicher ("Ich habe ja eine Firewall!"), aber durch emsiges Klicken auf "Ja, du darfst - bitte nerve mich nicht mehr!" ist das Teil meistens so löchrig, dass es mehr oder minder nur noch ein Dummie ist - oder in deinem Fall eine Bremse.


    Das, was ich geschrieben habe, ist natürlich sehr relativ und bestimmt überzogen. Auch der "private Nutzer" ist sehr pauschal genannt. Will auch niemanden zu nahe treten. Auch ich bin zu Hause ein "privater Nutzer" :-)
    Und: Selbst die für den gehenden Verkehr durchlässig misskonfigurierte Desktop-Firewall bietet für den ankommenden Verkehr einen ausreichenden Grundschutz. Wenn du nicht gerade Dutzende Ports ankommend geöffnet hast ... .


    Wenn du dich informieren willst: http://www.trojaner-info.de


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat

    Da wir beide bereits pensioniert sind und es sich um Private Korrespondenz handelt ist es weniger kritisch, aber ich nehme an, da wir regelmässig täglich 20-30 Spam erhalten, dass die Sammelkonto unser Domain wegen Überlauf blockiert wird.


    Bei einer eigenen Domain kann man eigendlich nicht davon ausgehen, dass bereits nach so wenigen Mails irgendwas blockiert wird. Vor 4 Wochen habe ich mein Thunderbird angeworfen und bekam sage und schreibe 1600 Spams(normal waren etwa 300) auf einen Sammelaccount. Solange auf der Domain noch Platz ist, wird auch nichts blockiert - wenn ja, ist das Postfach voll (bei eigener Domain in der Regel gleichzusetzen mit dem Gesamtplatz den man gekauft hat - hängt aber vom Hoster ab).


    schöne Grüße


    Toolman

    aktuellste TB-Version. ESET Smart Security, Windows 10 Pro

  • Nochmals Dank Peter und Toolman


    es ist leider so, dass man keine Ahnung hat was und welche Programme etwas senden, es werden Programmteile installiert wo man keine Ahnung hat was sie tun, ob man es benötigt oder je benötigen wird oder nicht. Soll man es blockieren, zulassen? wenn man blockiert, hast man das Problem, dass wie jetzt bei Thunderbird, kein Mail. Bei mein Sammelkonto hat sich 18 MB Spam von 02.05 bis vor einige Tage angesammelt - meldete mein Provider -, mit 3 kB/Mail würde dass 6'000 Sendung ausmachen in 28 Tagen und ich habe keine Ahnung wie ich es löschen kann.


    Ich habe jetzt bei meiner Frau das Version 1.0.6 gelöscht und wollte auch 1.0.7 löschen, es kam die Fehlermeldung,

    Zitat

    Fehler: Deinstallation-Log-Verzeichniss nicht gefunden, C:\programme\Mozilla Thunderbird\uninstall nicht gefunden

    ,
    diese Verzeichniss wurde wahrscheinlich mit THB 1.0.6 deinstalliert, so dass es sich bei THB 1.0.6 um eine Phantom Programm handelt.


    Nochmals Dank und Gruss
    GH_1929

  • Hallo GH_1929,


    Zitat

    diese Verzeichniss wurde wahrscheinlich mit THB 1.0.6 deinstalliert, so dass es sich bei THB 1.0.6 um eine Phantom Programm handelt.


    ich sage dazu mal nö...:lol:


    es gibt nur ein Programmverzeichnis - beim Update blieb nur der Eintrag in der Systemsteuerung/Software stehen. Wenn du mit der Registrierung nicht ganz auf dem Kriegsfuß stehst, kannst du den störenden Eintrag auch rausnehmen.



    gehe zuerst nach:
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall]


    von dort ab suchst du nach "Thunderbird".


    Nach löschen der Thunderbird-Schlüssel sollte in der Systemsteuerung unter Software kein Thunderbird-Eintrag mehr sein.
    Es gibt auch Regcleaner-Tools - die machen aber auch nicht viel mehr.


    schöne Grüße


    Toolman


    Edit: mach vielleicht vorher mal einen Export ab uninstall - falls du versehentlich das falsche löschst...

    aktuellste TB-Version. ESET Smart Security, Windows 10 Pro

  • Hallo Toolman


    Herzlichen Dank für Dein Vorschlag, wobei es ist mir ein Flüchtigkeitsfehler eingeschlichen, vor ich Unistall 1.0.6 ausführte, gab es 1.0.6; 1.0.7 und 1.5.0.12 anschliessend überblieb 1.0.7 und 1.5.0.12 wenigstens in der Softwareliste und als ich 1.0.7 löschen wollte erschien die gezeigte Fehlermeldung. ich liess mal "Registry Booster" laufen, die einige Fehler entdeckte und reparierte, die beide blieben. Ich schaute die vin Dir angegebene

    Zitat

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall


    an und fand dort die beide Versionen und zusätzlich auch die Einträge Firefox (1.5.0.8 ) und (2.0.0.4) wobei die InstallLocation C:\Programme\Mozilla Thunderbird existiert gar nicht, die für (2.0.0.4) E:\Mozilla\Thunderbird schon, ich schäme mich aber wagte es nicht das Ordner zu löschen.


    Etwas anders sieht es mit Firefox aus (auch wenn die Thema nicht zu Forum gehört) Dort wurde Gestern automatisch Updatet, was schön und Nobel sei aber E:\Mozilla\Firefox (1.5.0.8 ) wurde E:\Mozilla\Firefox\Mozilla Firefox (2.0..0.4) erstellt und beide haben je ca 19 MB Inhalt. das Update erfolgte ohne unser zu tun.


    Bei meine Computer hat sich gerade Firefox gemeldet, dass nach Login wird der Version (2.0..0.4) installiert jetzt ist 2.0 darauf, das Ergebniss wird mich interessieren. :?:


    MfG
    GH_1929