Sicheres Löschen von eingegangenen eMails ?

  • Hallo zusammen !


    Ich habe folgende frage : Wie kann ich eigentlich eingegangene eMails sicher löschen ? - Ich habe ein "Schredder-Programm" installiert, weiß allerdings nicht, wie ich selektiv zugriff auf bestimmte eMail im Posteingang bekommen kann um sie damit sicher zu löschen ...


    Vielen Dank für eure Hilfe !


    Prometheus_01

  • Hallo und willkommen im Forum.
    Lies zunächst in der Dokumentation, welche Dateien dort vorkommen.
    http://www.thunderbird-mail.de/lexicon/#Profile


    Die Mails liegen in den Mbox Dateien, die ohne Endung.
    Wenn du die schredderst, sind alle Mails darin weg. Erwischst du versehentlich die falschen, Pech für dich.
    Kaum etwas falsch machen kannst du, wenn du die Komprimierfunktion anwendest.
    http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Ordner_komprimieren


    Gelöschte Mails ( die also auch nicht im mehr Papierkorb sichtbar sind) werden dadurch endgültig von der Festplatte gelöscht.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • "prometheus_01" schrieb:

    Ich habe ein "Schredder-Programm" installiert, weiß allerdings nicht, wie ich selektiv zugriff auf bestimmte eMail im Posteingang bekommen kann um sie damit sicher zu löschen ...


    Hi!


    Das geht grundsätzlich nicht, zumindest kenne ich keinen Dateischredder, der mit dem Mbox-Format umgehen kann (zum Verständnis siehe "Das Mbox-Format"). Inwieweit darüber hinaus die Indexdateien *.msf eine Gefahr darstellen, kann ich nicht beurteilen.


    Auch "Ordner komprimieren" ist keine Lösung, zumal beim Komprimieren eine temporäre Kopie der Ordnerdatei angelegt wird. Auch On-Access-Virenscanner legen temporäre Abbilder der Mails an. Erst wenn der durch eine zu vernichtende Mail belegte Speicherplatz und auch der Platz dieser temporären Dateien mit anderen Daten überschrieben worden ist, sind deren Spuren endgültig und unwiederbringlich beseitigt. Da musst du dir wohle eine eigene passende Strategie einfallen lassen.


    Gruß, Sünndogskind_2

  • Hi,


    also unter Linux ist das überhaupt kein Problem:


    dd if=/dev/zero of=/dev/hda1 ENTER


    Wenn man jetzt feststellt, dass /dev/hda1 nicht die Partition mit den Maildateien ist, muss man eben mit /dev/hda2 usw. fortfahren.
    Die Mails sind dann mit großer Sicherheit (für den privaten Anwender ...) gelöscht ...


    Nun, auch wenn das so wie beschrieben funktioniert, so kann ich wirklich nur davor warnen, irgendwelche Dateien zu shreddern. Zumindest nicht, wenn du nur einige Mails löschen willst!


    Die einzige Lösung ist die, welche dir mrb beschrieben hat.


    Jetzt gehen wir tiefer:
    Es gibt in der IT-Sicherheit einen Grundsatz, welcher besagt, dass es immer leichter ist, eine Datei zu erzeugen, als selbige SICHER und rückstandsfrei zu löschen. Wenn du irgend etwas sicher löschen willst, dann solltest du (für dich selbst) den Begriff "SICHER" definieren. Zumal es imho völliger Nonsens ist, eine Mail, welche auf ihrem Weg übers Netz etliche Male zwischengespeichert wurde, SICHER zu löschen.
    Und selbst, wenn du eine bei dir produzierte Datei sicher löschen möchtest, dann geht das Spektrum vom einfachen Überschreiben mit Shredderprogrammen (reicht beim Überschreiben nur der betreffenden Datei für unsere Kiddies) bis zum durchaus üblichen Shreddern der gesamten Platte in einer großen lauten Maschine. Aber ich denke mal, dass geht wohl etwas zu weit für den Privatmann.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!