[Gelöst] [2.0.0.6] Zuviele angelegte Konten im Profilordner

  • Hallo,
    aaaalso durch die dauernd wachsende Spamflut habe ich (wie sicherlich viele) verschiedene Freemail Account die ich bei diversen Forenameldungen usw... angebe.
    Alle paar Monate ist es dann auch soweit, dass ich mir ein neues hole und das andere Stilllege.


    Ich bin dann immer so vorgegangen, dass ich das Konto aus Thunderbird einfach gelöscht habe.
    Extras - Konten - Konto markiert und Konto entfernen geklickt
    Das Konto ist verschwunden und ich hab ein neues angelegt.


    Jetzt habe ich allerdings bemerkt, dass in meinem Profilordner anscheinend noch alle Konten die ich in den letzten jahren angelegt hatte noch vorhanden sind, oder wie werden die Konten aufgesplittet?


    So, meine Fragen:
    Welche Ordner kann ich löschen um nurnoch die Konten in TB zu haben die ihr in der TB GUI sehen könnt?
    Wie muss ich in Zukunft Konten löschen damit sie wirklich weg sind?


    Freu mich über jeden Rat, Suchfunktion hat nämlich keinen anhaltspunkt gegeben weil ich auch nicht weiß nach was ich suchen kann...



    [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/4knu-1.jpg][IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/4knu-2.jpg]

    Einmal editiert, zuletzt von scruffy ()

  • Hallo,
    das muss tdu schon selbst herausfinden, indem du betr. Mbox Dateien (das sind die ohne Endung - etwa inbox - und nur die haben Mails) mit einem Editor vrzw. WordPad öffnest und die Mails darin kontrollierst.
    Welche TB-Version hast du?
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi, danke für die Antwort


    "mrb" schrieb:

    Welche TB-Version hast du?


    steht im Titel, 2.0.0.6


    "mrb" schrieb:

    Mbox Dateien (das sind die ohne Endung - etwa inbox - und nur die haben Mails) mit einem Editor vrzw. WordPad öffnest und die Mails darin kontrollierst.


    Das war die Antwort, bzw hat mich auf eine weitere Idee gebracht.
    Hab im Windows Explorer dieAnsicht auf Details gestellt, dadurch kann ich erkennen welche darin enthaltenen Ordner noch aktuell sind. Und zwar anhand des Datums das angezeigt wird.
    Alle Konten die ich bereits in TB gelöscht hatte waren älteren Datums.
    Durch deinen Methode habe ich es anschließend noch kontrolliert.


    :?: So, wie muss ich denn jetzt aber vorgehen wenn ich ein Konto aus TB entfernen will?
    Muss ich da jedes mal von Hand nacharbeiten?


    Edit: Ist das gewollt, dass das eigentlich gelöscht Konto noch existiert und Speicher belegt oder ein Fehler?

  • Zu Deinem Edit:


    Ich bin sicher, dass das gewollt ist, allerdings entzieht sich siche der Grund dafür meiner Imagination.


    Ich hatte das auch beim Wechsel von Outlook zu TB, damals hat es mir Konten in den TB genommen, die ich schon drei Jahre früher gelöscht habe, weil ich den Provider gewechselt hatte. Ich habe dann alle schliesslich von Hand gelöscht, bei geschlossenem TB mit dem «xplorer2» (Ersatz für den miesen Windows Explorer).

  • scruffy ,
    glaube ich auch, dass das einfach zur Sicherheit nicht gelöscht wird, um evtl. noch mal darauf zugreifen zu können.
    Du solltest in Windows noch weitere Modifizierungen vornehmen z.B. nach dieser Anleitung:
    http://people.freenet.de/rene-gad/invisible.html


    Nur dann kann man eigentlich in Windows richtig arbeiten und die Suche verwenden.
    Außerdem sind die default Einstellungen von Windows im höchsten Maße ein Sicherheitsrisiko.
    Stelle dir mal eine Malware vor, die NewYork.jpg.com heißt, du aber siehst nur NewYork.jpg und klickst darauf.
    Dieser eine Klick könnte u.U. dazu führen, dass du letzten Endes dein System neu aufsetzen musst.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw