"Unroutable address" beim Versand an Empfängerliste

  • Ich möchte einen Weihnachtsrundbrief an einige Dutzend Kontakte versenden und habe mir dazu eine Empfängerliste zusammengestellt, die ich beim Abschicken als Empfänger angebe. Beim Versenden eumelt der TB eine Weile und bricht dann ab mit der Meldung "unrouteable adress" und der Empfehlung, die Adressen zu überprüfen. Beim Mailversand an einzelne Adressen passiert das nie. Das Problem ist wohl, daß eine oder mehrere der Empfängeradressen nicht mehr gültig sind - aber wie soll ich das herausfinden, wenn TB es mir nicht verrät?


    Ich würde mich freuen, wenn jemand Abhilfe wüßte.


    EDIT:


    Es hat jetzt doch noch geklappt: Ich habe einfach mal bestimmte Adressen einzeln aus dem Verteiler gelöscht und dann neue Sendeversuche gestartet. So bin ich dann auf den Übeltäter gestoßen. Allerdings wollte mein Provider Freenet die Mail trotzdem nicht versenden - SPamverdacht wegen der vielen Empfänger? Mit einer Google Mail-Adresse als Absender hat es dann aber gefunzt.

  • Hi cyberservant,


    und willkommen im Forum.
    Die Antwort auf dein erstes Problem hast du selbst gefunden. Prima ... .
    Warum dir der Thunderbird den "Übeltäter" nicht meldet? Für ihn ist das eine sytaktisch richtigte Adresse. Wenn du "blabla@bloedmann.de" eingibst, dann akzeptiert Thunderbird das auch. Er kann ja nicht die Domainnamen der Welt kennen ... .
    Die Fehlermeldung kommt vom Mailserver des Providers. Deine Anfrage müsste also an diesen (den Provider) gehen. Aber der hätte dann viel zu tun ... .


    Dass die Provider die Anzahl der gleichzeitig oder auch mitunter in einem bestimmten Zeitabschnitt zu versendenden Mails beschränken, ist heute leider notwendig und kleinen Beitrag zur Eindämmung der Spamflut auch begrüßenswert. Wenn man weiß, dass über 80% der durchs Netz gehenden Mails heutzutage Spam sind, müssen sie zu solchen Maßnahmen greifen. Leider sehen das nicht alle Provider so. Die Datenkrake Google freut sich über jede Adresse, welche du ihnen lieferst. Ich hoffe nur, dass meine nicht dabei ist.


    Eine bessere Lösung wäre, 2-3 Listen zu machen und die Mail eben in 2-3 Häppchen zu versenden.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!