Umstellen auf Unicode ? [geklärt]

  • Hallo,


    bisher habe ich in TB für eingehende und ausgehende Mails die Zeichenkodierung "Western (ISO-8859-1)" eingestellt. Ich bekomme in letzter Zeit aber immer öfter Mails, die in "Unicode (UTF-8)" verfasst sind, (zumindest bei mir) zu erkennen an einer kleineren Schriftgröße (so klein, das ich sie vergrößern muß), wie sie z.B. auch diese Forensoftware versendet.


    Ich frage mich nun, ob ich vielleicht sowohl Ein- wie auch Ausgang auf Unicode umstellen sollte. Welche Vor- bzw. Nachteile hätte das gegenüber der "Western"-Kodierung, für mich als Empfänger und insb. für die Empfänger meiner Mails?

    2 Mal editiert, zuletzt von smicat ()

  • Zitat von "smicat"

    Hallo,


    bisher habe ich in TB für eingehende und ausgehende Mails die Zeichenkodierung "Western (ISO-8859-1)" eingestellt. Ich bekomme in letzter Zeit aber immer öfter Mails, die in "Unicode (UTF-8)" verfasst sind, (zumindest bei mir) zu erkennen an einer kleineren Schriftgröße (so klein, das ich sie vergrößern muß), wie sie z.B. auch diese Forensoftware versendet.


    Ich frage mich nun, ob ich vielleicht sowohl Ein- wie auch Ausgang auf Unicode umstellen sollte. Welche Vor- bzw. Nachteile hätte das gegenüber der "Western"-Kodierung, für mich als Empfänger und insb. für die Empfänger meiner Mails?


    Das würde ich keinesfalls tun, weil Du sonst in den Mails, die korrekt in 'Western ...' angezeigt werden die ä,ö.ü oder ß nicht mehr lesen kannst.
    Unicode ist okay bei den Mails, die aus einem Land kommenden, wo man ä,ö,ü oder auch ß nicht kennt.
    Ich bekomme z.B. Mails aus der Schweiz oder Brüssel, die nur in Unicode korrekt gelesen werden können - und/oder die eine deutsche Tastatur nutzen..


    Teste es doch einfach.
    ANSICHT / ZEICHENKODIERUNG / UNICODE ... und Du wirst sehen, was Du siehst ...

  • Hallo,
    du brauchst keine Angst zu haben, TB findet für dich automatisch den richtigen Zeichensatz (in TB heißt das Zeichenkodierung) unter folgenden Voraussetzungen:
    1) die Mail ist richtig deklariert.
    2)Unter Extras, Einstellungen, Ansicht, Formatierung, Schriftarten und Kodierung wird kein Haken gesetzt bei den unteren beiden Kästchen.
    "Nachrichten erlauben andere Schriftarten zu erlauben", sollte angehakt sein.
    3) Außerdem sollte unter Ansicht, Zeichenkodierung, "Automatisch bestimmen" auf "universell" stehen.
    Welchen Zeichensatz TB gerade nimmt kannst du unter Ansicht, Zeichenkodierung erkennen. Das wechselt je nach Maildeklaration.
    Ist die Mail falsch oder gar nicht deklariert, kann TB nur raten oder falsch anzeigen.
    Im Grunde könnte man also als Standardzeichensatz ruhig Utf-8 einstellen.
    Das Problem ist aber, dass nicht alle Empfänger und deren Mailklienten und veralteten Systemen damit klar kommen.
    Bei mir steht er auf ISO 8859-15 , weil darin das € Zeichen enthalten ist. in 8859-1 ist es das nicht.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Zitat von "netman"

    Das würde ich keinesfalls tun, weil Du sonst in den Mails, die korrekt in 'Western ...' angezeigt werden die ä,ö.ü oder ß nicht mehr lesen kannst. Unicode ist okay bei den Mails, die aus einem Land kommenden, wo man ä,ö,ü oder auch ß nicht kennt.


    Hallo netman,


    du hast vollkommen recht. Es verwundert mich aber insofern, als ich bisher der Meinung war, das Unicode eben genau dieses Manko beseitigen soll. Laut Wikipedia ist es das Ziel von Unicode, das Problem unterschiedlicher, inkompatibler Kodierungen in unterschiedlichen Ländern oder Kulturkreisen zu beseitigen. Dabei scheint dann aber die Belegung der Sonderzeichen mit "Western" nicht kompatibel zu sein. Danke für den Hinweis.


    Zitat von "mrb"

    Im Grunde könnte man also als Standardzeichensatz ruhig Utf-8 einstellen.
    Das Problem ist aber, dass nicht alle Empfänger und deren Mailklienten und veralteten Systemen damit klar kommen.


    Hallo mrb,


    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Habe alles so angepasst. Das ist aktuell wohl die beste Lösung.