Fehlende Zeichencodierung?

  • Halli, hallo


    wieder mal eine Frage von mir:



    Wieso kommen die Umlaute so versteckt an? Irgendwie kann ich im Header keinen Hinweis auf irgendeine Zeichencodierung entdecken und wenn ich im Empfangsfenster im Menu nachschaue, hat es in der Liste überhaupt keinen grünen Punkt, somit scheint gar keine zeichencodierung ausgewählt zu sein.
    Wenn ich das Mail mit HTML anschaue, kommen die Umlaute korrekt an.
    Trotzdem möchte ich den Ricardo-Leuten das mal um die Ohren hauen. :schlaumeier: :mrgreen:


    Vielen Dank für eine Antwort.


    PS: meine obige «eMail-Adresse» kann ruhig stehen gelassen werden. Die gibt es ganz bestimmt nicht... :zustimm:

  • hi Arran


    Zitat


    PS: meine obige «eMail-Adresse» kann ruhig stehen gelassen werden. Die gibt es ganz bestimmt nicht...

    wäre ja auch merkwürdig, wenn innerhalb einer Mail verschiedene Schreibweisen derselben Adresse auftreten würden :mrgreen:

    Code
    1. (Nemesis) id 0ML4Q0-1JTgtY2ub9-0000sq for arran@arrran.ar;
    2. id hobrk80bmg08 for <arran@arran.ar>
  • Hallo Arran,
    du hast ja schon richtig erkannt.
    In der Mail fehlen sämtliche Angaben zur Deklarierung bis auf das unvollständige:
    Content-Type: multipart/alternative; boundary=231407011718995274
    Dort ist aber kein Zeichensatz angegeben.
    Was macht TB in solchen Fällen?
    Entweder nimmt er den Zeichensatz, der zuletzt gesendet wurde oder TB rät ganz einfach.


    Wenn du die Mail aber in HTML lesen kannst, müsste der Quelltext anders aussehen, denn HTML-Tags kann ich dem Ausschnitt nicht erkennen.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • An mrb


    Und trotzdem konnte ich: im Vorschaufenster auf den Knopf html lesen - und es wurde bunt, im Vollfenster auf den Knopf html-lesen und es wurde ebenfalls bunt. Und beide Male mit korrekten Umlauten. Na ja, ich schreib den Ricardos jetzt mal ein Mail und mache sie darauf aufmerksam.


    Vielen Dank für die Bestätigung.


    An rum: kommt halt vom Adressenverstecken. Aber trotzdem «arran@arran.ar» wäre schon eine tolle Adresse. :flehan: