Umbruch von URL's vermeiden [erledigt]

  • Hallo *,


    leider habe ich bisher keine Lösung gefunden, deshalb frage ich hier. Wenn ich Mails mit langen URLs bekomme, werden diese immer umgebrochen. Die Links müssen dann immer in der Adresszeile zusammenkopiert werden damit sie funktionieren. Bisher hatte ich noch das Add-On "OpenLongURL", das gibt es aber für den TB2.0.0.12 nicht mehr. Gibt es da eine andere Möglichkeit?


    Gruße
    Holle

  • Hallo,
    könntest du mal so eine lange URL hier posten (falls unverfänglich) oder mir per Mail zuschicken?
    Auch wenn ein Add-on nicht mehr kompatibel ist, kann man es oft kompatibel machen.
    Vielleicht gibt es auch eine andere Lösung. Dafür muss ich aber etwas experimentieren können.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,
    wenn ich von Outlook Express eine lange URL versende, stellt sie bei mir TB ohne Umbruch dar, der Scrollbalken kann dabei irre lang sein.
    Das bezieht sich auf Mails in Rein-text und wahrscheinlich auch in HTML.
    Probiere es selbst aus.
    Mit anderen Worten, schon der Versender hat die Url falsch eingegeben, bzw sein Mailprogramm kommt damit nicht klar.
    Kontrolliere in allen Fällen auch den Quelltext (strg+U), der dürfte bei korrekter Eingabe keinen Umbruch haben.
    Du kennst dieses Tool?:
    http://geekcorp.com/urlfixer/




    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo, versuche diese Erweiterung:


    URL Link


    Aus der Beschreibung:


    Zitat

    Bei Mails werden Links, die sich bspw. über mehrere Zeilen erstrecken und daher nicht mehr funktionieren, korrigiert und auch Leerzeichen werden mit dem codierten "%20" ersetzt.

  • Hallo *,


    Zitat von "mrb"


    könntest du mal so eine lange URL hier posten (falls unverfänglich) oder mir per Mail zuschicken?


    Hier mal so eine URL die TB umbricht:
    http://www.stackenbloggen.de/P…6fa39-d95e-4ee3-bd64-7f55
    870b26ff.aspx


    Mit "URL Link" (danke an allblue) klappt es mittlerweile auch die Links zu öffnen, man darf halt nicht vergessen vorher zu markieren. Es muß doch aber trotzdem eine Möglichkeit geben, daß TB eine vollständige URL erkennt.


    Gruß
    Holle

  • Zitat von "Holle"

    Mit "URL Link" (danke an allblue) klappt es mittlerweile auch die Links zu öffnen, man darf halt nicht vergessen vorher zu markieren. Es muß doch aber trotzdem eine Möglichkeit geben, daß TB eine vollständige URL erkennt.


    Wie soll TB das machen?


    In Standardeinstellung umbricht TB bei Reintextmails in der Ansicht am rechten Fensterrand, URLs werden nicht umbrochen (siehe Beitrag von mrb).


    TB umbricht also in diesen URLs nicht, das ist bereits vorher durch das Programm des Absenders geschehen, dort wurde ein Zeilenwechsel durchgeführt. Wie sollte nun TB auf die "ahnen" können, dass ein Link nicht am Ende der Zeile endet, sondern nach einem Zeilenwechsel weitergeht? Zumal der Zeilenwechsel selbst ein "Zeichen" darstellt, und dieses Zeichen gehört obendrein noch nicht mal zur URL.


    Zum Link oben, der wird bei mir so dargestellt, eben nicht automatisch umbrochen, wenn er "vernünftig" eingefügt wurde:


  • Er könnte es z.B. wie ein Newsreader machen und alles was sich zwischen < und > befindet als URL behandeln.
    Aber Du hast recht, wenn er es falsch empfängt, kann er es anscheinend nicht erkennen. Wobei der Link ohne Umbruch abgeschickt wurde und mit Umbruch ankam. Lag aber scheinbar am versendenden Outlook.
    Viell. habe ich das auch nur falsch in der Erinnerung, aber ich war der Ansicht, das TB bisher solche URLs als zusammengehörend erkannt hat.
    Dank dem Add-On klappt es ja auch wieder.


    Gruß
    Holle

  • Zitat von "Holle"

    Er könnte es z.B. wie ein Newsreader machen und alles was sich zwischen < und > befindet als URL behandeln.


    In Reintextmails gibt es kein < und > bei Links.


    Du redest von HTML-Darstellung (auch bei Newsfeeds) - hier gibt der Empfänger sowieso alles (!) vor, wie du lesen sollst. Das kannst du nicht vergleichen. Und auch dort ist übrigens im Quelltext nicht alles zwischen < und > ein Link.

    Zitat

    Wobei der Link ohne Umbruch abgeschickt wurde und mit Umbruch ankam


    Das wäre ja unlogisch.


    Vermutlich wurde der lange Link eingefügt, für den Absender sah es so aus, als wäre kein Zeilenumbruch da. Doch im Moment des Absendens (der Verarbeitung) wurde dann der Zeilenumbruch (72 Zeichen oder so) durchgeführt.