kein einzelner Name beim Listesenden

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Hallo,


    ich blieb trotz anderer Empfehlungen beim Wechsel von Windows nach Linux bei Thunderbird als E-Mail-Programm.
    Hier machte ich nun meine ersten Erfahrungen mit dem Versenden von Rundmails per Listen.
    Eine Enttäuschung war, dass ich keine Rückmeldung habe, ob die E-Mails auch versendet wurden.
    Peinlicher ist mir jedoch noch die Entdeckung an den zurückgesendeten E-Mails, dass offensichtlich jeder Empfänger die gesamte Empfängerliste erhält.
    Ich will es jedoch grundsätzlich so haben, dass jeder E-Mail-Empfänger nur seine eigene E-Mail-Adresse sieht und nicht weiß, an wen ich dieses E-Mail noch gesendet habe.
    Frage:
    Gibt es bei Thunderbird eine Möglichkeit, Serien-E-Mails mit gleichem Text an Personen einer zuvor definierten Gruppe zu versenden, ohne dass diese gleich die gesamte Empfängerliste erhalten?
    Wie komme ich zu diesem Ziel?


    Mit freundlichen Grüßen,
    Klaus Schäfer

  • Hallo Klaus Schäfer, guten Morgen!


    Das Zauberwort heißt BCC.
    Trage Deine Adresse in das "AN" Feld und füge die Liste in die nächsten Adresszeile und ändere per DropDown von AN auf BCC (oder Rechtsklick auf den Listennamen>"Zu BCC hinzufügen"
    Die Empfänger sehen jetzt nur deine Adresse aus dem AN Feld


    Lies dazu mal in der Dokumentation und Fragen & Antworten (ist auf dieser Seite oben per Button oder links unter Navigation per Link erreichbar)
    Verteiler-Listen
    Wie sende ich an mehrere Empfänger, ohne dass die Empfänger die anderen Adressen sehen können?

  • Hi Klaus,


    ich weiß nicht, warum Linuxuser die Empfehlung geben sollten, unter Linux ein anderes Mailprogramm zu verwenden. Das ist mir in "meinen" beiden Linuxforen nicht aufgefallen ... .


    Wenn du eine Mail versendest, dann wird diese - die richtigen Einstellungen vorausgesetzt - bei dir in deinem Ordner "Gesendet" abgelegt. Reicht das nicht? Es ist auch zu empfehlen, bei Rundmails immer die eigene Adresse mit einzutragen. Und zwar sichtbar ("An") und nicht als Blindcopy ("BCC"). Wenn die Mail dann ohne Fehlermeldung gesendet wurde und du sie erhalten hast, kannst du davon ausgehen, dass sie eben ordnungsgemäß "raus" ist.
    Eine Garantie, dass Mails auch ihren Empfänger erreichen, ist im "simple mail transport protocol" nicht eingebaut. Aber die Wahrscheinlichkeit ist trotzdem recht hoch.
    Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bekommst du eine Meldung, wenn eine Mail wegen einer falschen Adresse nicht zugestellt werden konnte. ==> Mehr ist nicht drin.


    Das zweite Problem kannst du (solltest du!!!) mit BCC lösen.
    Du richtest eine Liste ein und sendest dann einfach per BCC an "Liste". Und nicht vergessen: die eigene Adresse als "An".


    > Frage:
    > Gibt es bei Thunderbird eine Möglichkeit, Serien-E-Mails mit gleichem Text an Personen einer zuvor definierten Gruppe zu versenden, ohne dass diese gleich die gesamte Empfängerliste erhalten?


    Wie schon gesagt: Mehrere Listen definieren (aussagekräftiger Name ...) und dann per BCC an "Liste".
    Oder du installierst die Erweiterung "ContactsAddBCCbutton". Dann kannst du im Editorfenster das Adressbuch einblenden und dieses hat einen zusätzlichen BCC-Button. Jetzt bei gedrückter Strg-Taste alle gewünschten Empfänger der Reihe nach markieren und dann auf BCC drücken.
    Es gibt auch noch weitere Möglichkeiten.


    OK?


    MfG Peter


    Edit: rum: Jetzt gebe ich es auf ... . :-) :-)

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Peter : Sorry :redface: ne,ne, bloß nicht. Ich muss jetzt ein bisschen was arbeiten. Außerdem hast du viel umfangreicher geschrieben, da hatte ich leichtes Spiel.

  • Hallo,


    ich danke sehr für die raschen Antworten.
    Wie ich schon schrieb, ich habe in keinem Ordner von Thunderbird auch nur ein E-Mail stehen, das an ein Mitglied der Liste raus ging. Ich schließe nur aufgrund der fehlerhaften E-Mail-Adressen darauf, dasss die E-Mails gesendet wurden.
    Mir reicht es schon, wenn ich bei Rundmails folgende Angaben irgendwo stehen hätte:
    a) Empfänger dieses Rundmails
    b) Rundmail gesendet am ... um ...
    c) Text des Rundmails


    Ich sah mir das mit dem BCC an. Wenn ich es richtig sehe, muss ich bei jedem Versenden der Rundmails bei jedem Empfänger die Angabe "An" auf "BCC" stellen.
    Wenn es hierfür keinen einfacheren Weg gibt, werde ich die Rundmails mit einem anderen E-Mail-Programm durchführen.


    Von einem leitenden Angestellten unserer EDV-Abteilung erhielt ich die Empfehlung, unter Ubuntu das vorinstallierte Evolution zu verwenden. Da ich jedoch schon mit Thunderbird gearbeitet hatte und ich auch Empfehlungen für TB erhielt, entschied ich mich nun doch für TB.


    Mit freundlichen Grüßen, Klaus

  • "bks29" schrieb:

    Ich sah mir das mit dem BCC an. Wenn ich es richtig sehe, muss ich bei jedem Versenden der Rundmails bei jedem Empfänger die Angabe "An" auf "BCC" stellen.
    Wenn es hierfür keinen einfacheren Weg gibt, werde ich die Rundmails mit einem anderen E-Mail-Programm durchführen.


    Du hast dir schon durchgelesen, was ich geschrieben habe?


    P.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!