Deinstallation ohne Installationspaket

  • Ich habe die neue Version vom Thunderbird vom chip.de runtergeladen und installiert. Es haz sich aber ohne Installationspaket installiert und jetzt kann ich den Proramm nicht weg kriegen! Er wird gar nicht unter Programmen in Sysstemsteuerung aufgelistet....
    Wie kann ich es jetzt deinstallieren?


    Bin dankbar für Hilfe. :nixweiss:

  • Hallo, [So viel Zeit sollte sein!]


    willkommen im Thunderbird-Forum!


    Etwas Positives sollte dein Problem für dich haben: In Zukunft wirst du die Software nur noch von offiziellen Seiten herunterladen, z. B. Thunderbird u. a. von hier: Herunterladen


    Ansonsten kannst du jetzt unter Start > Suchen > Dateien und Ordner (leider hast du dein Betriebssystem, wie im gelben Kästchen oben angefordert, nicht angegeben - deshalb gehe ich von XP aus) "thunderbird" eingeben und so feststellen, wo es sich überall eingenistet hat.

  • Hallo und Danke für Ihre Antwort.


    Mein B-System ist Vista. Soll das also bedeuten, dass ich alle Dateien einfach mit Suchfunktion raussuchen soll und sie dann mauell weg löschen soll?!
    Ich habe schon bereits den ccleaner laufen lassen und jetzt geht der Thunderbird schon gear nicht mehr an...
    Das stört mir zwar nicht, weil ich den so wie so deinstallieren will, die Frage ist nur ob es nach dieser ganzen Aktion "kein Müll" in den Register verbleibt...?


    Ich bedanke mich im Voraus für Ihren Eintrag.

  • Ich gehe davon aus, dass regelmäßig eine Sicherung des Systems vorgenommen wird. Wenn sonst keine Deinstallationsmöglichkeit vorhanden ist, müssen ale Dateien mit "thunderbird" von Hand gelöscht werden und mit dem CCleaner lässt sich anschließend auch die Registry weitgehend reinigen.

  • Hallo, ich bin Noshi, der Neue von heute - und ich meine mein Problem fällt in diese Kiste!


    Also, TB Version 2.0.0.16 BS XP Home


    Ich bin gerade dabei, einen Zweitrechner für ein Familienmitglied einzurichten. Dabei fiel mir auf, dass mein e-Mail-Provider alle Adressen unter einem Account führt - also bekommt jeder auch die e-Mails von dem anderen User.
    Also braucht der neue Rechner sinnvollerweise einen eigenen Provider!


    Um auch die alten Profiles loszuwerden, dachte ich mir nichts leichter als das!
    Deinstallation von TB auf dem Zweitenrechner, löschen der Profiles auf dem Zweitrechner - und anschließende Neuinstallation.


    Soweit so gut: Systensteuerung / Software / Thunderbird - entfernen.
    Hat er auch gemacht!
    Aber das Icon war weiterhin auf dem Desktop (sehr verdächtig) - und was natürlich viel schlimmer ist, sämtliche Ordner + Dateien waren noch in voller Schönheit vorhanden.


    Wenn ich also die letzte Antwort richtig verstanden habe, soll ich folgendermaßen vorgehen:
    1. Den Hauptordner "Mozilla Thunderbird" mit allen Unterordnern und Dateien löschen.
    2. Einen Registry-Cleaner laufen lassen und die Registry zu bereinigen.
    3. Löschen der Profiles unter Dokumente und Einstellungen, personalisiert auf den User


    Und dann einfach neu installieren?!


    Habe ich das so richtig verstanden?


    Vielen Dank im Voraus!
    Noshi

  • Hi Noshi,


    und willkommen im Forum.
    Wie du nach dem Studium der Anleitung sicherlich weißt, trennt der Thunderbird sauber zwischen Programm- und Benutzerdateien. Die Benutzerdateien bleiben auch immer bei einer Deinstallation erhalten!


    Die dem Nutzer zuzuordnenden Benutzerdateien kannst du problemlos
    - komplett löschen (und bei Bedarf neu anlegen lassen)
    - liegen lassen (und jeder installierte Thunderbird nutzt sie weiter)
    - auf einen anderen Rechner kopieren und dort weiter nutzen
    - und natürlich auch regelmäßig sichern ... .


    Als ein Programm, welches für viele verschiedene Betriebssysteme portiert wurde, nutzt TB die Registry nur äußerst sparsam. Die Einstellungen werden fast alle in Steuerdateien innerhalb des Benutzerprofiles gespeichert - und das für alle Varianten gleich. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die wenigen Registryeinträge kaum relevant sind. Der einzige nennenswerte Eintrag ist wohl, der Verweis auf das Standard-Mailprogramm. Ich habe mir mal alle Einträge angesehen, welche bei der Installation vorgenommen werden (dafür gibt es Programme, welche das machen). Ich habe keinen Eintrag gefunden, den ich unbedingt gelöscht haben musste.


    Von so genannten Registrycleanern halte ich im Übrigen absolut nichts. Wenn man verstanden hat, wie die Registry funktioniert, dann kann man das alles manuell "nachreinigen". Dann kann man nämlich bei jedem Lösch- oder Änderungsvorgang "Brain 01" einschalten - eine Fähigkeit, die die Registrycleaner nur sehr eingeschränkt besitzen. Der angerichtete Schaden ist oft größer als der Nutzen. Und ein paar Links auf dem Desktop kann man ja wohl einfach löschen, genau so wie Reste in den Programmordnern?


    Was das Sammeln der verschiedenen Maileingänge betrifft, so handelt es sich lediglich um so genannte "Aliasadressen". Im Endeffekt nur "gefakte Absender" für ein und das selbe Mailkonto. Einen weiteren Provider benötigst du aber nicht unbedingt - es reicht auch ein weiteres Konto bei diesem Provider. Aber Mailkonten gibt es ja als "Kostnix-Ware" zuhauf ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,
    Deine Antwort hat mich doch sehr beruhigt!
    Vor der Registry hat man als nicht Systemspezi doch einen gehörigen Respekt!


    Ich habe mir vor einiger Zeit das "jv16 Power Tool" von Macecraft aus den Staaten besorgt und fühle mich damit ziemlich wohl.
    Bloß, auch das Programm wollte TB partout nicht deinstallieren!!


    Ich werde den Provider trotzdem wechseln - der neue "Kostnix" - aber der alte!


    So, und jetzt an die Arbeit - denn der neue Zweitrechner will jetzt unbedingt seine e-Mails lesen - die Adresse gibt es schon seit einigen Tagen!


    Vielen Dank für die promte Hilfe!


    Gruß! Noshi