SMTP TU Freiberg von extern - Begrüßung fehlgeschlagen

  • Hallo Leute!


    Ich habe nun schon den halben Abend gesucht und auch hier gelesen. Leider bin ich bei meinem Problem nicht weitergekommen. Ich habe mich nun angemeldet, um mein Hilfegesuch an euch zu richten.


    Es geht um folgendes: Ich kann mit TB keine E-Mails über meinen Account der TU Freiberg senden, wenn ich zu Hause bin. Innerhalb der Uni geht es aber. Dieses Problem besteht schon immer und ich habe auch beim Universitätsrechenzentrum um Hilfe gesucht, aber die wusste auch nicht weiter...


    Ich habe mich nach diesen, nach Angabe des URZ aktuellen, Anleitungen gerichtet:


    http://www.tu-freiberg.de/urz/netze/email.html
    http://www.tu-freiberg.de/urz/mitteilungen/aktuell/


    Natürlich habe ich die Daten auf Tippfehler usw. kontrolliert, außerdem funktioniert es ja von innerhalb der Uni. Und von außerhalb ist, wie gesagt, nur der SMTP-Versand betroffen!


    Fehlermeldung:


    Fehler beim Senden der Nachricht: Der Mail-Server hat keine korrekte Begrüßung gesendet: Cannot connect to SMTP server 139.20.64.64 (139.20.64.64:25), connect error 100060.


    Ich sitze hier an einem 1&1-DSL-Anschluss hinter einer Fritzbox 7170.


    Zunächst dachte ich, das Thema "port 25" sei Schuld, aber a) kann ich über web.de E-Mails über port 25 versenden und b) klappt auch eine telnet-Verbindung zu "smtp.1und1.de 25".
    Was jedoch nicht funktioniert ist eine telnet-Verbindung zu 139.20.64.64:25 ("Es konnte keine Verbindung mit dem Host hergestellt werden...") oder eine zu smtp.tu-freiberg.de 25 (gibt ebenfalls error 10060 aus).


    Habt ihr eine Ahnung was da im Busch sein könnte. Theoretisch könnte zwar was mit den Zertifikaten sein, allerdings müsste er doch erst einmal eine Verbindung zum SMTP-Server bekommen um das Zertifikat anzufordern, oder?


    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!


    Herg

  • Zitat von "rum"

    Hallo Herg


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Hast du mal den Port 587 statt 25 getestet?


    Hallo Rum,


    natürlich habe ich das getan. Ich habe sogar an meinen mehreren anderen E-Mail-Adressen Port 25 und 587 getestet, habe telnet-Anfragen gemacht usw. um eben das 25/587-Problem auszuschließen.


    Edit: es funktioniert auch keine Telnet-Anfrage an "smtp.tu-freiberg.de 587"

  • Zitat


    natürlich habe ich das getan

    hast du aber mit keinem Wort erwähnt ;)
    Ich komme auch per telnet nicht auf den Server, habe jetzt auch mal den Port 465 probiert (SMTP SSL), nach 5-10 Sek. kommt die Fehlermeldung. Gebe ich einen falschen Server ein (ich hatte z.B. erst smtp.tu-freiburg.de, kommt die Meldung sofort. Also irgendwas geschieht, aber ich bin überfragt, ob das mit dem Zertifikat zusammenhängt.
    Aber da haben wir ja auch ein paar Spezialisten unter den Forenhelfern und ich hoffe, die wissen mehr.
    Allerdings: wann jemand reinschaut ist offen, wir sind ja alles User :nixweiss:

  • da ich schon ein paar mal auf der suche nach einer lösung für genau das beschriebene problem über diesen thread gestolpert bin, geb ich mal meinen senf dazu ab.


    es kein config-problem, gar nichts. dass du keine von ausserhalb des uni-netzes verschicken kannst liegt daran, dass es so gewollt ist (abrufen funktioniert ja problemlos). dir bleiben zwei möglichkeiten aus der ferne.


    I) https://webmail.tu-freiberg.de/horde2/imp/ - das webmail-interface


    II) das konto normal im thunderbird einrichten. für den versand baust du schnell eine vpn-verbindung ins uni-netzwerk auf, weil der smtp-server nur daten von ip's aus dem 139.20.er-Bereich entgegen nimmt. wie du ne vpn-verbindung herstellst, steht hier


    -> http://urz.tu-freiberg.de/urz/netze/vpn/index.html


    einschränkend zur II-ten variante bleibt zu sagen, dass der versand dann augenscheinlich ausschließlich über port 25 läuft.



    ahoi sacht anders