Update TB Mobil v. Haller V 1.0.2 [erledigt]

  • Hallo Gemeinde
    ich versuche seit einigen Tagen, die auf meinem USB-Stick installierte Version TB Mobil 1.0.2 von John T. Haller uzudaten.


    Es befinden sich insgesamt etwa 50'000 Emails in gesamt 8 Konten, zzgl. RSS-Feeds, macht ungefähr 1 GB Daten.


    Ich finde aber leider nirgends eine Anleitung, die mir das Update inklusive Übernahme der Mails, Einstellungen usw. erläutert :-( (oder ich bin zu doof, sie zu finden.... :-) )


    Kann mir vllt jemand auf die Sprünge helfen ?


    Windows-Version XP / SP 2

  • Hallo Maxi-Fussel


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Ich kenne die Version von Haller nicht, vermutlich gibt es dort aber auch eine Anleitung für das Updaten auf die neuesten Versionen.
    Auf jeden Fall das gesamte Profilverzeichnis zur Sicherheit auf eine Festplatte o.s. kopieren und dann updaten.
    Im Profil sind ja alle Mails, Einstellungen etc. enthalten. Entspricht die Version TB Mobil 1.0.2 etwa dem normalen Thunderbird 1.0.2?
    Dann wird es aber höchste Zeit zum updaten :rolleyes:

  • Hi Maxi-Fussel,


    zuerst einmal: Also ich halte 1 GB an Maildaten schon hart an der Grenze des aus Vernunftsgründen machbaren. Noch dazu auf einem USB-Stick.
    Und ich hoffe für dich, dass du zumindest regelmäßig eine Sicherung deines Datenbestandes (= Profilverzeichnis) durchführst.
    Sind die 1 GB Daten wirklich "echt", oder hast du nur noch nie die mbox-Dateien komprimiert? Ich hoffe weiterhin, dass du viele Unterordner angelegt hast, und nicht alles im Posteingang "archivierst" ... .


    Zum Update:
    Ich würde mir die Version von Kaschy downloaden. Bei ihm bekommst du immer Stunden nach der Veröffentlichung schon die aktuellste Version seines portable-TB. Und diese Version ist auch in der Lage, ein Auto-Update durchzuführen, so wie der "normale Thunderbird". (Ich weiß nicht, ob das die Version von J. T. H. auch kann.)
    Dann zur Sicherheit den kompletten TB-Ordner (Programm und Profil!) auf HD kopieren und den Stick formatieren.
    (==> Jetzt würde für mich der obligatorische Test des USB-Stick mit dem Programm "H2testw" von der c' t folgen. Sicher ist sicher ... !)
    Jetzt den portabel-TB auf den Stick kopieren und das Programm 1x starten. Die folgende Prozedur zum Anlegen eines neuen Kontos einfach abwürgen. Damit wird ein leeres Profil erzeugt. Dann den eigentlichen Profilordner von der HD auf den Stick kopieren. Du siehst ja anhand des leeren Profiles, wo die Dateien und Ordner hin müssen.
    Normalerweise (bei mir war es immer so ...) funktioniert der portable-TB danach sofort.


    Sollten doch Probleme auftreten, kannst du alles vom Stick löschen und die Sicherheitskopie wieder zurück kopieren. Es kann also nichts passieren. Und mach das alles in Ruhe und schau dir das vorher genau an.


    Viel Erfolg!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "Peter_Lehmann" schrieb:

    Hi Maxi-Fussel,


    zuerst einmal: Also ich halte 1 GB an Maildaten schon hart an der Grenze des aus Vernunftsgründen machbaren. Noch dazu auf einem USB-Stick.
    Und ich hoffe für dich, dass du zumindest regelmäßig eine Sicherung deines Datenbestandes (= Profilverzeichnis) durchführst.


    Werden täglich automatisch gesichert so ich im Büro bin; Problem ist, dass ich mein Email-Proggi eben quasi immer "am Mann" brauche.... . Dabei sichere ich sowieso den vollständigen Stick mit 2 GB....


    "Peter_Lehmann" schrieb:


    Sind die 1 GB Daten wirklich "echt", oder hast du nur noch nie die mbox-Dateien komprimiert? Ich hoffe weiterhin, dass du viele Unterordner angelegt hast, und nicht alles im Posteingang "archivierst" ... .


    Sind wirklich echte, weil da eben auch viele Anhänge mit bei sind..... es wird regelmässig komprimiert, die Mails verstreuen sich aber über geschätzt 80 - 100 Unterordner, in die sie auch automatisch via Filter einsortiert werden...


    "Peter_Lehmann" schrieb:


    Zum Update:
    Ich würde mir die Version von Kaschy downloaden. Bei ihm bekommst du immer Stunden nach der Veröffentlichung schon die aktuellste Version seines portable-TB. Und diese Version ist auch in der Lage, ein Auto-Update durchzuführen, so wie der "normale Thunderbird". (Ich weiß nicht, ob das die Version von J. T. H. auch kann.)
    Dann zur Sicherheit den kompletten TB-Ordner (Programm und Profil!) auf HD kopieren und den Stick formatieren.
    (==> Jetzt würde für mich der obligatorische Test des USB-Stick mit dem Programm "H2testw" von der c' t folgen. Sicher ist sicher ... !)


    Über die Version von Kaschy bin ich auch schon "gestolpert", und sie sieht mir sehr vernünftig aus. Die Version von J.T.H. kann kein Update, zumindest nicht in meiner Version 1.0.2 . Der Stick als solches ist save, und wird auch regelmässig überprüft, weil da auch meine ganzen Netzwerk-Tools zum arbeiten drauf sind und ich die eben wirklich täglich benötige.... :-)




    Habs jetzt wie beschrieben gemacht und hat problemlos funktioniert !


    Herzlichen Dank für die prompte Hilfe !


    Grüssle aus dem schwäbischen
    Thomas

  • Hallo Thomas,


    freut mich, dass wir dir haben helfen können.
    Es ist für uns nicht immer einfach, aus den Fragen herauszulesen, welchen Background die anfragenden User haben :-) (Stichwort: "Netzwerk-Tools" ...)
    Und wenn ich hier "Memorystick" und "1 GB" lese, dann schrillen die Alarmglocken ... . Wir haben eben hier schon sehr viele "mutige" (und später heulende) Menschen erlebt.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "Peter_Lehmann" schrieb:

    Hallo Thomas,


    freut mich, dass wir dir haben helfen können.
    Es ist für uns nicht immer einfach, aus den Fragen herauszulesen, welchen Background die anfragenden User haben :-) (Stichwort: "Netzwerk-Tools" ...)
    Und wenn ich hier "Memorystick" und "1 GB" lese, dann schrillen die Alarmglocken ... . Wir haben eben hier schon sehr viele "mutige" (und später heulende) Menschen erlebt.


    MfG Peter



    Wirklich herzlichsten Dank ! Ich glaube, Ihr hört das (wie ich in anderen Foren ... :-D ) viel zu selten.....


    Und dass hier bei Euch die roten Lämpchen angehen ist auch klar....lieber einmal zu vorsichtig als wieder eien weinenden Newbie !


    Einen schönen Abend noch aus dem gewittrigen Süden der Republik (mit 10 cm Hagel vor ner guten Stunde...)


    Thomas