Anhänge und Spamfilter

  • Meine mails mit Anhang werden gelegentlich von einigen Spamfikltern beim Empfänger als Spam eingestuft und die Annahme verweigert. In diesen Fällen besteht der Anhang aus einer *.doc - Datei mit kyrillischen Buchstaben, da der mailer des Empfängers kein kyrillisch lesen kann.


    Gibt es einen Trick, mit dem solche mails nicht als Spam erkannt werden?
    Hatte jemand schon mit ähnlichen Problemen zu kämpfen? :gruebel:


    Verwendete Version: THb 2.00.23 und Vista HP

  • Hi Alfred,


    das von dir beschriebene Problem hat nicht unbedingt mit einem Spam-Filter zu tun, kann aber auch damit zusammen hängen. Es sind also immer zuerst die äußeren Umstände zu prüfen (Mail an Privatpersonen oder an Firmen? Spamfilter beim Provider oder lokal am Client? Wirklich nur bei .doc und mit kyrillischem Namen, oder evtl. auch bei anderen Anhängen?)


    Es gibt nämlich neben dem Spamfilter auch in Firmen so genannte Mailgateways, welche generell "gefährliche" Mailanhänge herausfiltern. Damit sind sowohl ausführbare Dateien (.exe u.a.), aber auch .doc gemeint! In vielen Firmen ist die Übertragung von .doc per Mail wegen der möglichen Infektion mit Schadcode verboten.


    Lösungen: (nach den o.g.Untersuchungen)
    - Anhang "zippen", eventuell sogar mit Passwortschutz und das PW in der Mail mitsenden
    - Mailverschlüsselung



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!