auf einmal geht kein Senden mehr (1&1)

  • Hallo allerseits,


    vielleicht kann mir hier jemand helfen?


    Seit einer Woche kann ich mit Thunderbird (2.0.0.23) unter Vista (neueste Updates) Mails nur noch empfangen und nicht mehr senden. Eigentlich habe ich an der Konfiguration überhaupt nichts geändert. Aber jetzt kämpfe ich schon seit Tagen mit diesem ... .


    Ich habe schon probiert:
    - gutes Zureden :flehan:
    - lautes Schimpfen :wall:
    - im Forum die vielen ähnlichen Hilferufe und Antworten studiert :les:
    - Anmeldedaten genau geprüft (empfangen geht ja, sodass schon deswegen die Daten stimmen müßten)
    - Zuordnung smtp - pop sichergestellt (gleiches Account)
    - Avira free-av deaktiviert und komplett deinstalliert
    - Rechner mehrfach neu gestartet
    - Windows Firewall deaktiviert
    - Anfrage beim 1&1-Support
    - ping smtp.1und1.de geht nicht
    - tracert smtp.1und1.de geht "raus" bis irgendwo bei 1&1. Dann dürfte es wohl nicht an meinem Rechner liegen!?
    - telnet smtp.1und1.de funktioniert ("Welcome to Nemesis ESMTP server")
    - anderen Port probiert (587)


    Nichts hat genützt. Interessanterweise funktioniert Outlook auf einem anderen Rechner im Netz aber problemlos weiter. Vielleicht hätte ich doch bei Outlook bleiben sollen??? :stupid:


    Was kann ich noch tun, damit meine gestapelten Ausgangsmails endlich weggeschickt werden? :help:


    Schonmal vorab vielen Dank für Eure Hilfe!

  • Ja, ich habe smtp.1und1.com versucht und smtp.1und1.de.


    Den Screenshot der Einstellungen habe ich auch schon an den 1&1-Support geschickt, wo man keine Einwände hatte. Wie kann ich das Bild hier reinstellen? Egal, hier sind die Daten:
    Beschreibung: meine@mail.de
    Server: smtp.1und1.com (wie gesagt: habe auch schon .de probiert)
    Port: 25 (habe auch schon 587 probiert)
    Sicherheit und Authentifizierung
    Benutzername und Passwort verwenden (angekreuzt)
    Benutzername: meine@mail.de
    Verschlüsselte Verbindung verwenden: Nie


    :pale:

  • Hi verzweifelter,


    ehrliche Antwort: mir fällt auch keine mehr ein ... .
    IMHO hast du wirklich schon alles versucht, inclusive der ersten beiden genannten Versuche.
    Der Verbindungstest mit telnet funktioniert auch.


    Kommt denn irgend eine Fehlermeldung?
    Hast du neben der Windows-eigenen Firewall noch etwas anderes in der Art zu laufen? Es könnte nämlich sein, dass (wegen falscher Konfiguration - kein Lernmodus) ein Desktop-"Firewall" eine neue Version des Thunderbird nicht mehr als berechtigtes Programm erkennt und kommentarlos sperrt. Im Lernmodus würde er nachfragen. Falls ein derartiges Programm vorhanden, alle auf Thunderbird verweisenden Einträge löschen. Falls du die AVM-Software nutzt, deren Sciherheitsmodul hat auch einen entsprechendes Ausgangsfilter.


    Wenn all das nichts bringt, würde ich mir jetzt zum Test bei 1&1 ein neues Postfach einrichten und mit dessen Daten einen weiteren smtp-Eintrag im Thunderbird. Diesen als Standard-smtp und dem Konto zuweisen. Sollte es dann funktionieren, deutet alles auf ein Problem im bisherigen Eintrag hin => löschen und neu anlegen.


    Du könntest auch einmal mit dem Eintrag für die Verschlüsselung der smtp-Verbindung spielen. Bei mir steht bei 1&1: TLS und grundsätzlich verwende ich den Port 587. Ich verwende auch immer smtp.1und1.de


    Und bevor wir uns alle die Haare raufen: Du befindest dich auch in Deutschland, und sendest über einen dt. Internet-Provider (sicherlich 1&1)?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für Deine Unterstützung. :zustimm: All das ist schon ziemlich verwunderlich. Ich habe ja nichts geändert und auf einmal ging nichts mehr. Allerdings installiere ich immer die neuesten Updates, auch von Avira, Vista, Thunderbird usw. Wenn überhaupt, muss es wohl daran liegen.


    Ich habe jetzt mal Folgendes probiert:
    - "TLS, wenn möglich" - nützt nichts
    - anderes/neues Mailaccount - geht auch nicht
    - anderes Mailprogramm (Windows Vista Mail) auf dem selben Rechner: ES GEHT!


    Also muss es irgendwie an Thunderbird liegen, obwohl das nicht recht mit den anderen Tests zusammenpasst. Hat einer eine Idee, was ich tun kann?


    Ich war mit TB sowieso nicht so glücklich und bereue nach diesem Theater, dass ich von Outlook weg bin. :wall: Wie kriege ich denn jetzt meine Daten zurück zu Outlook oder einem anderen Programm? :help:


    Viele Grüße
    verzweifelter

  • Hi, wichtig ist noch die Frage von Peter:

    Zitat

    Kommt denn irgend eine Fehlermeldung?


    Was passiert genau?


    Zudem dein HInweis:

    Zitat

    - anderes/neues Mailaccount - geht auch nicht


    Was bedeuet das, anderer Server, anderer Provider und es klappt nicht?


    Auch mal Port 465 probiert?


    Hier nochmal die Anleitung von 1und1 für Thunderbird, vielleicht fällt ja noch etwas auf:
    http://hilfe-center.1und1.de/h…lients/thunderbird/1.html

  • Hallo allblue,


    auch Dir erstmal vielen Dank für die Unterstützung! :zustimm:


    Und zu den Fragen:
    Ja, ich bin in Deutschland, und zwar bei Arcor.


    Meine selbstgeschriebenen Mails stelle ich immer erst in den Postausgang und sende sie dann über "abrufen/senden" weg (wie "damals" in Outlook). Aber auch wenn ich eine Mail direkt senden will (wie in TB wohl üblich), wirds nicht besser.
    Das andere Mailaccount ist auch bei 1&1, gleicher SMTP-Server. Aber es geht auch nicht. Außer mit Winmail.


    Es erscheint immer nach einiger Wartezeit die Meldung "Senden der Nachricht fehlgeschlagen. Die Nachricht konnte nicht gesendet werden. Der Postausgangsserver (SMTP) "smtp.1und1.com" ist entweder nicht verfügbar oder lehnt die Verbindung ab." ...


    Port 465 geht leider auch nicht.


    Irgendwo muss es wohl doch an TB liegen, vielleicht im Zusammenhang mit dem Update auf 2.0.0.23!?


    Viele Grüsse an alle Verzweifelten! :confused:

  • Zu 99,9% liegt es an bereits vorher gegebenen Tipps - irgendetwas blockt TB:


    - Firewall oder Antiv, die TB blockt (seit dem Update), dort wieder freigeben
    - auch wieder auf smtp.1und.de gehen

  • Also jetzt habe ich nochmal gemacht:
    - Windows Firewall abgeschaltet
    - TB in WinFirewall ausdrücklich erlaubt
    - Avira deaktiviert
    - auf smtp.1und1.de umgestellt.


    Ergebnis: Leider wieder nix. :cry:

  • Hallo Verzweifler,


    noch eine Idee von mir: Hast Du womöglich ein (falsches) Passwort im Thunderbird Password Manager gespeichert? Schau mal unter "Extras" - "Einstellungen" - Datenschutz" - Reiter "Passwörter" - "Passwörter anzeigen" nach... Ansonsten kann ich mir auch nicht vorstellen, was da schief geht... :gruebel:


    Grüße,



    Peter

  • Hallo PBSchmidt,


    das war auch ein guter Gedanke - also gleich probiert.
    Hm. Die PWs stimmen alle. Sicherheitshalber alle PWs gelöscht und Mail senden probiert. Komisch, TB fragt gar nicht nach den PWs und scheint sie noch zu kennen, obwohl ich sie gerade gelöscht habe. :gruebel:
    Also TB geschlossen und neu gestartet. Aha, er fragt nach den PWs. Also richtiges PW eingeben. Mails empfangen geht, senden aber dummerweise immer noch nicht. :rolleyes:
    Daran lag es also auch nicht. Schade!


    Hat noch jemand eine Idee?


    Viele Grüße
    verzweifler

  • Hallo Verzweifelter,


    habe ich das richtig verstanden?
    Du hast zwei Mailaccounts und denselben smtp-Server?
    Und beide im Thunderbird?
    Wenn ja - hast du für beide auch jeweils einen eigenes Ausgangskonto (SMTP) angelegt?
    Zumindest die Benutzernamen und die damit verbundenen Passwörter sollten nochmal überprüft werden.
    Auch die Zuordnung in den Konto-Einstellungen ->(KontoName) ->Postausgangsserver (SMTP):................(Standard????)
    sollten noch ein mal angeschaut werden.


    Keine Ahnung ob das jetzt hilfreich war, aber um diese Uhrzeit.........

  • Das ist ja toll, wie hier alle helfen! Danke! :P


    Ja, ich habe zwei Accounts bei 1&1. Ich habe auch den smtp-Server zweimal angelegt mit dem jeweiligen Benutzernamen. Das Passwort holt sich TB dann ja vom zugehörigen POP-Account.


    Wie gesagt, all das hat monatelang funktioniert und seit einer Woche (automatisches Update auf 2.0.0.23?) geht das Senden nicht mehr. Trotz aller Versuche. :pale:

  • Jetzt habe ich noch was ausprobiert: Bisher nutze ich immer POP zum Empfangen. Zum Versuch habe ich mal das gleiche Account als IMAP angelegt (imap.1und1.de) und dann versucht, eine Mail zu senden. TB hat automatisch das bereits angelegte smtp-Account zugeordnet und genutzt.


    Leider ging auch hier das Senden nicht. :gruebel:

  • Zitat von "verzweifler"

    Das ist ja toll, wie hier alle helfen! Danke! :P


    Machen wir doch gern ... .


    Zitat von "verzweifler"

    Ja, ich habe zwei Accounts bei 1&1. Ich habe auch den smtp-Server zweimal angelegt mit dem jeweiligen Benutzernamen. Das Passwort holt sich TB dann ja vom zugehörigen POP-Account.


    Das letztgenannte hat zwar mit gewisser Wahrscheinlichkeit nichts mit deinem Problem zu tun, ist aber trotzdem ein Denkfehler!


    Das Anlegen von mehreren smtp-Einträgen ist zwar gut und üblich, muss aber nicht unbedingt sein. Es gibt viele Provider, welche nach korrekter Anmeldung mit einer gültigen Kombination aus Benutzername (1&1 = Mailadresse eines "echten" Mailkontos, keiner Weiterleitung) und dem vereinbarten Kontopasswort) das Versenden von Mails auch mit anderen Absenderadressen, zulassen. Zumindest sollten es dann auch Adressen von 1&1-Konten sein. Ich selbst nutze vier 1&1-Konten und habe nur einen einzigen smtp-Eintrag angelegt, welcher bei allen Konten genutzt wird. Und: es werd immer die in den Konteneinstellungen gewählten Angaben für Absendername und -Adresse verwendet.
    Ein genau anderes Beispiel ist gmx. Hier muss die Absenderadresse zwingend zum Benutzernamen (gmx = Kundennummer!) im smtp-Eintrag passen.


    Und das Passwort für einen smtp-Zugang holt sich der Thunderbird niemals vom POP-Account!
    Beim ersten (erfolgreichen) Sendevorgang fragt auch der smtp das Mailpasswort ab, und dieses kann dann auch in der Datei "signons.xxx" (<= je nach Version .txt oder .sqlite) gespeichert werden.


    Ich bin bei deinem Problem leider auch mit meinem Latein am Ende. Andererseits bin ich überzeugt, dass wir die Lösung schon irgendwo genannt haben.


    Ich würde also noch einmal an den smtp-Einträgen schrauben:
    1. bei beiden Konten auf einen anderen smtp-Eintrag verweisen (notfalls einen Dummie anlegen ... .)
    2. beide smtp-Einträge löschen
    3. alle dazu passenden Einträge im PW-Manager löschen (notfalls auch die der Eingangsserver)
    4. TB beenden und neu starten (ja, PW werden wohl im Cache gehalten ... .)
    5. einen (!) smtp-Eintrag für smtp.1und1.de mit der Adresse eines Mail-Kontos anlegen
    6. diesen dann den beiden Konten zuordnen
    7. noch einmal gut zureden und
    8. noch einmal testen


    Viel Erfolg


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    Du hast Recht, ich hatte einen Denkfehler. Also habe ich es genauso wie von Dir beschrieben gemacht (alle smtps und PWs gelöscht und einen smtp neu angelegt - wichtig war der Tipp mit dem Dummy, weil man den Standard-smtp nicht löschen kann). Besonderer Schwerpunkt: Gutes Zureden :flehan:.


    Leider geht's immer noch nicht. :ertrink:

  • :-(
    Jetzt bin ich wirklich am Ende meines Lateins ... .


    Um das "letzte Wort" zu haben.
    - TB beenden
    - den kompletten Profilordner, also \Thunderbird umbenennen => \Thunderbird_20090921
    - TB neu starten und noch einmal ein Mailkonto in aller Ruhe neu einrichten.
    - Einstellen, dass die Mails nach dem Abrufen auf dem Server nicht gelöscht werden (damit du sie mit den richtigen Profil noch einmal abholen kannst)
    - testen.


    Du merkst schon, das ist eine Verzweifelungsantwort ... .
    (Ich will dir bewusst nicht damit kommen: Wireshark installieren, Traffic mitsniffen und analysieren. Ich glaube irgendwann muss eine Grenze sein. Ich sitze in solchen Fällen dann bis in die Nacht ... .)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    gerade war ich heute dabei, TB neu zu installieren usw., da habe ich einen Anruf vom 1&1 2nd level support bekommen. Kurz und gut, das kam dabei heraus:


    Das Problem liegt an Thunderbird. :evil: Und zwar habe ich - wie früher bei Outlook - meine Mails nicht direkt abgesendet, sondern erst in den Postausgang gelegt und später per Button "Senden&Empfangen" abgeschickt. :wall: Das funktioniert aber offensichtlich nicht. Wenn ich die Mails direkt absende, geht's.


    Also muss ich jetzt so arbeiten, wie es TB mir erlaubt. :( Mir wäre es natürlich anders lieber, aber wenigstens geht jetzt wieder was...

  • Zitat von "verzweifler"

    Das Problem liegt an Thunderbird. :evil: Und zwar habe ich - wie früher bei Outlook - meine Mails nicht direkt abgesendet, sondern erst in den Postausgang gelegt und später per Button "Senden&Empfangen" abgeschickt. :wall: Das funktioniert aber offensichtlich nicht. Wenn ich die Mails direkt absende, geht's.


    Das funktioniert grundsätzlich auch in Thunderbird - jedoch irgendwie an die Offline-Funktion gekoppelt und daher evtl. die Ursache für dein Problem.


    Tipp: Installiere die Erweiterung MagicSLR und ziehe dir im Verfassen-Fenster den "Später senden"-Button in die Symbolleiste:
    MagicSLR – Thunderbird Mail DE