Umgang mit wdseml-Dateien

  • Hallo an alle,


    bin ja Nutzer von WinVista und Win7 mit TB3. Die Indexierung habe ich eingeschaltet und finde das auch gut.


    Nicht ganz so toll finde ich, dass mir dafür Massen an wdseml-Dateien ins Profil gelegt werden. Aber ok - die Vorstellung, dass sich Windows in einer mbox-Textdatei zurechtfindet, war wohl naiv. :rolleyes:


    Gar nicht mehr toll finde ich dann, dass ich dort aber Mails finde, die ich z.B. im Posteingang (IMAP) vor einer Woche gelöscht habe. Der Posteingang wurde danach komprimiert (wobei dies anscheinend bereits serverseitig immer geschieht, wenn ich den Ordner anklicke).


    Wie kann man beeinflussen, dass gelöschte Nachrichten bitte auch zügig aus der Indexierung als wdseml-Datei verschwinden?


    Danke für Tipps.

  • Hallo nochmal,


    anscheinend kann keiner mein Problem nachvollziehen ...


    Habe nochmal geschaut in anderem Profil, es scheint vor allem den IMAP-Posteingang zu betreffen. Dort sind mehr Mails indexiert und als Datei abgelegt als vorhanden. Einige längst gelöschte Mails geistern dort herum.


    Außerdem finde ich in beiden Profilen Ordner namens z.B. :stupid: "Sent-1.mozmsgs", was vermuten lässt, dass es auch einen Ordner "Sent.mozmsgs" gegeben hatte. In einem Profil sind tatsächlich beide Ordner unsinnigerweise vorhanden.


    Woher das kommt, weiß ich nicht (evtl. bei Abstürzen liegengeblieben?). Man sollte es im Auge behalten und sich vor allem bewusst sein, dass ALLE Mails als Text einzeln als wdseml-Datei im System abgelegt werden.

  • Hi, danke dir! :top:

    "rum" schrieb:

    ich kann das nicht nachvollziehen, da ich kein Win7 habe.


    Geht übrigens auch ab Vista.


    Den Thread kannte ich noch nicht, behandelt aber ein anderes Problem, was ich nicht nachvollziehen kann. Der USer dort will die Dateien wiederherstellen lassen, nachdem er sie nicht einem Backup drin hatte. Aber die Sorge gibt es gar nicht. Nach Löschen wird eh alles wieder neu erstellt.


    Mir geht es ja ums das Gegenteil, es liegt Text von Mails herum, die nicht da sein dürften. Nun kann ichfür mich h zwar ab und an den Kram manuell löschen, aber wenn da grundsätzlich was schiefläuft, wäre das nicht gut. Ich beobachte mal weiter ...

  • Hi,


    Zitat


    Geht übrigens auch ab Vista.

    ische abe keine fischda! nur ichse peh :rolleyes:

    Zitat

    Den Thread kannte ich noch nicht, behandelt aber ein anderes Problem, was ich nicht nachvollziehen kann.

    ich wollte ja nur aufzeigen, woher die Dateien kommen.

    Zitat


    Habe nochmal geschaut in anderem Profil, es scheint vor allem den IMAP-Posteingang zu betreffen. Dort sind mehr Mails indexiert und als Datei abgelegt als vorhanden. Einige längst gelöschte Mails geistern dort herum.

    hmm, eigentlich aber (fast) logisch. Ich vermute: da die Dateien eigentlich nur online verfügbar sind, legt wds sie halt lokal ab und da ist der Stand natürlich dann nachlaufend und nicht aktuell, was ältere (gelöschte) Mails betrifft.
    Aber wie gesagt: ich vermute dass nur :)

  • Hi, um nochmal Missverständnisse aufzuräumen:


    Woher die Dateien entstehen, ist klar: Durch die Indexierung für die Volltextsuche in Vista/Win7. Und selbstverständlich liegen sie lokal auf dem Rechner herum - dort soll Windows die Dateien ja finden und so einbeziehen.


    Im Normalfall entstehen die Dateien recht zügig und sind so für die Suche nutzbar. Im Normalfall wird ebenso nach Löschen einer Mail die zugehörige wdseml-Datei gelöscht. Aber aus irgendwelchen Gründen halt nicht immer - das ist "mein" ;) Thema des Threads. (Und warum verdoppelt sich ein Ordner?)


    Steht jetzt unter strenger Beobachtung :)