GMX IMAP und Zertifikat-Status

  • Ich habe heute versucht, unter Mac OS 10.6. in TB 3.6.3 ein GMX-IMAP Konto einzurichten. Sobald ich auf Konto erstellen klicke, kommt ein Warnhinweis, dass ich "die Identifikation dieser Website durch Thunderbird übergehe". Der Zertifikat-Status besagt, dass das Zertifikat zu einer anderen Webseite gehört. Die Adresse lautet "imap.gmx.de:"


    Nun bin ich ein wenig unsicher, ob ich die Meldung einfach übergehen soll :rolleyes:

  • Hallo, [So viel Zeit sollte sein!]


    willkommen im Thunderbird-Forum!


    "Hogan" schrieb:

    in TB 3.6.3 ein GMX-IMAP Konto einzurichten.


    Falls du einen Free-Account bei GMX hast, kannst du meines Wissens nur ein POP-Konto einrichten. Deine Versionsangabe bezieht sich wohl auf Firefox.

  • Guten Tag Hogan,


    und willkommen im Forum! (<== Ja, so viel Zeit nehmen wir uns hier ...)
    Du bist aber ganz schön der Zeit voraus. Wir nutzen hier ggw. noch den TBv3.0.4 oder maximal 3.1.x BETA.


    Auch wenn ich diese Frage bestimmt schon 20x beantwortet habe, und die Suchfunktion garantiert auch ein Ergebnis gebracht hätte:
    Jede Verschlüsselungsfunktion mit X.509-Zertifikaten ist eine äußerst penible Angelegenheit. Der kleinste Fehler wird bemerkt - und das ist auch gut so.
    In deinem Fall stimmen der im Zertifikat eingetragene Servername nicht mit dem überein, den du im Thunderbird eingetragen hast. Und dieses wird folgerichtig bemerkt. Die Ursache liegt in der Regel beim Provider, der zu geizig ist, für jeden gültigen Servernamen (z. Bsp. x.gmx.de und x.gmx.net) ein eigenes Zertifikat käuflich zu erwerben. Der Sinn hinter der Warnung ist, dass verhindert werden soll, dass deine Verbindung von einem "Man in the Middle" gekapert wird, welcher die Verbindung dann mitlesen kann. Dieses schließe ich aber in deinem Fall vollständig aus.


    Lösungen:
    1. Mit der Meldung Leben oder sie einfach akzeptieren
    2. Den im Zertifikat eingetragenen Namen verwenden (mal mit .net und .de testen, haben beide die gleiche IP)
    3. Die Verschlüsselung einfach deaktivieren => NIE


    OK?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!