Kann nichts versenden [erl.]

  • Hallo, habe ein Problem mit dem versenden von E-mails. ( Empfangen funktioniert einwandfrei! )
    wenn ich auf senden klicke, kommt ein fenster, wo das Mail-Server-Passwort verlangt wird. Sobald ich es eingegeben habe, verschwindet das Fenster und kommt sofort wieder.
    Einstellungen sind alle korrekt!
    Als ich die ganzen Einstellungen, nach Anleitung von Freenet gemacht habe, musste ich beim Neustart das Mail-Server-Passwort eingeben. Das hat er angenommen !


    Hoffe ihr könnt mir helfen.
    mfg

  • Hi Onizuka92,


    und willkommen im Forum!
    Ganz abgesehen davon, dass du das winzigkleine und kaum sichtbare Fenster übersehen hast ...
    [IMG:http://www.imagebanana.com/img/xclixhjl/WichtigerHinweis_neu.png]


    interessiert mich vor allem, ob es sich um eine Ersteinrichtung handelt, oder ob der Thunderbird mit diesen Einstellungen schon einmal lief.


    Fakt ist, wenn das Programm wiederholt nach dem Passwort fragt, dann ist der Server (eben dieser will diese Daten haben!!) mit der Kombination aus übergebenem Benutzernamen und Passwort nicht einverstanden.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Oh, das hab ich nicht bemerkt :)
    Thunderbird-Version: 2.0.0.24
    Kontoart: POP
    Betriebssystem: Vista Home Premium - SP2


    Also bis jetzt hab ich noch nie mit Thunderbird was verschickt, weil ich es nicht gebraucht habe. Wenn ich ja nach dem einrichten des Kontos ,Thunderbird neustarte, fragt er ja nach dem Passwort. Hab ich eingegeben und gespeichert, damit es nicht nochmal wieder kommt.
    Das Passwort muss ich ja eingeben, um die E-mail zu versenden, aber das will er halt nich annehmen! Benutzername ist auch richtig!


    mfg

  • Trotzdem, ich bin immer noch davon überzeugt, das mit der Kombination aus Benutzername und Passwort etwas nicht stimmt.
    Den Server erreichst du - sonst würde er ja nicht nach den Zugangsdaten fragen.


    Bitte schau noch einmal auf der Seite deines Providers nach, und gebe in den Konteneinstellungen die Daten noch einmal ein. Es muss ja nicht das Passwort sein, auch der Benutzername kann falsch sein! Überprüfe auch noch einmal entsprechend der Anleitung den Server und dessen Port. ALLES muss stimmen!
    Den Haken für "Benutzername und Passwort verwenden" bei SMTP-Server >> Sicherheit und Authentifizierung hast du hoffentlich gesetzt.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • So, jetzt weiß ich worans liegt: bei SMTP-Server - Sicherheit und Authentifizierung hatte ich unter Benutzernamen, noch das @freenet.de nicht dazu geschrieben. :) 
    Den Hacken hatte ich schon gesetzt.
    ABER, paar Sekunden später, nachdem die E-mail geschickt wurde, kam eine E-mail die lautet: "Delivery Status Notification (Failure)"
    Weiter unten stand da noch: "This message is larger than the current system limit or the recipient's mailbox is full. Create a shorter message body or remove attachments and try sending it again."


    Der Anhang war 15,2 MB groß. Ist das zu viel? Denn ich glaube nicht, dass die Mailbox von ihm voll ist.


    mfg

  • Ich freue mich, dass ich dir habe helfen dürfen ... .


    Und Glaube ist etwas, mit dem du in der realen Welt der IT nicht weit kommst.
    12,5 MB (plus die üblichen 30% für die Umcodierung) ist eine Größe, die nicht nur weit über dem liegt, was als sinnvoll zu bezeichnen ist, die meisten Provider werden derartige riesige Mailanhänge auch vernünftigerweise (!) zurückweisen.


    Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hm, ich hätte es doch vorher probieren sollen.
    Ich habe ihm jetzt einen kurzen text + download link geschickt, aber danach kommt eine andere Meldung die ich nicht verstehe:
    "Mail delivery failed: returning message to sender"


    "A message that you sent could not be delivered to one or more of its
    recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed:"


    und dann kommen noch viele weitere Details.


    Wüsstest du, was das heißen soll?


    mfg

  • "Onizuka92" schrieb:


    "A message that you sent could not be delivered to one or more of its
    recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed:"


    Hallo :)


    eine (oder mehrere) der Empfängeradressen sind falsch. Überprüfe sie genau.


    Gruß Ingo

  • Hmm, Ich habe genau auf seine E-mail zurück geantwortet. Die E-mail von ihm steht ja oben...

  • Ich habe ihm nochmal die gleiche E-mail geschickt und diesmal kam aber keine Fehlermeldung, also wird es wohl diesmal funktioniert haben.


    nochmal thx :)