Konto einrichten von T-Online

  • Hallo


    Ich bekomme nicht hin, dass ich meinen Eltern ein Konto über TB einrichten kann, damit die Mails hier gesendet und empfangen werden können!


    Egal, wie und was ich einrichte, es kommt immer die Meldung "Senden der Nachricht fehlgeschlagen! ...... Eine sichere Verbindung mit dem SMTP-Server smtpmail.t-online.de kann nicht mit STARTTLS aufgebaut werden, da der Server diese Funktion nicht angibt. Schalten Sie STARTTLS für diesen Server ab und kontaktieren Sie Ihren Provider"


    Mit dieser Hilfe aber komme ich nicht weiter und daher wende ich mich an Euch! Vielleicht ist hier jemand der mir sagen kann, was ich wo einstellen muss, dass es funktioniert!?????


    Vielen Dank für Eure Hilfe! :)
    Günter

  • Hallo Günter,


    das Problem mit STARTTLS ist relativ einfach zu beheben: Kontoeinstellungen > Postausgangsserver > markieren und Bearbeiten.
    Und jetzt bei Verbindungssicherheit "keine" einstellen.
    Wenn das das einzige Problem war, wars das schon.


    Das eigentliche Problem ist nämlich bei unserem magentafarbenen Provider, dass er noch eine Menge weiterer Optionen bietet, die man wissen muss: Wurde ein Mailpasswort eingerichtet oder nicht. Wenn ja, muss das in den Kontoeinstellungen auch beachtet werden.
    Probiere aber erst einmal, ob es schon geht. Wenn nicht, bietet die Seite von tonline eine recht gute Hilfe, wobei es auch diverse Unterschiede bei den einzelnen Verträgen gibt.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Günter, Hallo Peter!


    Danke für den Thread. Bin gerade dabei den Rechner eines Bekannten wieder herzustellen. Ich selber benutze Thunderbird für mein t-online-Konto, habe mich damit aber seither noch nicht so richtig beschäftigt. Nun hat es den Rechner des Kollegen gesemmelt. Nach der Neusinstallation (Vista) ist Thunderbird an der Reihe. Er hat viele Mails verloren, die ich in diesem Rahmen auch noch versuchen werde wiederherzustellen.


    Nun aber die eigentliche Frage.
    Das von Euch erklärte Problem hatte ich auch und habe nach den anfänglichen Weigerungen die Verbindungssicherheit auf "KEINE" gestellt. Davor hatte ich aber das Konto mit dem Assistenten neu erstellt, Name des Kollegen, die Mailadresse und sein PWD eingetragen.
    Der Schreck beim Ausprobieren war gross. Ich habe plötzlich alle >>>MEINE<<< Mails in SEINEM Posteingang wiedergefunden. Auf dem Rechner sind weder MEINE Zugangsdaten noch sonstigen Kennungen für MEIN t-online-Konto. Von seinen Mails war weit und breit KEINE Spur, obwohl ich davon ausgehe, dass in seinem Postfach auf dem t-online-Server Mails liegen!
    Lediglich der Speedport-Router ist natürlich mein Anschluss (an dem ich gerade seinen Rechner hängen habe), und beim Abrufen meiner Mails an meinem Rechner achte ich tunlichst darauf, den Haken zur Speicherung meines PWDs zu entfernen (sowohl über den Webzugang, als auch beim Abruf über Thunderbird muss ich prinzipiell mein Passwort eingeben). Ich wurde bei diesem Ereignis nicht nach einem Passwort gefragt und habe demnach auch nicht sein Passwort eingegeben (meines hätte ich im Zusammenhang mit seinem Rechner NIE eingegeben!!!).
    Das wäre ja fatal, wenn sich jemand (Besuch) über meinem Speedport ins Netz begibt, auch Thunderbird benutzt und meine Mails abruft.


    Die Überprüfung der Konteneinstellung ergab, dass überall SEIN Name mit Mailadresse eingetragen war. Von meinem Konto steht da nirgends etwas!!!


    Obwohl das Konto ein "POP"-Konto ist, waren glücklicherweise aber immer noch alle meine Mails auf dem t-online-Server.


    Habt ihr eine Idee, was da schiefgelaufen ist???
    An der Erklärung wäre mir sehr gelegen, weil es das Vertrauen in den Thunderbird doch erheblich beschädigt hat.


    Installiere Thunderbird mit neuem (mir fremden Konto) probiere aus und bekomme MEINE Mails OHNE Abfrage irgendwelcher Zugangsdaten auf dieses fremde Postfach übertragen??????


    Gruss und schonmal DANKE
    Dudu

  • Hi,
    das alte Problem mit T-Online. Du wirst anhand deiner Anschlusskennung identifiziert.
    Du solltest dir also ein E-Mail-Passwort zulegen, und dein Bekannter ebenso, sonst gibt es genau das geschilderte Chaos.
    Näheres auf der T-Online-Seite.

  • WOW!
    Das war flott!
    Hi frog - vielen Dank für die "Lösung"!


    DUMME FRAGE: Was bitte ist ein Email-Passwort? - Ist das nicht das Passwort, was ich für meinen Email-Zugang benötige? Wo/wie richte ich das ein? (bevor ich jetzt die Suche bemühe, uch dabei Dich hier an der Strippe habe.... )


    D A N K E!!!!!!


    dudu

  • Hi frog!


    ...war zu schnell. Lese gerade auf der t-online-Seite. Werde mich da mal durchhangeln. Es ist die Benutzung unterschiedlichen Bezeichnungen, die mich etwas verwirrt: Webkennwort, Zugangskennung, email-passwort....
    Das muss ich erstmal auseinanderdividieren.


    DANKE und Sorry für meine voreilig bequem-gestellte Frage nach dem email-PWD!


    Gruss
    dudu

  • Ja, die Antwort ist schon gefallen. (Habe mich von meiner Arbeit etwas "ablenken" lassen ... .)
    Tonline macht eben alles etwas anders, als der kleine Rest der Welt.
    Wenn du kein Webpasswort gesetzt hast, wird die erfolgreiche Authentifizierung am DSL-Einwahlknoten auch gleich an die Mailserver weitergereicht. Für den normalen Einzelbenutzer ist das eine immer funktionierende und echt bequeme Lösung. Du musst ja nicht einmal einen Benutzernamen im Mailclient angeben, lediglich die Servernamen. Und vor allem spart diese "Lösung" dem Provider mächtig Serviceaufwand ... .


    Du bist also in eine Falle getappt, welche du immerhin nach vorherigem (!) Lesen der "schönen magentafarbenen" Webseite hättest vermeiden können. Aber immerhin warst du dabei, und kannst reagieren. Was glaubst du, wie viele Generationen von (studentischen) Wohngemeinschaften die an den rechtmäßigen Besitzer des TO-Zugangs gerichteten Mails mitlesen konnten - und immer schön die Schn**** gehalten haben. Nur manchmal hat sich dieser über das Grinsen seiner Mitbewohner gewundert.


    Und nebenbei: Mit dem Thunderbird hat das nun aber überhaupt nichts zu tun! Dieser reicht die Kontoeinstellungen lediglich an den Mailserver weiter. Und wenn dieser eben keine benötigt (s. oben), dann geht es auch ohne. Und zwar mit jedem Mailclient!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • WOW!!!
    Danke Peter !


    Das ist mir als Alleinanwender bisher auch nicht aufgegangen! Habe es sofort passwortirisiert und kann mir Deine schmunzelnden WG-Geflüster-Ausführungen bildlich vorstellen!


    Danke!
    Dudu

  • Hallo Peter :)


    Habe es eben versucht, wie Du in Deiner Antwort beschrieben hast, Und ich habe bei Verbindungssicherheit "keine" angegeben, aber die Meldung kam "Konnte nicht mit dem Server von t-online.de verbinden° Diese Meldung kommt, egal, was ich hier eingebe! :(
    Ich verstehe das nicht! Warum ist es bei Web.de so einfach und bei T-Online so kompliziert? Wo ist mein Denkfehler? Ich bin zwar kein PC-Spezialist, aber so kompliziert kan das doch nicht sein, oder? :gruebel:


    Nun habe ich an T-Online geschrieben und mit für die nutzlose Antwort, die sie mir schickten, bedankt! Grrrrrrr
    Noch einmal auf mein Problem aufmerksam gemacht und um eine richtige und fachliche Hilfe gebeten!
    Ich bin gespannt, was nun kommt!


    Vielen Dank für Eure Hilfe! :)
    Günter


    Thunderbird 3.0.5, Windows 7

  • Also zu erst die entscheidende Tonline-Frage:
    Gehst du wirklich mit deinem eigenen magentafarbenen Internetzugang ins Internet?


    Wenn du über einen anderen Zugang ins Netz gehst, dann kannst du mit dem Mailen Probleme haben, denn der Provider deiner Wahl hatte viele Jahre lang etwas dagegen, wenn ein Kunde sein TO-Postfach über einen fremden Provider abholt. (Oder er hat dir großzügig ein so genanntes E-Mail-Paket für rund 5 €uronen/Monat angeboten, womit du dir diese Selbetverständlichkeit erkaufen konntest ... .)
    Solltest du natürlich über deinen eigenen Zugang ins Netz gehen, entfällt diese Ursache für die Störung.


    Dann solltest du als nächstes auf der Webseite dir ganz genau die Konfigurationsbeispiele ansehen. Und zwar immer in Verbindung zu deinem Vertrag.
    => Musst du pop3 nutzen, oder beinhaltet dein Vertrag IMAP? (Dann hast du die Wahl, was du nutzen willst.)
    => Dann schreibe dir exakt die zu verwendeten Server, deren Ports, und die gefordertenDaten für Benutzername und Passwort ab.
    => Hast du ein Mailpasswort vergeben? Wenn du deinen eigenen TO-Zugang nutzt, und der einzige Nutzer deines Zuganges bist, kannst du auch darauf verzichten (s. obigen Beitrag von mir)
    => Wenn du die o.g. Angaben hast, kannst du sie auch einmal im Forum posten, natürlich den Benutzername anonymisiert.
    Ich habe mir mal eine kostenlose TO-Adresse geholt und bei mir funktionieren folgende Einträge:
    Posteingang: popmail.t-online.de, Port 110, Benutzername: Mailadresse, Verbindungssicherheit: keine
    Postausgang: smtpmail.t-online.de, Port 25, Benutzername: Mailadresse, Verbindungssicherheit: keine


    So, jetzt hast du erst einmal genug zu tun :-)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter


    Ich gehe mit dem Labtop und in der Wohnung meiner Eltern mit diesem ins Netz, von hier (meinem PC) schreibe ich nur an Euch, weil ich hier den Zugang habe, den meine Eltern (> 73 Jahre) nicht haben.


    Es ist eine gute Frage, ob Pop3 oder was? Wie bekomme ich das heraus? Muss mir mal die Web-Seite ansehen. :gruebel:
    Werde mich Morgen mal darum kümmern, denn das regt mich auf! :(


    Danke für Deine Hilfe! :)
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend :)
    Günter

  • Beantworte doch bitte meine Frage:
    Benutzt du zum Bedienen deines tonline-Kontos deinen eigenen Internetzugang von tonline? (Oder konkret auf den örtlichen Internetzugang bei deinen Eltern bezogen: Benutzen Sie ihren eigenen TO-Internetzugang.)
    Oder versuchst du von einem fremden Internetzugang deine (die "elterliche") Mailbox bei tonline zu bedienen?


    > Es ist eine gute Frage, ob Pop3 oder was?


    Wikipedia? Unsere Anleitung? die Datenkrake mit den 2 "g"? Die Vertragsunterlagen deiner Eltern?



    Es fällt mir schon sehr schwer, meinen magentafarbenen "Lieblingsprovider" zu supporten. Aber gewisse Sachen solltest du dir vorher schon anlesen. Ich bin nämlich auch schon lange im besten Herzinfarktsalter ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!