Verschickt TB Spam?

  • Hallo,


    ich nutze Thunderbird 3.0.4 und frage mich, ob ich mir einen Virus eingefangen habe. Ich nutze WIN XP professional mit Service Pack 3.


    Seit Tagen fällt mir auf, dass wenn ich die erste Mail des Tages verschicke, links unten (sinngemäß) angezeigt wird: "Verschicke 1 Mail von 2", obwohl ich nur eine Mail geschrieben habe. Habe ich nur was an den Augen, oder interpretiere ich da etwas falsch?


    Updates des Virenscanners laufen täglich und ein Scan hat nichts gebracht.


    Wer kann mir helfen?

  • Hallo Pichtermännchen


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Sicher, dass keine weitere Mail im Postausgang lag?


    Beachte bitte den "unauffälligen" gelben Hinweiskasten über dem Antwortfeld!
    [IMG:http://img203.imageshack.us/img203/4470/005tbmailforum.jpg]
    Wenn du IMAP Konten hast, welchen Ordner hast du für Gesendete in den Konten-Einstellungen angegeben, einen lokalen oder einen auf dem Server?

  • Hallo rum,


    danke für die erste Reaktion! Den kleinen gelben Kasten habe ich gesehen, aber unvollständig abgearbeitet. Ich nutze ein POP-Konto. Die anderen Angaben sind ja schon gepostet.


    Ich bin der Meinung, dass keine weiteren Nachrichten mehr auf den Versand gewartet haben. Ich klicke immer gleich auf "versenden", wenn die Nachricht geschrieben ist. (Früher mit einem Modem war das noch anders. Da hat man seine Nachrichten offline geschrieben und dann gesammelt verschickt.) Kann es sein, dass TB eine Nachricht nicht verschickt, sondern "für später" zurücklegt?


    Für weitere Meldungen bin ich dankbar!

  • Hallo Pichtermännchen, guten Morgen,


    TB versendet normaler Weise sofort, wenn du nicht im Offline-Modus arbeitest oder beim Senden mit
    Strg-Return versehentlich die Shift mit erwischst, also mit
    Strg-Shift-Return


    auslöst.

  • Hallo Leute,


    ich kann zwar nicht qualifiziert auf die Frage von Pichtemännchen antworten, aber ich habe ein Verhalten in meinem TB bei dem ich mich auch frage was hier passiert und warum TB uralte Mails ein 2tes Mal versendet.


    Ich verwende TB 3.0.4 - ein Pop Konto - XP prof SP3


    Habe vor kurzem von OE nach TB gewechselt und nun wundere ich mich, das TB 3-uralt-Mails (ursprünglich in 2008 geschrieben und über OE verschickt) nochmal verschickt hat. Es ist -zumindestens bei einer Mail- superpeinlich das sie ein 2tes Mal rausgegangen ist. Hat jemand schon mal von sowas gehört? Oder was kann ich falsch gemacht haben?


    Grüße
    Simon

  • Hallo simonsil,


    nein davon habe ich noch nicht gehört. Ist was beim Export/Import falsch gelaufen? Das wäre meine Vermutung. Trat das Problem denn mehr als ein Mal auf?


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Hi Simon,


    könnte es sein, dass beim Import - wie auch immer - Mails in den Ordner "Postausgang" gelangt sind? Diese werden natürlich gleich gesendet ... .
    Nach einem derartigen Import sollte man immer zuerst seine importierten Mails sauber ordnen und nachsehen, ob alles an seinem Platz ist. Genau so wie man nach einem Import von Kontoeinstellungen und selbst nach der "automatischen" Kontoeinrichtung durch unseren aufmüpfigen Kontoassi sofort manuell sämtliche Kontoeinstellungen genau überprüfen sollte. (Meine Empfehlung!)
    Eine zweite Möglichkeit sehe ich darin, dass irgendwann einmal angehakt wurde, dass jede gesendete Mail per BCC an eine anzugebende Adresse versendet wird. => überprüfen.
    Ich will auch keinesfalls ein "nicht sauber funktionierendes" Add-on ausschließen => im Safe-mod testen.


    Wir hatten nach der Umstellung auf 3.1 genau zwei Fälle im Forum, wo über ein unbeabsichtigtes Versenden geschrieben wurde. Ein derartiges Problem macht mich natürlich auch sofort stutzig, zumal ich als "IT-Sicherheits-Mensch" auf solche Informationen sehr sensibel reagiere.


    Ich habe also sofort auf meinen beiden Linuxrechnern den Netzwerksniffer "wireshark" gestartet und den TB mehrfach gestartet und nach einer Weile wieder beendet. Dabei wurden die smtp-Ports (Standardport 25, Alternativport 587 und der SSL-Port) auf Traffic überwacht. Ergebnis: nichts zu sehen!
    Nun, die WinDOSe ist kein Linux, also habe ich (etwas widerwärtig ...) ein Windows gebootet und den Vorgang dort wiederholt. Auch hier konnte ich nach vielen Tests nichts "böses" feststellen.


    Das ist nun der Test eines Einzelnen. Auch wenn ich bei solchen Untersuchungen recht genau arbeite, ein Beweis dass es nicht passiert ist es nicht! Da müssten noch ein paar andere User mitmachen. Andererseits, sind zwei "Betroffene" auch nicht gerade eine signifikante Menge.


    Bitte beobachte die Sache mal weiter. Ich bleibe auch dran, und vielleicht habe ich den einen oder anderen auch animiert, das mal zu untersuchen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Leute,
    Eure Gedanken hab ich irgendwie auch schon gehabt. Ich habe blödsinnigerweise nicht manuell überprüft was importiert wurde. Werde das nachholen. Es sind genau 3 Mail rausgegangen. Ich hab auf jeden Fall in der Zukunft ein waches Auge darauf. Wireshark ist keine schlechte Idee. Melde mich mit neueren Ergebnissen wieder wenn ich das genauer überprüft habe. Kann etwas dauern, da ich im Moment Stress habe.
    Danke und Grüße
    Simon