Mails eines Pop3-Kontos gelöscht

  • Hallo,


    dass Mails aus Thnderbird gelöscht werden, scheint gelegentlich zu passieren - leider haben die entsprechenden Foreneinträge hier und anderswo nicht ganz genau auf mein Problem gepasst.
    Deshalb also diese Anfrage hier:


    Mein Thunderbird bedient eine ganze Reihe Mailkonten, sowohl Pop3 als auch IMAP.
    Jetzt ist Folgendes passiert: Die älteren Mails (einige 1000) eines POP3-Kontos sind plötzlich aus dem lokalen Ordner verschwunden, und zwar alle seit gestern abend. Die jüngeren sind noch da...
    Soweit ich es sehe, betrifft das nur den lokalen Ordner, die anderen Mails in anderen Ordnern (also der IMAP-Konten) scheinen intakt zu sein.
    Auf dem Server selbst liegen aber ältere noch (leider nicht alle, hab das Konto erst kürzlich so konfiguriert, dass abgerufene Mails nicht mehr automatisch gelöscht werden).
    Versucht hab ich bislang Folgendes: Index des Ordners neu aufbauen - erfolglos.
    Überprüfung der Virusquarantäne - erfolglos.
    Überprüfung der Profildateien und -ordner: Sieht oK aus, seltsam ist nur, dass die Änderungsdaten der betreffenden Kontodateien relativ alt sind (inbox 2006, inbox.msf April 2010, nur trash.msf und popstate.dat sind von heute. Der Ordner inbox.sbd ist leer, die Datei inbox ist 450MB groß, inbox.msf 2kb.


    Details zur Konfiguration:
    Win7 Pro 64bit, Thunderbird 3.0
    Virenscanner: AVG Free. In Thunderbird ist der Virenscannerzugriff und die Quarantäneverschiebung erlaubt.
    Bisher war der Profilordner von TB nicht vom Scan ausgeschlossen (hab ich schlicht nicht gewusst), aber wie gesagt, die anderen Konten funktionieren, im Quarantäneverzeichnis war nix Verdächtiges zu finden.


    Was könnte das Problem sein?


    Danke voab,
    uk63

  • Hallo,

    Zitat

    dass Mails aus Thnderbird gelöscht werden, scheint gelegentlich zu passieren -


    Eher sehr selten. Dagegen passiert es häufiger, wenn Mails verschwinden. Dann sind sie aber meistens noch da.

    Zitat

    Virenscanner: AVG Free. In Thunderbird ist der Virenscannerzugriff und die Quarantäneverschiebung erlaubt.


    Schlecht.
    Der Virenscanner darf das TB-Profil nicht abscannen. Untersage ihm das!
    Ich persönlich lasse meinen Virenscanner nicht einmal an die Mails direkt heran.


    Das Problem betrifft ja wohl nur die POP-Konten, oder?
    Überprüfe in deinem Profil, dort im Ordner Mail/local folders, ob die dort stehenden und den Ordnern entspr. Dateien ohne Endung durch Öffnen mit einem Editor (nicht schlechter als Worpad), ob die Mails dort wirklich verschwunden oder dort noch vorhanden sind.

    Zitat

    Datei inbox ist 450MB groß


    Das hört sich gut an.

    Zitat

    dass die Änderungsdaten der betreffenden Kontodateien relativ alt sind (inbox 2006, inbox.msf April 2010


    Das wiederum nicht.
    Ein weiteres Profil ist nicht vorhanden?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    Danke für die Antwort & sorry für die etwas späte Reaktion, war ein paar Tage dienstlich unterwegs.


    Das mit dem Virenscanner ist inzwischen behoben, war mir - wie gesagt - vorher nicht klar. Allerdings ist AVG so eingestellt, dass verdächtige Dateinen nicht gelöscht, sondern in Quarantäne geschickt werden. In der Quarantäne waren aber nur einige alte Mails, nicht etwa ne komplette Inbox.


    Die inbox-Datei mit ca 450MB kann ich ums Verrecken nicht öffnen: Wordpad weigert sich trotz ewiger Wartezeiten; Notepad++ gibt zwar die Zeichenzahl in der Statuszeile aus, sonst aber nix. UE zeigt nur hexadezimalen Code, bei Umschalten auf Text nix (???)


    Word schmiert ab. Open Office ditto. Ziemlich frustig... An der Hardware sollte es nicht liegen: Quadcore, 6GB RAM. Mit anderen Worten: Ich bin derzeit nicht in der Lage, in die inbox-Datei reinzuschauen. Lässt mich ziemlich im Regen stehen - gibt's Vorschläge für nen Ausweg?


    Andere Profile: Ja, es gibt zwei .default-Profile zusätzlich. Hängt sicher damit zusammen, dass das derzeit benutzte ein vom vorherigen Rehner importiertes ist. Eins der defaults ist leer, das andere nur mit den Standardeinträgen, also ohne Konten etc.


    Hilflos,


    uk63

  • Hallo uk63,


    Zitat von "uk63"

    UE zeigt nur hexadezimalen Code, bei Umschalten auf Text nix (???)


    Das ist kein gutes Zeichen ... .
    mbox-Dateien sind reine ASCII-Dateien. Selbst die mitgeschickten oder empfangenen binären Anhänge werden umcodiert und in der mbox im ASCII-Format gespeichert. Du musst also eine derartige mbox-Datei von Anfang bis zum Ende vollständig "lesen" können.
    Und binärer Zeichensalat deutet zumeist auf den Zugriff durch einen falsch konfigurierten Virenscanner hin.


    Zitat von "uk63"

    Was könnte das Problem sein?


    1. Der AV-Scanner, der irrtümlicherweise (?) etwas als Schadcode erkannt und entsprechend darauf reagiert hat ... .
    2. Dass du jetzt kein aktuelles Backup hast, => ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. (Sorry für den deutlichen Hinweis.)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,
    sehe ich auch so. Lässt sich eine Mbox-Datei mittlerer Größe nicht innerhalb Sekunden öffnen, ist die Datenbank defekt.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Zitat von "uk63"


    Allerdings ist AVG so eingestellt, dass verdächtige Dateinen nicht gelöscht, sondern in Quarantäne geschickt werden. In der Quarantäne waren aber nur einige alte Mails, nicht etwa ne komplette Inbox.


    Hallo :)


    schlecht.


    Zitat


    Die inbox-Datei mit ca 450MB kann ich ums Verrecken nicht öffnen: Wordpad weigert sich trotz ewiger Wartezeiten; Notepad++ gibt zwar die Zeichenzahl in der Statuszeile aus, sonst aber nix. UE zeigt nur hexadezimalen Code, bei Umschalten auf Text nix (???)


    Als Ergänzung versuche mal folgendes: öffne über Start - Suchen - "cmd" (ohne die Anführungszeichen) eine Konsole. Dort gibst Du folgendes ein:


    Code
    1. REM Pfad und Dateiname ggf. anpassen
    2. MORE < %appdata%\Thunderbird\Profiles\$Profilname$\Mail\$pop.servername$\inbox


    (Hintergrund: more (Unix); gilt ähnlich auch für Windosen) Welche Ausgabe erscheint? Sie müsste mit "From -" (ohne Anführungszeichen) beginnen.


    Zitat


    Hilflos,


    HTH
    Gruß Ingo