Thunderbird 3.1.6 Zugang Paßwortschutz

  • Hallo, kann ich den Zugang zu Thunderbird mit einem Paßwort schützen? So daß zwar einer meinen Rechner nutzen kann, aber nicht meine Mails lesen.


    Grüße


    Frank

  • Hallo Frank,


    Zitat von "viragobiker"

    kann ich den Zugang zu Thunderbird mit einem Paßwort schützen? So daß zwar einer meinen Rechner nutzen kann, aber nicht meine Mails lesen.


    die sinnvollste Lösung ist in diesem Fall meiner Meinung nach, in Windows (falls du Windows im Einsatz hast - die Informationen aus dem extrem unauffälligen gelben Kästchen fehlen leider) getrennte Benutzerkonten einzurichten, damit hat jeder sein eigenes Profil besitzt. Es sollte sowieso niemand als Admin im Internet unterwegs sein, wenn man auf Sicherheit bedacht ist.

  • Hallo,


    meine Lösung lautet:


    die portable Version von Thunderbird in ein Truecrypt-Container und schon kommt keiner mehr ran :)

  • Hallo Frank,


    die von graba gepostete Antwort mit den Benutzerkonten ist die einzige, zu der ich dir auch raten würde.
    Wir haben dieses Thema im Forum schon sehr oft behandelt, bei Interesse bringt dir die Forensuche diese Beiträge.
    Ein Passwort "vor dem Thunderbird" würde bei der standardgemäßen Speicherung der Mails in unverschlüsselten und von zugriffsberechtigten Nutzern problemlos lesbaren Dateien so viel bringen, wie das Poster einer teueren Sicherheitstür vor einen leeren Türrahmen geklebt ... .
    Dass die Benutzerkonten nur als eingeschränkte Nutzer anzulegen sind, ist selbstverständlich. Sonst bringt das alles nix ... .



    Hallo Thunderme,


    ich bin ja durch meine sehr lange Tätigkeit "in der IT-Sicherheit" wirklich schon "leicht" berufsparanoide ... .
    Meine mit viel Fachwissen gehärteten privaten (!) Linux-Rechner dürften schon eine Klasse für sich sein. Und ab und an erfreue ich mich sogar an den Logfiles meines Sicherheitsgateways und sehe, wie viele Leute vergeblich an meiner Tür gerüttelt haben.
    Aber ich würde nie auf die Idee kommen, meinen Thunderbird zu Hause aus einem TC-Container heraus zu betreiben!
    Unterwegs: ja, selbstverständlich. Meine Sticks sind alle kryptiert. Der Finder soll sich nur an der Hardware erfreuen und nicht an meinen Daten.
    Bestimmte wichtige Dateien -> auch die liegen in einem Container, welcher bei Bedarf und nach Abschalten der Netzwerkverbindung per Script geöffnet werden. Und das so lange, wie ich diese Dateien brauche.
    Meine CA zur Erzeugung von X.509-Zertifikaten läuft voll in einer Sandbox und liegt bei Nichtgebrauch selbstverständlich in einem Container.
    Aber Mailen soll immer noch Spaß machen. Die Sicherheit meiner Mails gewährleiste ich mit end-to-End-Verschlüsselung durch S/MIME, und das bei fast allen meinen Mailpartnern.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo, bin neu hier und habe die selbe Frage wie Frank.


    Ich habe mich für Thunderbird entschieden, da mich die viele Werbung vom GMX-Login Fenster total nervt. Thunderbird habe ich echt einfach einrichten können. Ist auch ansonsten echt klasse!!!
    Vor Ewigkeiten nutzte ich Outlook, und glaube mich erinnern zu können, dass nach dem Doppelklick auf das Symbol eine Login Abfrage kam. Geschah dies nicht, dann hatte auch niemand Einblick auf meine Mails. Bei Thunderbird brauch ich einfach nur aufs Symbol klicken und schon kann ich, oder jeder andere, meine Mails lesen....... Wow!
    Also muss ich mein eigenes passwortgeschütztes Windows Konto jedes mal abmelden, nur weil ich mal kurz aufs Klo bin, oder mir einen Kaffee hole, damit mein Mitbewohner, Gast o.ä. meine Mails nicht lesen kann? Oder ich muss andere Programme zusätzlich installieren!? - Kann ich nur schwer nachvollziehen......



    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Meine CA zur Erzeugung von X.509-Zertifikaten läuft voll in einer Sandbox und liegt bei Nichtgebrauch selbstverständlich in einem Container.
    Aber Mailen soll immer noch Spaß machen. Die Sicherheit meiner Mails gewährleiste ich mit end-to-End-Verschlüsselung durch S/MIME, und das bei fast allen meinen Mailpartnern.

    Sorry Peter, kenne mich in vielen IT-Dingen nicht so gut aus.
    Was ist:
    - "X.509-Zertifikaten" ?
    - "end-to-End-Verschlüsselung durch S/MIME" ?


    Gruß, Rudy

  • Hallo Sanchez,


    und willkommen im Forum!


    Zitat von "Sanchez"

    Thunderbird habe ich echt einfach einrichten können. Ist auch ansonsten echt klasse!!!


    Das freut uns! Wenn wir hier auch nicht die Entwickler, sondern wie du "nur" User sind, die anderen Usern helfen wollen.


    Zitat

    Vor Ewigkeiten nutzte ich Outlook, und glaube mich erinnern zu können, dass nach dem Doppelklick auf das Symbol eine Login Abfrage kam. Geschah dies nicht, dann hatte auch niemand Einblick auf meine Mails.


    Stimmt!
    Ausgugg nutzt aber auch ein proprietäres (firmeneigenes) Format für das Speichern der Mails. Diese Ablagedatei ist, wenn nicht gerade als "verschlüsselt" zu bezeichnen, zumindest ohne das Programm nicht einfach so zu lesen. Da macht ein Passwort als kleiner Schutz vor neugierigen Augen auch ein wenig Sinn.
    TB nutzt ein allgemeingültiges und standardisiertes Format zur Speicherung der Mails. Und wie du sicherlich in unserer Anleitung gelesen hast ... , erfolgt die Speicherung der Mails je Mailordner in einer einzigen so genannten mbox-Datei. Diese Datei ist mit jedem guten Texteditor zu öffnen. Jeder Nutzer, der Zugang zu deinem Benutzerkonto hat, könnte diese Dateien kopieren und auf seinem Rechner per Editor oder per Thunderbird öffnen.
    Nun sag, welchen Sinn mag es machen, wenn ich vorn am Haus eine Sicherheitstür und hinten eine billige Schuppentür ohne Schloss habe?
    Ja, es gibt unabhängig davon ein Add-on, welches trotzdem einen derartig sinnfreien Pseudoschutz vor dem Thunderbird setzt. Vor Kindern bis 12 Jahren mag es schützen ... . Suche unter den Add-ons, ich kenne den Namen nicht.


    Zitat

    Also muss ich mein eigenes passwortgeschütztes Windows Konto jedes mal abmelden, nur weil ich mal kurz aufs Klo bin, oder mir einen Kaffee hole, damit mein Mitbewohner, Gast o.ä. meine Mails nicht lesen kann? Oder ich muss andere Programme zusätzlich installieren!? - Kann ich nur schwer nachvollziehen......


    Wenn du dich in einer Umgebung aufhältst, wo du den dich umgebenden Personen nicht trauen kannst, ist das sehr wohl notwendig! Und nicht nur wegen des Thunderbird. Wer zu bequem ist, [Windowstaste]+[L] zu drücken, muss eben seiner Umgebung vertrauen oder mit den Risiken leben.


    Zitat

    Sorry Peter, kenne mich in vielen IT-Dingen nicht so gut aus.
    Was ist:
    - "X.509-Zertifikaten" ?
    - "end-to-End-Verschlüsselung durch S/MIME" ?


    Da schaust du am besten hier.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "Peter_Lehmann"

    Hallo Sanchez,


    und willkommen im Forum!

    Danke :)


    Zitat von "Peter_Lehmann"

    ... , erfolgt die Speicherung der Mails je Mailordner in einer einzigen so genannten mbox-Datei. Diese Datei ist mit jedem guten Texteditor zu öffnen. Jeder Nutzer, der Zugang zu deinem Benutzerkonto hat, könnte diese Dateien kopieren und auf seinem Rechner per Editor oder per Thunderbird öffnen.

    Ja! Habe ich entdeckt!!! :eek:
    An meinem Rechner hat nur mein Bruder Zugang, und ein eigenes Konto, mit mir unbekanntem Passwort. Dennoch kann ich über C:\Benutzer\u.s.w. die von Dir genannte Datei per Texteditor ganz einfach öffnen und seine Mails lesen. :gruebel: Auch wenn es etwas umständlich ist, weil sie alle hintereinander in einem Text stehen.... Es geht! :freak:


    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Ja, es gibt unabhängig davon ein Add-on, welches trotzdem einen derartig sinnfreien Pseudoschutz vor dem Thunderbird setzt. Vor Kindern bis 12 Jahren mag es schützen ... . Suche unter den Add-ons, ich kenne den Namen nicht.

    Vielen Dank, werde gleich mal danach Ausschau halten :D


    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Wenn du dich in einer Umgebung aufhältst, wo du den dich umgebenden Personen nicht trauen kannst, ist das sehr wohl notwendig! Und nicht nur wegen des Thunderbird. Wer zu bequem ist, [Windowstaste]+[L] zu drücken, muss eben seiner Umgebung vertrauen oder mit den Risiken leben.

    Hmmm, ja..... hast recht. Bin wirklich manchmal etwas zu bequem :redface: (Glücklicherweise gibt es in meinem Zuhause nur vertrauenswürdige Menschen; anderes-artige lass ich eh nicht rein ;) )


    Zitat von "Peter_Lehmann"


    Da schaust du am besten hier.


    MfG Peter

    Dankeschön für die Hilfe und bis demnächst!! :)