Nachricht in "Entwürfe" gelöscht [erl.]

  • Rechner Windows XP
    Home Edition
    Version 2002 Pack 3a


    Mozilla Firefox


    Thunderbird 3.1.7


    Ich betreibe eine Frühstückspension
    wenn ich mit Thunderbird arbeite erscheint immer wieder die Anzeige ...Nachricht"Entwürfe" gelöscht.
    Mein verdacht: Jemand hat Thunderbird manipuliert, das Buchungsanfragen, über den Ordner Entwürfe geleitet und gelöscht werden.
    Somit habe ich keine Zugriff.


    Meine PC Kenntnisse begrenzen sich auf reine Anwendung.


    Vielen Dank für Euere Hilfe

  • Guten Abend und willkommen im Thunderbirdforum!


    In Entwürfen werden doch nur Mails gespeichert bzw. zwischengespeichert, die Du selber verfasst, ankommende Mails kommen da ja gar nicht hin. Ich denke, wenn jemand Deinen PC manipuliert hat und Buchungsanfragen löschen will, dann macht der sich sicher nicht die Mühe, die erst in Entwürfe zu schicken. Betreibst Du pop3- oder Imapkonten und erscheint diese Meldung bei allen Konten, die Du hast oder hast Du nur eins?
    Wichtig wäre, ob die Meldung nur bei Pop3konten oder Imapkonten erscheint. Aber ich glaube nicht, dass eine Manipulation die Ursache ist. Meinst Du Manipulation von außen oder im eigenen Haus, Ist Dein Rechner vor dem Hochfahren Kennwortgeschützt? Ist Thunderbird auf einem Benutzerkonto installiert, das volle Adminrechte besitzt?

  • Grüß Dich Rothaut,


    vielen Dank für Deine Info!!!!!


    Das mit den Entwürfen habe ich begriffen.
    -Ich betreibe POP 3, über Strato AG, da aber das Mail Programm dort sehr dürftig ist, lade ich meine Mails von dort auf Thunderbird.
    -Des weiteren habe ich ein Postfach (Kostenfrei) bei GMX, hole aber die Mails auch aut Thb.
    -das Passwort für Strato und Thunderbird ist identisch, GMX ein anderes.
    -Meine Passörter gebe ich immer mit Kasperski virtueller Tastatur ein. Ist das überhaupt sinnvoll.
    -Wenn manipuliert dann von außen, da nur ich am Rechner bin.


    Das mit dem Administrator ist mir nicht klar.


    Sonstiges:
    Eigentlich ist es lächerlich zu glauben das jemand so blöde ist, ein Haus mit 18 Betten zu manipulieren, aber die manipulationen
    die sonst ablaufen, kriege ich ja mit.
    Eventuelles Motiv:
    Wir betreiben eine kleine Frühstückspension, sind aber in Niederbayern zu gereist, kommen aus Stuttgart.
    Wir kommen, mit der Bayerischen Denkweise nicht klar, ich habe das auch oft verlauten lassen.
    Nun bieten wir Dinge an. die Neid erwecken. Siehe http://www.xxxxxxxxxx.de und http://www.xxxxxxxxxxx.de


    Liebes Rothaut
    wenn Dir meine Ausführungen zu blöde, unüblich bzw. zu menschlich sind, lösche alles ich nehme es Dir nicht übel.


    Noch einen geruhsamen 2 Weihnachtstag und ein gesundes neues Jahr wünscht
    dnumeder


    Edit: Ich habe die Links anonymisiert, da ansonsten ein Verstoß gegen unsere Foren-Regeln vorliegen würde: :arrow: Werbung
    Mod. graba

  • guten Morgen!


    Dass die Passwörter für den Provider und Thunderbird die gleichen sind, ist klar, denn Thunderbird gibt sie ja nur an die Server weiter, sie werden ja vom Provider vergeben bzw. von Dir dort eingerichtet, bei GMX.
    Administratorrechte bedeuten, dass Du auf Deinem PC alles darfst, also Programme installieren, löschen etc.
    Wenn du echt Angst hast, dass in Deinen Rechner von außen eingebrochen wird, dann schaff Dir einen Router mit Hardwarefirewall an und lass ihn von einem Spezialisten konfigurieren. Zudem aktiviere die Windows-firewall, alles andere ist nicht wirklich nötig. Ich bin absolut nicht der Sicherheitsspezialist, da haben wir wirkliche hier, *zu Peter_lehmann rüberblinzel* ;), aber wenn ich einen Rechner hacken würde, dann so, dass der Eigentümer das nicht durch eine Fehlermeldung mitbekommt ;)
    Und wenn einer wirklich Böses im Schilde führt, dann hackt er deine Mailkonten schon, bevor die Mails auf deinen Rechner kommen.

  • Hallo dnumeder,


    na, dann will ich den Ball, den mir unsere Rothaut zugeworfen hat, mal annehmen ;-)


    Ich möchte einleitend sagen, dass ich durch viele Jahre Tätigkeit auf dem Gebiet der IT-Sicherheit garantiert schon "ein klein wenig" berufsparanoide bin. Zumindest betreibe ich schon einen gewissen Aufwand, damit sich Dritte nicht an meinen Daten erfreuen und ich auch weiterhin der Chef auf meinen Rechnern bleibe.
    Andererseits gehe ich einfach mal davon aus, dass niemand mit entsprechendem Fachwissen seine Zeit vertrödeln wird, um ganz bewusst den Rechner des Betreibers einer Frühstückspension mit 18 Betten zu "hacken". Nein, ein Fachmann macht so was nicht.
    Was ständig und wirklich rund um die Uhr passiert, das sind die kindischen Angriffsversuche unserer Skriptkiddies. Diese lassen aus dem Internet heruntergeladene Programme laufen, welche nach dem Zufallsprinzip (!) Schwachstellen auf den Rechnern suchen, um sie dann vielleicht sogar irgendwie auszunutzen. Aber das sind niemals persönliche gezielte Angriffe. Das bezeichnen wir auch als das böse "Rauschen des Internets". Ich sehe in den Logfiles meiner Rechner jeden Tag ein paar Hundert derartiger "Angriffe". => Lachen, Löschen und vergessen ... .


    Viel gefährlicher sind die so genannten Botnetze! ("Bot" = Abkürzung von "Roboter")
    Das sind Rechner, welche mit von kriminellen Organisationen in die Welt gesetzten Steuerungsprogrammen infiziert sind, und von diesen Organisationen aus der Ferne gesteuert und missbraucht werden können. Das Infizieren geschieht in der Regel durch "interessante" Mailanhänge oder auch schon durch den Besuch infizierter Webseiten. Und diese müssen nicht mal aus der Schmuddelecke stammen! Es ist also immer eine aktive Mitarbeit des bis dann noch Besitzers dieses Rechners erforderlich:
    - durch Dummklick auf Mailanhänge (deshalb: ablösen > scannen > vor Ort öffnen, und nicht einfach aus dem Mailprogramm!)
    - durch Besuch der infizierten Webseite, besonders mit unsicheren Browsereinstellungen und veraltetem AV-Scanner
    - durch Verwendung von Software aus nicht ganz sauberen Quellen
    - usw.
    Da die Betreiber der Botnetze nicht wollen, dass die befallenen Rechner als solche erkannt werden, bemerkst du davon nichts! Dein Rechner versendet "nur" sofort nach dem Einschalten massenhaft Spam oder hilft den "Netzbetreibern" bei der Durchführung von echten Angriffen. Was du dann nach ein paar Wochen merkst, ist dass dich dein Provider deaktiviert oder gar die Polizei bei dir klingelt. Der Anteil der befallenen Rechner ist auch in Deutschland erschreckend hoch.


    Was kannst du tun?
    - Immer für ein aktuelles (gepatchtes) Betriebssystem sorgen!
    - Immer einen aktuellen AV-Scanner benutzen. Jeden Anhang und Download vor dem Starten scannen, auch den ges. PC regelmäßig, mindestens 1x die Woche
    - Kein "Dummklicken" auf jeden Mailanhang und auf jeder interessanten Webseite. ("Brain-01" einschalten!)
    - Software nur aus zuverlässigen Quellen installieren, vorher scannen!
    - Immer zum Arbeiten ein "eingeschränktes" Konto benutzen, das Adminkonto wird nur zum Administrieren genutzt!!! Und damit nie ins Internet gehen!


    Wenn du all das beherzigst, bist du schon mal auf der sicheren Seite (und du tust damit mehr, als so mancher Nutzer).



    "dnumeder" schrieb:


    -das Passwort für Strato und Thunderbird ist identisch, GMX ein anderes.


    sehr löblich!

    Zitat

    -Meine Passörter gebe ich immer mit Kasperski virtueller Tastatur ein. Ist das überhaupt sinnvoll.


    Für das Onlinebanking: ja, aber sonst IMHO zuviel des guten! Die Mailpassswörter kannst du beruhigt im Passwortmanager des TB speichern. Masterpasswort vergeben und Ruhe ist.

    Zitat

    -Wenn manipuliert dann von außen, da nur ich am Rechner bin.


    So lange, du nicht Opfer (oder eher "Mitglied") eines Botnetzes bist.

    Zitat

    Das mit dem Administrator ist mir nicht klar.


    Habe ich versucht zu erklären. Vielleicht das noch:
    Der Admin ist der "Chef". Er darf alles auf dem Rechner. Auch alles zerstören!
    Der "eingeschränkte Nutzer" kann auf/mit dem Rechner arbeiten, surfen, mailen usw. Aber kaum etwas richtig kaputt machen.
    Und ein Schadprogramm ("Virus" usw.) wird mit den Rechten des gerade angemeldeten Nutzers gestartet => denen des "Chefs" oder des "eingeschränkten Nutzers". Verstanden, warum du niemals mit dem Adminkonto surfen darfst?!?


    Zitat

    wenn Dir meine Ausführungen zu blöde, unüblich bzw. zu menschlich sind, lösche alles ich nehme es Dir nicht übel.


    Es gibt hier keine "blöden" und "unüblichen" Fragen! Und wenn jemand "menschlich" mit uns spricht, dann antworten wir auch entsprechend. Und löschen müssen wir nur Inhalte, welche gegen gesetzliche Vorgaben oder zumindest ganz grob gegen die Regeln des Anstandes verstoßen. Und das war ja bei dir keineswegs der Fall.
    Also stelle ruhig deine Fragen. Für deren Beantwortung sind wir ja hier.



    Zu deinem eigentlichen Problem mit den "Entwürfen" usw.
    Ich würde hier:
    - den TB beenden
    - mit Hilfe unserer Anleitung das TB-Userprofil finden und den obersten Profilordner "\Thunderbird" umbenennen im "\Thunderbird_bak"
    - den TB starten und noch einmal exakt nach Anleitung die beiden Konten einrichten.
    - testen ...


    Je nach dem Ergebnis (welches du uns bitte meldest) sehen wir dann weiter.


    HTH


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter, hallo Rothaut,


    vielen Dank für Eure Hilfe, das ist Euch hoch anzurechnen.
    Warum: In einer Zeit in der fast jeder nur nach seinem persönlichen Vorteil trachtet, gibt es doch noch Edelmänner!!


    Ich wünsche Euch ein gesundes neues Jahr und bleibt so wie Ihr seid.


    Gruß dnumeder

  • Hallo dnumeder,


    und vielen Dank für deine lieben Worte.
    Ich muss dich allerdings trotzdem korrigieren: ... auch Edelfrauen, denn wir wollen doch unsere Rothaut nicht draußen lassen :-)


    Alles gute für 2011!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • guten Abend!


    Danke, lieber Peter. Deshalb habe ich bis jetzt geschwiegen, weil unser T.E. vielleicht jetzt enttäuscht ist, weil sich hinter der Rothaut eine Squaw verbirgt ;)
    so darf jetzt auch ich mich für die lieben aufmunternden Worte bedanken und dir danken Peter, für deinen Gerechtigkeitssinn!


    Schönen Abend noch und natürlich alles erdenklich Gute für 2011!