GoogleMail und Umstellung Pop auf Imap

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Falls noch nicht bekannt -> mir war es neu und Kunde erstaunt/erschreckt...


    Sehe beim Kunden daß seine Google-Konten im TB auf POP stehen, bin ja ein netter Mensch und habe den Kunden gefragt, ob wir nicht auf IMAP umstellen sollten.


    Gesagt, getan: Nun war der Kunde auch noch ein Sicherheitsfetischist -> (sofort alles löschen, darf ja kein anderer sehen usw) entsprechend wenig waren die vorhanden Mails in Posteingang/Gesendet/ usw.


    Nach der Umstellung auf IMAP kam dann auch mein großes Erstaunen!
    Sämtliche mails seit 2006 Eingang/gesendet waren noch vorhanden und kamen nur über TB-Imap rein. Gute 750 MB Mailverkehr, die der Kunde schon lange als nicht mehr vorhanden geglaubt hatte.


    Google (habe dort selbst kein mail-fach) legt die Konten scheinbar mindestens seit 2006 autiomatisch als Imap an, und behält sich entsprechend alle Mails auf dem Server!


    Manchen freuts vielleicht..., andere bestimmt nicht


    Pop Zugänge auf Google-Mail unbedingt auf Imap umstellen!!!

  • Ich gehe mal davon aus, das er die Funktion "Mails auf Server belassen" angegeben hatte und als Zeitrahmen einen recht langen Zeitraum.
    Andernfalls löscht POP die Mails nach dem abholen, auch bei Google.

  • [OT]
    Gibt es etwas, was diese Firma wirklich (freiwillig) löscht?
    Ich bin da sehr im Zweifel.
    [/OT]


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ich nutze die Datenkrake nicht, kann mir aber nicht vorstellen, daß die Milliarden von Mails im Original aufheben.