Verbindungsproblem via Proxy

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Guten Tag
    zunächst zum System:


    Windows 7 64bit
    Thunderbird 7.0.1
    POP Konto


    Ich habe schon mehrere ähnliche Probleme im Forum gefunden, jedoch konnten diese nicht zur Lösung beitragen.
    Der Internetzugang ist der eines Wohnheimes, d.h. über ein VPN. Zunächst konnte Thunderbird jedoch Mails von besagtem Konto abrufen (GMX). Nachdem ich nun einen neuen Computer verwende kann Thunderbird keine Mails mehr vom GMX-Server abrufen.
    Mails via Unimail können abgerufen werden (IMAP).
    Nun habe ich alles mögliche versucht, so zB alle Konfigurationsdateinen gelöscht, neu installiert, ältere Versionen versucht, jedoch kann keine Verbindung zum GMX-Server hergestellt werden.
    Dies zeigt sich auch darin, dass bei der Erstellung von Konten die Fehlermeldung angezeigt wird, dass die "Konfiguration nicht überprüft werden konnte - Benutzername/ PW falsch?".
    Da TB an sich wohl eine Verbindung zum Internet hat, da Updates funktionieren und man auch als online angezeigt wird vermute ich ein GMX-Problem. Jedoch ist mir nicht ersichtlich, warum es vorher mit einem anderen PC funktioniert hat und nun nicht mehr gehn sollte.


    Freue mich über jede Hilfe

  • Also nachdem ich telnet unter Windows7 aktiviert habe und in der Konsole "telnet pop.gmx.net 995" eingegeben hatte, erschien wie zu erwarten die Fehlermeldung, dass keine Verbindung hergestellt werden konnte


    damit hat sich zwar bestätigt, dass es nicht geht, aber ein Lösungsansatz würde natürlich mehr bringen ^^

  • Hallo VIIeven,


    klar und deutlich: Wenn du per (richtig durchgeführtem) Test mit telnet den Mailserver nicht erreichst, dann kann das auch kein Mailclient. Dieser verwendet intern die gleichen Befehle, nur etwas "bunter verpackt".


    Es ist in Firmen mit eigenem Intranet etwas völlig Normales, wenn die POP3/IMAP/SMTP(S)-Ports gesperrt werden. Und warum soll das an deiner Uni anders sein - sie bietet dir ja auch ein eigenes Mailsystem.


    Du solltest also, bevor du dir den Wolf suchst, zuerst mal bei der zuständigen IT-Abteilung nachfragen, ob das o.g. nicht vielleicht zutrifft.


    Noch mal zu deinem Test: Du solltest mit den Ports für unverschlüsseltes POP3 und IMAP beginnen. Und das nicht nur beim Test, sondern auch im Thunderbird.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "Peter_Lehmann" schrieb:


    Es ist in Firmen mit eigenem Intranet etwas völlig Normales, wenn die POP3/IMAP/SMTP(S)-Ports gesperrt werden. Und warum soll das an deiner Uni anders sein - sie bietet dir ja auch ein eigenes Mailsystem.


    Du solltest also, bevor du dir den Wolf suchst, zuerst mal bei der zuständigen IT-Abteilung nachfragen, ob das o.g. nicht vielleicht zutrifft.


    Wenn sie tatsächlich gesperrt wären wär ich natürlich nicht so hartnäckig. Nur zum einen hat es genau im selben VPN bereits mit TB funktioniert, zum anderen funktioniert es bei Mitstudenten sowohl mit TB, als auch mit Outlook bzw Windows Live Mail. Daher ist es mir nicht klar, warum es an meinem PC nicht funktionieren sollte