Login-Problem auf smtp.web.de [erl.]

  • Hallo,


    neu ist mein Problem hier offensichtlich nicht und liegt anscheinend auch nicht bei TB. Dennoch möchte ich mich vergewissern, ob ich tatsächlich auf TB zum Mail-Versand via web.de verzichten muß, ohne mich in ungeahnte Software- und Operator-Abenteuer mit ungewissem Ausgang zu stürzen. Denn direkt bei web.de kann ich natürlich senden wie auch mit Weiterleitung an TB empfangen. Leider ist dort eine individuelle technische Hilfe nicht vorgesehen; die FreeMail-Hilfe bringt mir leider nichts.


    Ich arbeite ohne jegliche Veränderung meinerseits seit Jahren störungsfrei bei folgenden Voraussetzungen:

    1. WindowsXP
    2. TB-Version aktuell 7.0.1
    3. E-Mail Anbieter Web.de
    4. Kto.-Art POP
    5. Internet Anbieter Telefonica Spanien
    6. Programme AntiVir und Window-Firewall


    Plötzlich nach unzähligen Versuchen erhalte ich neuerdings beim Versenden die Meldungen: "Login auf dem Server smtp.web.de fehlgeschlagen" und "Die Nachricht konnte aus unbekannten Gründen nicht über den SMTP-Server smtp.web.de gesendet werden". Anfänglich hieß es auch "Passwort eingeben", "Geben Sie eine gültige Server-Adresse an" dann auch ein langer für mich unverständlicher Jargon mit Ziffern und zweimaliger Erwähnung von "TIMEOUT". Nach letzterem sieht es auch aus, weil es nach dem Befehl "Senden" überlange Zeit läuft.


    Ich wollte versuchsweise das Passwort ändern, es wird mir aber auf der entsprechenden Seite bei Web.de versichert, daß das Passwort nicht geändert werden muß!


    Änderungen des Ports für das Senden von ursprünglich ("Standart") 25 auf (an verschiedenen Hilfe- Stellen empfohlen) 587, 465, 995 und 999 bringen keine Änderung des Problems.


    Auf die Einrichtung eines neuen Kontos kommt die Meldung nach "Folgende Einstellungen wurden durch Testen des genannten Servers gefunden" (Angaben in Ordnung): "Konteneinrichtung fehlgeschlagen: NS ERROR FAILURE".


    Damit bin ich am Ende meines Lateins.

  • "frieseibold" schrieb:

    ... Ich wollte versuchsweise das Passwort ändern, es wird mir aber auf der entsprechenden Seite bei Web.de versichert, daß das Passwort nicht geändert werden muß! ...


    Diese Meldung erhältst Du beim Änderungsversuch auf jeden Fall, da ja WEB.DE erkennt, dass Du Dich korrekt eingelogt hast. Ich habe trotzdem mein Passwort geändert.


    "frieseibold" schrieb:

    Änderungen des Ports für das Senden von ursprünglich ("Standart") 25 auf (an verschiedenen Hilfe- Stellen empfohlen) 587, 465, 995 und 999 bringen keine Änderung des Problems.


    Haben sie bei mir auch nicht, solange mein "altes" Passwort noch nicht geändert war!


    "frieseibold" schrieb:

    ... Damit bin ich am Ende meines Lateins.


    Probiere es einfach noch einmal nach meinem Schema: http://www.thunderbird-mail.de…&t=55628&p=299608#p299607


    Wichtig dabei: Alle Schritte und in der beschriebenen Reihenfolge abarbeiten.


    Ich kann zwar für einen Erfolg keine Garantie übernehmen, aber bei mir hat es auf meinen beiden Rechnern einwandfrei funktioniert.


    Viel Erfolg und Gruß


    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo,


    das Problem hat sich ohne mein Zutun erledigt. Wie ich erst jetzt sehe (die Nachricht wurde bei mir in den Junk verschoben), hat Web.de anscheinend an alle seiner Kunden eine Mitteilung verschickt. Darin heißt es u.a.:


    " Aus Sicherheitsgründen ist es notwendig, dass Sie sich vor dem Versand Ihrer E-Mails mit Ihren WEB.DE Logindaten künftig direkt beim SMTP-Server anmelden. Sollte es daher beim Versand Ihrer E-Mails zu Problemen kommen, können Sie dies mit einer kleinen Anpassung Ihrer Konfiguration rasch beheben."


    Diese Mitteilung hat sich wahrscheinlich auch schon herumgesprochen. Merkwürdig allerdings, daß das E-Mail-Senden über TB wie eh und je funktioniert, also es ist vom "direkt anmelden beim SMTP-Server" gar nichts zu sehen! Hauptsache es läuft wieder.


    Gruß und Dank an Feuerdrache


    F.S.