Recovery nach Plattencrash: wie pgp-Keys wieder herstellen

  • nach plattencrahs musst ich den rechner kpl neu aufsetzten.


    Opensuse 11.4 installiert
    TB via konsole
    Engmail via konsole
    gpg via yast



    Dann in TB das Konto erstellt.


    Dann die Files alle von STICK auf die OpenSuse 11.4 in den Basisordner kopiert.


    Dann kommt d ie Schluesselverwaltung in Tbird ins Spiel:


    OpenPGP-Schluessel startet dann die KDE key manager gestartet - dann fängt der Rechner an zu suchen. Das dauert nun schon über 5 Minute. Laden der Schluessel - bitte warten


    Sucht der denn die keys jetzt automatisch. Brauch ich hier jetzt erst mal nix mehr zu machen als nur zu warten.


    FREU MICH AUF Tipps


    PS - wenn ich noch mehr erlären soll, dann lasst mich das bitte wissen. Vielen Dank schon jetzt für eure Hilfe!!!


    glg lin

  • Hallo lin,


    dann spiele doch einfach dein Backup deines /home/... von gesten ein. Zumindest die Teile, welche den Thunderbird und GnuPG betreffen.


    Jemand, der nicht sofort nach der Erstellung kryptologischer Schlüssel diese auf eine DVD (wegen der besseren Haltbarkeit) brennt, und diese DVD dann Luft- Feuchtigkeits- und Lichtdicht verpackt zumindest im eigenen Keller deponiert, muss dieses AHA-Erlebnis haben.


    Nicht einfach reinkopieren, sondern von diesem schreibgeschützen Speichermedium importieren.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für die Antwort. Klasse!!! Sehr umfangreich.


    "Peter_Lehmann" schrieb:

    Hallo lin,


    dann spiele doch einfach dein Backup deines /home/... von gesten ein. Zumindest die Teile, welche den Thunderbird und GnuPG betreffen.


    Wo genau legt den Kpgp den Key ab? Wo ist der genau abgelegt worden!?


    Ich hab noch die Platte - kann die ggf noch mounten..


    Freu mich auf ne Antwort - und das mit dem Brennen hol ich nach! ;) sicher!!!

  • ~/.gnupg
    ~/.thunderbird


    KGPG nutze ich nicht. Auch Gnupg nicht, da ich meine Mails per S/MIME verschlüssele.
    Aber unter ~/.kde4/share/apps sind eine ganze Menge an Ordnern und Konfigurationsdateien für KDE abgelegt ... .

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für die wertvollen Infos! WERDE mir deine Tipps zu Herzen nehmen



    Deine Tipps helfen sehr.


    Schoenen Abend noch.


    LG lin