Konto-Assistenten deaktivieren

  • 7:
    Windows 7:
    IMAP:
    Mailserver im lokalen Netzwerk:


    Sorry, aber das kann doch nicht sein. Offensichtlich gibt es keine Möglichkeit in Thunderbird 7 den Konten-Assistenten zu umgehen. Das heißt es ist nicht möglich sich mit Thunderbird mit einem Mail-Server zu verbinden, der Thunderbird nicht bekannt ist (wie zum Beispiel ein Mailserver in einem lokalen Netzwerk). Oder habe ich da was übersehen? Ich habe schon diverse Forenbeiträge durchsucht, aber drehe mich weiterhin im Kreis. Daher meine Frage, WO kann man den Assistenten ausschalten? Der mag ja ganz praktisch sein für Leute mit wenig Erfahrung, aber es kann doch nicht sein, dass man quasi gezwungen wird den Assistenten zu benutzen (oder, wie in einem Forenbeitrag zu lesen, ein Addon - MailTweak - installieren muss, um den Assistenten loszuwerden).


    genervte Grüße
    jvanselow

  • "jvanselow" schrieb:

    Oder habe ich da was übersehen?


    Hallo :)


    in TB8 gibt es unten links eine Schaltfläche "Manuell bearbeiten". Was passiert, wenn Du da ganz beherzt mal draufklickst?


    Gruß Ingo

  • Hallo Ingo,


    so einen wunderbaren Button gibt es in TB7 nicht. Ich werde jetzt mal auf TB8 updaten und dann weitersehen. Trotzdem: ein einfacher Dialog mit der Frage "Konto mit dem Konto-Assistenten einrichten? [Ja] [Nein]" wäre aus Usability-Sicht schon ein echter Fortschritt. Nichts gegen Assistenten an sich, aber es muss klar m.E. immer einen deutlich gekennzeichneten Weg daran vorbei geben.


    Grüße
    jvanselow

  • Hallo Ingo,


    dann passiert nichts! Ich dreh mich dann weiterhin im Kreis, d.h. komme da raus, wo ich auch rauskomme, wenn ich NICHT auf den Button "Manuell bearbeiten" klicke. Thunderbird behauptet, dass er keine Einstellungen für das E-Mail-Konto finden konnte. Ich habe nur die Wahl zwischen "Erneut testen" und "Abbrechen". Die Schaltfläche "Konto erstellen" ist ausgegraut. Das kann doch wohl echt nicht wahr sein!?! - Es muss doch möglich sein, ein Konto wirklich manuell anzulegen. Es ist ja nun nicht so, dass ein lokaler Mailserver im LAN ein vollkommen exotisches Szenario darstellt.


    Und an die "Entwickler": was ist das für eine Anmaßung Endanwender derartig zu gängeln? Dem Vollidioten, der das verbockt hat, sei gesagt, dass er meinem Arbeitgeber schon gut 250 EUR an vertaner Arbeitszeit gekostet hat. Plus die Zeit, die es mich jetzt kosten wird, eine Alternative für TB zu suchen, auf 5 Rechnern zu installieren und entsprechend einzurichten. Ein Mail-Client, mit dem es offensichtlich NICHT möglich ist auf einen lokalen Mailserver zuzugreifen, erfüllt noch nicht mal die aboluten Mindestanforderungen, die man an eine Software haben kann: dass sie funktioniert.


    jvanselow

  • Hallo,

    "jvanselow" schrieb:


    Und an die "Entwickler": was ist das für eine Anmaßung Endanwender derartig zu gängeln? Dem Vollidioten, der das verbockt hat, sei gesagt, dass er meinem Arbeitgeber schon gut 250 EUR an vertaner Arbeitszeit gekostet hat. Plus die Zeit, die es mich jetzt kosten wird, eine Alternative für TB zu suchen, auf 5 Rechnern zu installieren und entsprechend einzurichten. Ein Mail-Client, mit dem es offensichtlich NICHT möglich ist auf einen lokalen Mailserver zuzugreifen, erfüllt noch nicht mal die aboluten Mindestanforderungen, die man an eine Software haben kann: dass sie funktioniert.


    die lesen leider hier nicht mit. Dafür musst du einen anderen Weg gehen: Fehlerberichte und Wünsche