Umbenennen von lokalen Ordnern

  • Thunderbird-Version: 8.0
    Betriebssystem + Version: Windows 7
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): ISH (UNITYMEDIA)


    Ordner lassen sich nicht immer umbenennen.


    Beispiel: "diverses" in "Diverses" umbenennen geht nicht.


    Es geht nur über einen Hilfsnamen:


    "diverses" -> "Div" -> "Diverses"


    Edit: Ich habe deinen Beitrag auf forenübliches Format geändert, um den Helfern Kopfschmerzen zu ersparen. Mod. graba

  • Hallo Hans :)


    da kann TB nichts dafür. Das liegt entweder an Deinem Provider oder am Betrübssystem. Einer von beiden unterscheidet keine Groß-/Kleinschreibung.


    Gruß Ingo

    Einmal editiert, zuletzt von rum () aus folgendem Grund: Überflüssiges Fullqoute entfernt

  • Hallo Ingo,


    da es um lokale Ordner geht, kann es nichts mit dem Provider zu tun haben. Am Betriebssystem (Windows 7) KÖNNTE es liegen, ist aber unwahrscheinlich, da Umbenennungen bei anderen Programmen problemlos klappen. Es sient deshalb sehr danach aus, dass es an TB liegt.


    Gruß Hans

  • Hallo,


    ich kann das hier unter XP nachvollziehen. Es erscheint beim Versuch, umzubenennen und dabei nur die Großschreibung zu ändern, eine Fehlermeldung, aus der den Schluß ziehe (!), daß TB tatsächlich eine Kopie des Mailordners anzulegen versucht und daran scheitert, daß Windows, wie von Ingo bereits angesprochen, Groß- und Kleinschreibung nur bedingt unterscheidet. [1] Ob diese Art der Umbenennung unter Linux funktioniert, kann ich nicht sagen, wäre aber interessant zu erfahren, weil es meine Vermutung bestätigen würde. Achtung: Dabei werden mit diesem Ordner verbundene Filterregeln aktualisiert; ob es dabei Probleme gibt, weiß ich nicht, deswegen nur mit einem Testordner / Profil ausprobieren.


    [1] Zwar unterscheidet Windows in der Darstellung die Großschreibung im Dateisystem, tatsächlich sind aber "Ordner", "ordner" und alle denkbaren Varianten dasselbe, deshalb kann man auch nur 1 Dateiobjekt mit einem dieser Namen in einem Ordner anlegen. Unter Linux wäre das dagegen AFAIK möglich und das Problem wahrscheinlich deswegen nicht vorhanden.


    Warum TB - vermutlich - eine Kopie anlegt anstatt physisch umzubenennen, und damit das Problem erzeugt, weiß ich nicht. Was mich aber auch interessiert: Wie oft tritt das Problem eigentlich auf? Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, daß es einmal pro Schaltjahr einen Schreibfehler zu korrigieren gibt, ergo vermute ich die Priorität des vermutlichen Bugs ganz tief unten.

  • Hallo,


    das geschilderte Problem tritt unter Ubuntu ebenfalls auf. Es handelt sich also ganz offensichtlich um ein Problem im TB. Wobei "Problem" in der Tat ganz sicher nicht der richtige Begriff ist. Es ist wohl eher eine kleine "Unschönheit".


    Alexis

  • Hallo,
    ich vermute trotzdem, dass es mit dem Dateisystem zu tun hat, denn TB speichert ja alle Ordner in Dateien ohne Endung ab. Ich vermute, dass es hier keine Großschreibung gibt, denn auch im Windows DOS Modus wird Groß und Kleinschreibung ignoriert.
    Versuche mal in Windows 2 Dateien zu erstellen, die nur durch groß/klein unterschieden sind. Da weigert sich das Betriebssystem.
    Daher: kein Schönheitsfehler von TB.
    Vermutlich tritt dieses Phänomen in Outlook nicht auf, weil diese alle Ordner/Dateien als einzige *.pst speichert, deren Inhalt vom Betriebssystem abgeschottet ist.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    natürlich hat es mit dem Dateisystem zu tun (wie ich oben schon schrieb).


    TB zeigt beim Versuch des Umbenennens, bei dem lediglich ein kleiner gegen großen Buchstaben (oder umgekehrt) ausgetauscht wird, die Meldung an, daß das Umbenennen daran scheitere, daß ein Ordner des gleichen Namens bereits existiert. Klar, so etwas läßt das OS nicht zu, aber daraus ergibt sich (sofern die Fehlermeldung tatsächlich das Problem richtig beschreibt, was längst nicht immer zutrifft) aber auch, daß TB offensichtlich den Ordner "Ordner" in einen neuen Ordner "ordner" (Beispiel) zu kopieren versucht (was natürlich nicht funktionieren kann) und erst danach den alten "Ordner" löscht. Und für dieses Verhalten, daß eigentlich nicht der übliche Weg des Umbenennens ist, ist TB verantwortlich. - Vage Idee: Vielleicht geht TB diesen Umweg, weil nur so das Übertragen der Filterregeln auf den "neuen" / "Umbenannten" Ordner gewährleistet werden kann?

  • Hallo mrb,


    "mrb" schrieb:

    ... Daher: kein Schönheitsfehler von TB. ...


    Ich denke schon, denn korrekt ist das Verhalten des TB nicht. Zumindest unter den "unixoiden" OS wird die Groß-/Kleinschreibung im Filesystem seit jeher unterschieden, egal ob sich dabei nun um eine Datei oder ein Verzeichnis handelt. "Diverses" und "diverses" sind daher zwei unterschiedliche Bezeichner. Die Fehlermeldung kann nicht vom Linux stammen sondern wird offenbar vom TB selbst erzeugt - im Falle von Linux zu Unrecht.


    Gruß


    Alexis