Anführungszeichen beim Empfänger: Wie werde ich sie los?

  • Thunderbird-Version: 11.0.1
    Betriebssystem + Version: WinXP
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): 1und1


    Wenn ich eine E-Mail an einen Empfänger schreibe, ist auf dessen Monitor mein Absendername immer in Anführungszeichen zu sehen. Wie bekomme ich das weg? Habe schon in der Konteneinstellung geschaut, da sind nirgendwo Anführungszeichen eingetragen.


    Ich bitte um Unterstützung, vielen Dank!

  • Hallo,
    willkommen im Thunderbird-Forum!


    Welches Mailprogramm verwendet denn dieser Empfänger? Ist dies nur bei dem einen Empfänger so?
    Tauchen bei dir auch diese "..." auf, wenn du E-Mails von genanntem Empfänger erhältst?


    BTW: Eigentlich müsste der Betreff heißen: "Wie wird sie der Empfänger los...?"

  • Die "...." tauchen leider bei allen Empfängern auf, egal, ob sie Outlook oder Thunderbird benutzen. Ich selbst dagegen erhalte nie E-Mails, deren Absender mit Anführungszeichen versehen sind.

  • Hallo drpuetz,


    dann poste doch bitte mal die Headerzeilen des Quelltextes einer an dich selbst gesendeten E-Mail.
    Dabei persönliche Angaben (Absender- und Empfängeradresse) leicht, aber trotzdem erkennbar, verfremden.


    Hast du die Empfänger mal gefragt, ob deine Mails die einzigen sind, wo dieses auftritt?
    Tritt das wirklich schon beim Lesen der Mail auf, oder wenn sie auf deine Mails antworten?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter, danke für die Antwort. Der Fehler tritt immer dann auf, sobald der Empfänger die E-Mail erhält und in die Absenderzeile schaut. Und er tritt immer nur bei Mails von mir auf. Kannst Du mir bitte sagen, wie ich an die Headerzeilen des Quelltextes komme. Ich werde sie dann hier posten.


    Danke und Gruß


    Chrissy

  • Du drückst ganz einfach beim Ansehen der Mail [Strg]+[U] und bekommst den Quelltext angezeigt.
    Und wenn du den dann ordentlich in "Codetags" (oben auf "Code" klicken) setzt, sieht das in etwa so aus:


    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Okay, hier also der Quelltext. Bei der an mich selbst gerichteten E-Mail waren die Anführungszeichen übrigens nicht mehr da - wie gesagt, bei Mails, die ich empfange, sind nie Anführungszeichen.



    Edit: Ich habe deine E-Mail-Adresse anonymisiert, um SPAM-Robots die Freude zu verderben. Sollte ich gegen dein Interesse gehandelt haben, weil du vielleicht Spam magst, entschuldige ich mich im Voraus. Du kannst dann über "Ändern" die Aktion rückgängig machen. Außerdem habe ich den Quelltext in Code-Tags gesetzt. Mod. graba

  • Ich habe dir mal eine PN geschickt.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • So, die Testmail ist angekommen - und wie erwartet bzw. aus dem Quellcode schon zu ersehen, wird sie ganz normal dargestellt.
    Da in deinem Familiennamen ein Umlaut drin ist, wird im Quelltext der Name vor der Mailadresse nicht wie bei mir als:


    Code
    1. From: Peter Lehmann <max.mustermann@example.com>


    sondern (in etwa) so:

    Code
    1. From: =?ISO-8859-15?Q?..........._Vorname_P=FCtz=22?= <max.mustermann@example.com>


    dargestellt => der Umlaut wird also codiert.


    Normalerweise spielt das überhaupt keine Rolle. Der Name wird so, wie du ihn schreibst, dargestellt, und die Mailadresse ist ja mit "ue" geschrieben.
    Vielleicht testest du mit den betreffenden "Problemempfängern" was passiert, wenn du mal in den Konteneinstellungen deinen Namen auch mit "ue" schreibst. Sollte dann der Effekt nicht mehr auftreten, weißt du zumindest, woran es lag. Dann sollten die Empfänger mal die Einstellungen ihres Client überprüfen.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • @ Peter
    Du hattest richtig gelegen: Ich habe mal das ü gegen ein ue vertauscht, und schon wurde mein Name jetzt ohne Anführungszeichen beim Empfänger angezeigt.
    Muss ich jetzt mit dieser Notlösung leben, oder gibt es doch noch eine Möglichkeit, in der Namenszeile "Pütz" statt "Puetz" zu schreiben?


    Danke für die Hilfe


    Christoph

  • Hi Christoph,


    Wie schon geschrieben, wird in meinem Thunderbird dein kompletter Name einschließlich des "ü" richtig und ohne die "" dargestellt.
    Es ist also eine Einstellungsfrage bei deinen Empfängern. Diese müssten sich kümmern ... . Wenn du damit anfängst, deren Einstellungen zu korrigieren, wird das ein Fass ohne Boden.
    Und wenn du "einknickst", und dich in deinem Absender "Puetz" nennst, dann steht irgendwann einmal "Puetz" auf deinen Briefen. Und wenn deine Mailpartner eine Mail von "Hänschen Müller" bekommen, haben sie das Problem wieder.



    Jetzt bin ich nicht der Experte für Fragen der Codierung, aber ich kenne da einen bei uns im Forum ;-) ...
    (Für dich zur Information: Bei der Entwicklung der Mailprotokolle Anfang der 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts, ging man davon aus, dass die Mails "auf alle Ewigkeit" aus den so genannten ASCII-Zeichen (mit 7 bit darstellbar) bestehen. Also die reinen amerikanischen Buchstaben und Zahlen, ohne die Umlaute der "Krauts" und Zeichen anderer Sprachen und selbstverständlich ohne binäre Anhänge. Als es dann Mode wurde, binäre Anhänge zu versenden und wir mit unseren Umlauten usw. ankamen, wurden diese in die Protokolle hineingebastelt => herausgekommen sind verschiedene Methoden der Umcodierung der 8bit-Zeichen in die übertragbaren 7bit-Zeichen.)


    Eventuell kannst du auch durch eine Veränderung der Codierung beim Senden etwas erreichen. Aber dafür haben dann wieder andere Empfänger ein Problem ... .



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo.
    ich hatte bis gerade dasselbe Problem.


    Ursache bei mir:
    in den Konten-Einstellungen (Extras > Konten-Einstellungen) war im Feld "E-Mail-Adresse" hinter der eigentlichen Adresse noch ein Leerzeichen vorhanden.
    Bsp.: "max.mustermann@mail.de " anstatt "max.mustermann@mail.de"


    Es hatte also nichts mit der Codierung o.ä. zu tun.


    Lösung:
    Leerzeichen entfernen.


    VG