IP-Sperre durch GMX [erl.]

  • Thunderbird-Version: Aktuellste
    Betriebssystem + Version: WIN 7 Pro - 64 Bit
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX


    Hallo Zusammen,


    seit Gestern kann ich meine Emails nicht mehr abrufen (GMX), folgende Meldung kommt:

    Zitat


    "Fehler beim Senden des Benutzernamens. Der Mail-Server pop.gmx.net antwortete: hack attempt, login temporarily disabled for this ip"


    Habe auch schon die anderen Threads dazu gelesen und auch schon versucht, GMX zu kontaktieren.


    Per Telefon war es bisher unmöglich.


    Dafür habe ich eine Email erhalten mit folgendem Text:



    Ich hatte mehrere Konten in TB (um die 8stk). Waren wohl zu viele, so dass die häufigen Abfragen zur IP Sperre geführt haben.


    Nun schreibt der GMX Mensch, dass man die Sperre nicht dauerhaft aufheben kann. Also kann ich quasi nie wieder über den Rechner Zuhause meine Mails in TB abrufen.. ist das deren ernst? Ich nutze die GMX Konten teilweise schon seit über 10 Jahren, daher könnt ihr euch vorstellen, wie nervig das jetzt ist.


    Meine Frage nun, kann ich diese IP Sperre umgehen? Ich habe ja nichts illegales getan und kann auch woanders meine Mails abrufen, nur Zuhause nicht..


    Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen,


    vielen Dank!


    beshooo

  • Hallo,


    bei den meisten (Internet-, nicht Mail-)Providern bekommst du eine neue IP-Adresse, wenn du den Router aus- und wieder einschaltest.
    Versuchs mal.


    Gruß, muzel


    Ach ja, Doppelpostings sind unerwüscht, lösch den anderen Beitrag besser.

  • Hi,


    ist gelöscht.


    Problem ist, Ich hab ein Motorola sbv4200 da stehen (Studentenwohnheim), ist glaub ich ein Kabel-Modem.


    Soweit ich weiß, kann ich da keine IP erneuern, in dem ich es einfach ausschalte. Einen Router habe ich auch, aber es geht ja um das Modem.


    LG
    beshooo

  • Hallo beshooo,


    Wenn dir dein Mailprovider schreibt, dass "... über die betroffene IP-Adresse mehrere fehlerhafte Login-Versuche auf unsere Systeme registriert wurden.", dann ist das so. Und ich finde es auch richtig, dass in unserer heutigen Zeit, wo ferngesteuerte Botnetze langsam überhand nehmen, die Provider mit derartigen Sperren für unseren Schutzt sorgen.


    Meine Frage ist jetzt, hast du einen eigenen Vertrag mit einem Internetanbieter, oder ist es das Kabelmodem deines Wohnheimes. Kommt der Internetzugang also geliefert "vom Wohnheim"?
    Trifft ersteres zu, musst du dich an deinen Internetprovider wenden. Mit der entsprechenden Begründung können die dir sehr wohl eine andere IP zuweisen.
    Ist es dagegen ein zentraler Internetzugang, dann musst du keinesfalls die Schuld an deinem Problem haben. Dann kann auch jeder andere Bewohner der Spielmatz oder aber auch der BOT sein.
    (Wenn ich von jemandem die Mailardesse und damit den Provider und in den meisten Fällen den Benutzernamen kenne, kostet es mich ein Lächeln, durch ein paar Fehlanmeldungen dessen Mailkonto dicht zu machen ... .)
    Auch in diesem Fall hilft dir nur, dass sich ein Verantwortlicher "des Wohnheimes" an den Provider wendet. Da du kein Vertragspartner bist, hast du hier nichts zu sagen.


    Zitat

    Ich hatte mehrere Konten in TB (um die 8stk). Waren wohl zu viele, so dass die häufigen Abfragen zur IP Sperre geführt haben.


    Quatsch!
    Es geht hier um eine größere Anzahl von fehlerhaften Anmeldeversuchen. Also mit dem falschen Passwort. Das müsstest du doch wohl wissen. Und ich traue dir doch zu, dass du nach dem 2. oder 3. Fehlversuch nachdenkst und in dem Heft nachschaust, wo du hoffentlich deine Daten aufgeschrieben hast. Oder zumindest nicht weiter probierst.
    Die Zahl der korrekten Anmeldungen spielt hier keine Rolle.


    Zitat

    Nun schreibt der GMX Mensch, dass man die Sperre nicht dauerhaft aufheben kann.


    Und das ist auch gut so! WOWEREIT!
    Zuerst muss die Ursache beseitigt werden. Spielmatz oder BOT?
    Und du kannst ganz sicher sein, nach einmaligen 3 oder 5 oder meinetwegen 10 Fehlversuchen machen die Provider nicht dicht! Ist ja auch deren Stress ... .


    Zitat

    Also kann ich quasi nie wieder über den Rechner Zuhause meine Mails in TB abrufen.. ist das deren ernst?


    Hast du es denn überhaupt schon über eine andere IP versucht?
    Ja, das Thema Spambots usw. ist sehr ernst!


    Zitat

    Ich nutze die GMX Konten teilweise schon seit über 10 Jahren, daher könnt ihr euch vorstellen, wie nervig das jetzt ist.


    Ob das den Provider interessiert? Sind es 8 kostenpflichtige Konten? Wohl kaum ... .


    Zitat

    Meine Frage nun, kann ich diese IP Sperre umgehen?


    Überhaupt nicht, zumindest nicht von dieser IP.


    Zitat

    Ich habe ja nichts illegales getan und kann auch woanders meine Mails abrufen, nur Zuhause nicht..


    Das musst du auch keinesfalls bewusst getan haben. Und das hat auch niemand behauptet.
    Aber von der bewussten IP wurden ... (ich wiederhole mich.)



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Guten Morgen,


    Zitat

    Meine Frage ist jetzt, hast du einen eigenen Vertrag mit einem Internetanbieter, oder ist es das Kabelmodem deines Wohnheimes. Kommt der Internetzugang also geliefert "vom Wohnheim"?


    Ist kein privater Zugang, kommt vom Wohnheim.


    Möchte jetzt nicht klugscheissern, aber ich denke nicht, dass es sich um Bots oder sonstiges handelt.
    Im Wohnheim hatte ich immer das "Problem", dass wenn ich meine Emails zu oft abgerufen habe (innerhalb von 1-2min), TB die Meldung zeigte, dass der Login Versuch schief lief und ich das Passwort eingeben musste.


    Meine Passwörter waren defintiv alle richtig.


    Zitat

    Hast du es denn überhaupt schon über eine andere IP versucht?


    Ich bin momentan bei meinen Eltern und kann wie immer meine Mails durch Thunderbird abrufen.Im Wohnheim komme ich ja auch bei gmx.de rein. Nur die Kombination aus TB und GMX haut nicht hin.
    Wie ich meinem Kabelmodem eine neue IP zuweisen kann, weiß ich nicht wirklich. Hab im Internet zwar ein paar Anleitungen dazu gefunden, aber die Internet Anbieter mögen das anscheinend nicht.


    LG
    beshooo

  • Dass diese jungen Studenten immer alles besser wissen müssen ...
    Erzieht man euch so?

    Zitat

    Möchte jetzt nicht klugscheissern, aber ich denke nicht, dass es sich um Bots oder sonstiges handelt.


    Gerade junge Menschen voller Sorglosigkeit sind die leichtesten Opfer und die "beliebtesten Mitglieder" der Botnetze!
    Nicht umsonst gelten wir Deutschen anteilmäßig als die Weltmeister bei den Botnetzen.


    Zitat

    Im Wohnheim hatte ich immer das "Problem", dass wenn ich meine Emails zu oft abgerufen habe (innerhalb von 1-2min), TB die Meldung zeigte, dass der Login Versuch schief lief und ich das Passwort eingeben musste.


    Weil es absolut sinnfrei ist, die E-Mails derart oft abzurufen (das bringt bei den Providern unnütze Last auf deren Server), schützen sich die Provider vor derartigem Unsinn durch entsprechende Timer. Zumindest gerne bei den zahlungsunwilligen Kostnixkunden.
    Und warum hast du nicht darauf reagiert, und das Abrufintervall auf einen vernünftigen Wert eingestellt?


    Zitat

    .Im Wohnheim komme ich ja auch bei gmx.de rein.


    Mit "bei gmx reinkommen" meinst du höchstwahrscheinlich das gruselige Webmail?
    Webmail und Abholen von Mails mit POP3/IMAP sind aber zwei grundverschiedene Sachen, die gar nichts miteinander zu tun haben.


    Zitat

    Wie ich meinem Kabelmodem eine neue IP zuweisen kann, weiß ich nicht wirklich. Hab im Internet zwar ein paar Anleitungen dazu gefunden, aber die Internet Anbieter mögen das anscheinend nicht.


    Hast du es probiert?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Bist du zu allen Usern so "freundlich" ?


    Zitat

    Weil es absolut sinnfrei ist, die E-Mails derart oft abzurufen (das bringt bei den Providern unnütze Last auf deren Server), schützen sich die Provider vor derartigem Unsinn durch entsprechende Timer. Zumindest gerne bei den zahlungsunwilligen Kostnixkunden.
    Und warum hast du nicht darauf reagiert, und das Abrufintervall auf einen vernünftigen Wert eingestellt?


    Abrufintervall liegt bei 10min. Wenn ich es eilig hatte, habe ich halt nochmal auf "abrufen" geklickt. Ist jetzt nicht so, als ob ich alle 5 Sekunden auf abrufen geklickt hätte..


    Zitat

    Mit "bei gmx reinkommen" meinst du höchstwahrscheinlich das gruselige Webmail?
    Webmail und Abholen von Mails mit POP3/IMAP sind aber zwei grundverschiedene Sachen, die gar nichts miteinander zu tun haben.


    Jep, mein ich. Allerdings nutze ich POP3 in TB. Mit imap arbeite ich nicht.


    Zitat

    Hast du es probiert?


    Nein, werde es morgen testen, wenn ich Zuhause bin.


    Ich habe eben nochmal mit GMX telefoniert.
    Die Dame meinte, dass es sich hierbei um ein Problem in TB handelt.
    Denn ich dürfte mich auf gmx.de nicht einloggen können, wenn eine IP Sperre vorhanden wäre.
    Aber Ihre Aussage und die Email von dem Herrn die ich im Anfangs-Post geschrieben habe, unterscheiden sich.


    LG

  • "Peter_Lehmann" schrieb:


    Weil es absolut sinnfrei ist, die E-Mails derart oft abzurufen (das bringt bei den Providern unnütze Last auf deren Server), schützen sich die Provider vor derartigem Unsinn durch entsprechende Timer.


    Hallo :)


    ACK. Die Hintergründe können z.B. dem Artikel Netzresourcen entnommen werden (gilt natürlich nicht nur für den dort erwähnten Hamster).


    Gruß Ingo

  • Hi Ingo,


    danke für den Link.
    Werde den Intervall abschalten, und die Emails immer per Hand abrufen, wenn es mir möglich ist.
    LG



    Edit:


    Ich habe nochmal mit GMX telefoniert. Der Kollege meinte, es liegt keinerlei Sperre vor. Weder IP, Login noch sonst irgendwas.
    Eine Sperre würde es auch erst nach 200-300 Versuchen geben. Ich konnte vorhin sehen, dass es ca. 20 Versuche bei einem meiner Konten war, welche aber durch das abrufen in Thunderbird verursacht wurden (glaube ich), da es von der Uhrzeit und dem Datum gepasst hat (letzter Zeitpunkt an dem ich es probiert hatte).


    Lg

  • "beshooo" schrieb:

    Werde den Intervall abschalten, und die Emails immer per Hand abrufen, wenn es mir möglich ist.


    Das verlangt doch gar niemand von dir.
    Intervalls von 5 Minuten sind IMHO für den "normalen User" völlig ausreichend - und führen auch nie zu derartigen Effekten.
    10 Minuten ist absolut in Ordnung.


    Du kannst in den Einstellungen dieses Konto aus dem manuellen Abrufen herausnehmen. Damit kann es nicht passieren, dass du zwischenzeitlich zu oft manuell abrufst.


    Zitat

    Ich habe nochmal mit GMX telefoniert. Der Kollege meinte, es liegt keinerlei Sperre vor. Weder IP, Login noch sonst irgendwas.


    Die Sperre bezieht sich auf eine bestimmte IP. Wenn du mit einer anderen IP kommst, dann bist du ein "unbescholtener Bürger". Und die von dir zitierte Fehlermeldung sagte das ja in aller Deutlichkeit aus.


    Zitat

    Eine Sperre würde es auch erst nach 200-300 Versuchen geben.


    Entspricht ja genau dem, was ich oben geschrieben habe, oder?
    Und derartige Mengen an Fehlversuchen, an einem Internetzugang, der dir nicht alleine gehört, ja, worauf deutet das hin?
    ... genau!


    Noch einmal: Diese Fehlermeldung sagt doch nicht, dass mit deinem Benutzerkonto "200-300 Versuche" mit falschem Passwort unternommen wurden (dann hätten sie dir dein Mailkonto vorsorglich gesperrt und garantiert in deinem Interesse gehandelt!), sondern die Fehlversuche wurden von einer bestimmten IP auf die Infrastruktur deines Providers unternommen. Wenn du jetzt nachfragst, dann gibt es keine Verbindung zu deinem Mailkonto, sondern nur ein Problem zwischen dieser IP und dem Server des Providers.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Danke für eure Hilfe. Bin eben nach Hause gekommen und siehe da, alles funktioniert wieder.
    Etwas irreführend die Kommentare von GMX, aber immerhin läuft es jetzt wieder.
    Danke und einen schönen Sonntag noch.

  • Und Danke für deine Rückmeldung.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!