Thunderbird 11 bis 14 stürzt IMMER ab in EINER Situation

  • Thunderbird-Version: 11 bis 14
    Betriebssystem + Version: Win 7 x64
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Bluewin (Schweiz)
    Alle denkbaren Updates vorhanden.


    Hallo zusammen.
    Ich arbeite immer noch mit Thunderbird 10.0.6 esr, denn Thunderbird 11 bis 14 stürzt immer ab in folgender Situation:
    Ich gehe auf Verfassen und schreibe ein paar Buchstaben ins Textfeld (egal ob htlm oder txt). Wenn ich mit der Maus über die Buttonleiste im Verfassen-Fenster fahre, stürzt Thunderbird sang- und klanglos ab, keine Fehlermeldung, nichts.


    Ich habe schon ALLES probiert bis hin zum Radikalsten:
    ALLES deinstalliert, alles aus der Registry gelöscht, alle Thunderbird-Verzeichnisse gelöscht, auch alle versteckten, Profil entfernt – ALLES entfernt.
    Dann neu installiert, ganz "jungfräulich" alles, null Addons, keine Themes, keine vorhandenen Mails, keine Einstellungen vorgenommen, GANZ FRISCH. Dann Thunderbird neu installiert, meine Mailadresse eingegeben, auf Verfassen geklickt, was eingegeben, mit Maus über Buttonleiste gefahren – und TSCHÜSS!
    Dasselbe also bei Thunderbird 11 bis 14.


    DASSELBE Phänomen auch auf meinem Notebook (Lenovo W500)
    Alles auch auf dem Notebook durchexerziert.
    Das heißt:
    Es hat in beiden Fällen wohl nichts mit der Grafikkarte zu tun (zwei verschiedene Grafikkarten)
    Es hat auch nichts mit der Maus zu tun (zwei unterschiedliche Mäuse)


    Wer hat noch eine Idee?
    Vielen Dank und lieber Gruß aus der Schweiz. Reiner

  • Hallo,
    noch niemals von einem solchen Verhalten gehört.
    Hast du auf beiden Geräten die gleiche Sicherheitssoftware?
    Und wenn du die "Buttonleiste" (=Verfassen-Symbolleiste) verschwinden lässt?
    Ansicht, Symbolleiste, dort Haken entfernen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Danke für Deine Reaktion.
    Auf beiden läuft Avast! Antivirus, neueste Version. Alle Verzeichnisse (auch unsichtbare, auch Profil etc.), die Thunderbird betreffen, habe ich in die Ausnahmeliste getan....

  • Bitte bei mir nicht so schnell antworten, weil ich oft Nachträge mache, dir mir erst später eingefallen sind.
    Wird Thunderbird nach dem Absturz auch komplett geschlossen? Überprüfe das mit dem Taskmanager.
    Du solltest mal den Sysinternal Processexplorer installieren und dabei Prozessorlast (CPU usage) und die Speicherauslastung (physical usage) im Auge behalten. Was genau tut sich im Moment des Absturzes?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • DANKE!
    Was ich nun gemerkt habe:
    Ich starte THunderbird 14 ganz normal und mache nichts weiter mit Thunderbird.
    Dann starte ich den Taskmanager mittels Ctrl-Shift-ESC – und Thunderbird VERSCHWINDET! (Absturz ohne Fehlermeldung) Im Taskmanager ist dann nichts zu sehen von Thunderbird...
    Ist mir erst jetzt aufgefallen.
    Was ist das für ein Phänomen??


    Ach ja: Und auch wenn Thunderbird abstürzt nach "VErfassen" und Eingabe eines Buchstabens etc., dann ist daraufhin im Taskmanager kein Prozeß von Thunderbird zu sehen


    PS: vorhin hatte ich Avast! noch restlos deinstalliert – aber auch danach keine Veränderung.
    Jetzt ist Avast! wiede drauf, wie zuvor

  • Zitat

    orhin hatte ich Avast! noch restlos deinstalliert


    Du hattest danach Windows neu gestartet und dann den Test gemacht?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ja, danach neu gestartet.
    Du schriebst oben vom Prozeßexplorer. Im Augenblick des Absturzes geht es so schnell, daß nichts zu sehen ist....