avast! und thunderbird - SSL/TLS deaktivieren?

  • Thunderbird-Version: 17.0.3
    Betriebssystem + Version: Windows 7, 64bit
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): web.de


    Hallo, liebe thunderbird-gemeinde, hier meine erste Anfrage:
    Seit einiger Zeit habe ich den kostenlosen Vierenscanner avast! auf meinem Rechner istalliert. Wenn ich nun eine e-mail verschicke, dann meldet sich avast! mit folgendem Text:


    avast! hat eine sicher Verbindung Ihres E-Mail-Programms (Prozess thunderbird.exe) zum IMAP Server XXX.XXX.XX.XXX (web.de) gefunden. Dieser Verbindungstyp kann nicht auf Vieren überprüft werde. Bitte deaktivieren Sie die SSL/TLS in Ihrem Mail-Programm, damit Ihre Nachrichten überprüft werden können. avast! Mail-Schutz bietet eigene SSL/TLS-Sicherheitsdienste an.


    Kann mir jemand sagen, wofür dies gut ist, und wenn ja, wie man diesen Schutz abschaltet?


    Mit freundlichen Grüßen
    Kokossnuss

  • Hallo kokossnuss,


    willkommen im Thunderbird-Forum!


    Eine kleine Lektüre-Empfehlung zum Einsatz von Virenscannern und Thunderbird: Peter Lehmann zu Virenscannern.


    Bitte sorgfältig lesen und nicht einfach nur drüberfliegen oder querlesen.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo Feuerdrache, vielen Dank für diesen Hinweis. Habe ihn gelesen, und, ehrlich gesagt, nur Bahnhof verstanden. Bin eigentlich auch nur User und kein Tüftler.
    Sollte man nun unter Servereinstellungen, Verbindungssicherheit das SSL/TLS stehen lassen oder nicht. Für eine Antwort wäre ich dankvbar.


    Grüße
    Kokossnuss

  • Hallo,

    Zitat von "kokossnuss"


    Sollte man nun unter Servereinstellungen, Verbindungssicherheit das SSL/TLS stehen lassen oder nicht. Für eine Antwort wäre ich dankvbar.


    unter Punkt 3 des oben verlinkten Beitrags wird erklärt, dass ein Scannen von zu versendeten E-Mails sinnfrei ist. Falls du nämlich davon ausgehst, dass dein System virenverseucht ist, sind andere Aktionen dringlicher als E-Mail-Versenden.


    Wenn du das Scannen beim Senden abstellst, kannst du auch SSL/TLS eingestellt lassen.

  • Hallo Kokossnuss,


    du musst entscheiden, was dir persönlich wichtiger ist:
    a) das Überprüfen der ankommendem Mails auf Schadcode (also die Funktion des AV-Scanners), oder
    b) die Sicherung der Verbindung zwischen deinem Rechner und dem Server deines Providers vor unbefugtem Mitlesen


    Ich persönlich gehe davon aus, dass bei einem ganz normalen Internetnutzer, der von seinem eigenen Internetzugang zu Hause aus arbeitet, eindeutig die Variante "a" überwiegt. Die größte Gefahr geht eben von per Mail verschicktem Schadcode aus.


    Etwas anderes ist es, wenn du aus einer unsicheren Umgebung heraus arbeitest. Beispiel: WLAN-Hotspot auf dem Flughafen o.ä. Hier kann jeder der dort mit seinem Notebook oder gar Smartphone "gelangweilt" herumsitzt, in Wirklichkeit einen Sniffer laufen lassen kann, welcher alles mitschneidet, was über das unverschlüsselte WLAN läuft. Und schon sind deine Mail- und Foren- usw. Passwörter verbrannt. In diesem (bestimmt nur für wenige Personen zutreffenden Fall) hat die Methode "b" die Priorität.


    OK?
    Bitte frage, wenn noch Unklarheiten bestehen. (Zu langsam, aber trotzdem ...)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!