AddOns global install

  • Thunderbird-Version: 17.0.3 ESR
    Betriebssystem + Version: Terminal Server 2008 R2
    Kontenart (POP / IMAP): Zarafa Groupware
    Postfachanbieter (z.B. GMX): -


    Hallo alle zusammen,


    wir haben folgendes Problem. Früher konnten wir auf unserem Terminalserver nach der nachfolgenden Arbeitsanweisung AddOns global bereitstellen für unsere Nutzer. Seit dem Update von Thunderbird auf 17.x ESR funktioniert das nicht mehr:


    Wir gingen wie folgt vor:


    - Erweiterung per Desktop-Rechner mit Virenschutz von addons.mozilla.org herunterladen (*.XPI) und in C:\Program Files (x86)\Mozilla Thunderbird\extensions ablegen.
    - Erweiterung (XPI) mit 7-zip per Rechtsklick in ein neuen Unterverzeichnis (wie Dateiname) auspacken
    - In der dort liegenden install.rdf die zwischen <ID></ID> oder <em:id></em:id> stehende ID ermitteln (i.A. eine lange Folge von Hexcode in geschweiften Klammern oder eine Mailadresse).
    - Das Verzeichnis der Erweiterung genau so nennen wie die ID
    - Thunderbird als Administrator starten
    - Erweiterung installieren und ggf. anpassen.


    Die letzten beiden Schritte muss jeder Benutzer selbst nach dem Installieren einer neuer Extension nachvollziehen!


    Wie bekommen wir das denn nun noch hin?

  • Danke für die schnelle Antwort.


    Ich teste das mal und gebe dann Feedback.


    Danke und Gruß,
    Patrick

  • Tja leider funktioniert das so für die aktuellste Version von Thunderbird nicht mehr :(


    Gibt es noch andere Möglichkeiten??


    Danke im Voraus,
    Grüße Parick

  • Hallo Patrick,


    trifft das auf sämtliche Erweiterungen zu oder nur auf bestimmte? Könnte es sein, dass die Erweiterung(en) nicht mehr kompatibel ist/sind?


    Gruß


    Susanne

  • Das trifft auf alle Erweiterungen zu. Keine einzige lässt sich auf die bisherige Art und Weise global bereitstellen.

  • Das ist etwas "rätselhaft". Laut dem von Ingo verlinkten Dokument sollte die von Dir gewählte Methode noch funktionieren, sofern ich es richtig verstanden habe. Wenn Du keinen Fehler gemacht hast, stimmt entweder das Dokument nicht mehr (weil es eine weitere Änderung in TB und FF gab), oder es handelt sich um einen bug.
    Sollte hier niemand eine Lösung kennen, kannst Du ja mal Bugzilla durchforsten und/oder Dich an die Kollegen im US-Forum wenden.

  • Hallo Archaeopteryx,


    dazu zwei Fagen ...


    Laut dem von Ingo genannten Dokument funktioniert zwar die commandline option nicht mehr, der von Patrick beschrittene Weg sollte aber noch gehen:



    Habe ich das falsch verstanden oder stimmt das Dokument nicht mehr?


    Der Weg über die Registry beschränkt sich auf Windows. Gibt es einen Weg für die (geschätzen 95% ;-)) der Nicht-Windows-Benutzer?


    Gruß


    Susanne

  • Zitat von "SusiTux"

    ... Gibt es einen Weg für die (geschätzen 95% ;-)) der Nicht-Windows-Benutzer? ...


    Hallo Susanne,


    das ist wahrscheinlich wie bei Elster; liegt irgendwo in der Schublade, wird nur nicht zur Verfügung gestellt ;) ...


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Moin,
    unter Linux geht es über die Paketverwaltung, wenn das Addon dort verfügbar ist (ich bin gerade mit Debian unterwegs, da gibt es enigmail, iceowl (Lightning), icedove-dispmua u.a,.iirc analog bei Ubuntu und Suse). Sicher kann man so ein Paket notfalls auch selber basteln, oder schauen, was wohin installiert wird.
    Gruß, muzel

  • Funktioniert es mittels Entpacken im Ordner <vendor>/Extensions? Ich habe es nicht ausprobiert, bei Firefox käme da sicherlich eine Seite, die nachfragt, ob die Erweiterung wirklich installiert werden soll.

  • Hallo Archaeopteryx, muzel,


    ausprobiert habe ich es ebenfalls nicht, aber ich denke schon, dass beide Wege funktionieren. Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es allerdings die Einschränkung, dass - für alle OS - die Erweiterungen dann nur den verschiedenen Users eines bestimmten Rechners zur Verfügung stehen.

    Ich denke, dass ist nicht ganz das, was Patrick erreichen möchte und was bisher ja offenbar funktioniert hat, nämlich die Erweiterung per Terminalserver auf allen Rechnern zur Verfügung zu stellen, bzw. automatisch installieren zu lassen.


    Ich möchte nochmal auf das von Ingo angeführte Dokument zurückkommen. Sofern das noch gültig ist, sollte der oben angeführte Weg meines Erachtens nach wie vor funktionieren.


    Patrick : In dem von Archaeopteryx genannten Dokument gibt es die Abschnitte "Disabling install locations" und "Preventing automatic install from specific locations". Die dort jeweils angeführten Preferences


    Code
    1. extensions.enabledScopes
    2. extensions.autoDisableScopes


    existieren bei mir nicht, d.h. ich müsste sie nach Bedarf anlegen. Ich weiß nicht, wie das Default-Verhalten des TB hier ist und/oder ob es geändert wurde.
    Ist bei Dir aber einer der Preferences gesetzt. Vielleicht lohnt es sich, damit ein wenig zu testen.


    Gruß


    Susanne