Dateien von Mailserver sollen auf einen lokalen account[erl]

  • Thunderbird-Version: 17.0.4
    Betriebssystem + Version: XT SP3
    Kontenart (POP / IMAP): egal
    Postfachanbieter (z.B. GMX): web.de


    Ich weiß das es geht ich weiß nur nicht wo ich es in den Einstellungen finde.
    Wenn ich auf meinem Desktop Rechner ganz normal auf die Mail gehe sollen die im Posteingang befindlichen Mails auf einen Lokalen Posteingang verschoben werden.


    Hat den Vorteil ich muß mir an sich nie Gedanken über die Größe oder Anzahl der Mails bei der Freemail machen. Sie werden ja genau auf dem Desktop erst mal runter geladen und danach auf dem Server gelöscht.


    Warscheinlich unbewußt habe ich es schon Eingestellt. Bei einer von meinen drei Mailadressen funktioniert es genau so.


    Gruß
    Christian

    Gruß
    Christian Palm


    Im Moment (25.02.2014) mit der Version 24.3.0 unterwegs.

  • Hallo ch62718ris,


    Vielleicht solltest du auch ganz einfach mal von der Betriebsart "egal" auf POP3 umstellen.
    Bei POP3 werden die heruntergeladenen Mails vom Server gelöscht und sind nur noch lokal gespeichert. Ohne Tricks und Kniffe. So, wie es vom Protokoll vorgesehen ist.


    Aber in einem gebe ich dir Recht:
    Bei einem Krüppekkonto für zahlungsunwillige Kostnixkunden macht IMAP natürlich keinen Spaß. Wer bei einem derartigen Konto IMAP machen will, hat schon was falsch gemacht.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "Peter_Lehmann"

    ... von der Betriebsart "egal" auf POP3 umstellen ...


    Das ist nett gesagt :-)

  • Ich habe mich für den Filter entschieden, dann ist es wirklich egal.


    Gruß
    Christian

    Gruß
    Christian Palm


    Im Moment (25.02.2014) mit der Version 24.3.0 unterwegs.