2 Thunderbirds (Windows+Linux) Mails doppelt abrufen

  • Thunderbird-Version: 17.0.8
    Betriebssystem + Version: Windows 7 Professional
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX


    Hallo,
    ich hab momentan meinen Thunderbird auf Windows 7 so eingestellt das die Mails von GMX abruft und danach sind die Mails nur mehr im Thunderbird und nicht auf GMX. Ich will mir jetzt aber Fedora als zweites Betriebssystem einrichten was heißt das ich dann auch 2x Thunderbird laufen hab (Windows und Fedora). Wenn einer jetzt zuerst da ist und die Mails vom Server abruft dann sind die in dem einen Thunderbird und nicht in beiden. So würden sich die Mails auf 2 Thunderbirds aufteilen was sehr unpraktisch ist.


    Gibts da eine Möglichkeit das beide Thunderbirds alle Mails abrufen?


    Grüße

  • Hallo,


    hmm, aber bei Windows+Linux im Wechselbetrieb ist es m.E. doch auch möglich, einen gemeinsam genutztes Profil zu haben, so nicht Lightning benötigt wird, oder?

  • Hallo rum,


    na das nenne ich eine Vorlage ;-)


    Ja, das geht - wenn man aufpasst und sich an gewisse Regeln hält.


    43vc5vft : Ein regelmäßiges Backup und ein dazugehöriges getestetes und funktionierendes Restoren sind die Regel Nummer 1!
    Ich habe so ein gemeinsames Profil seit Jahren in Betrieb. Wie das geht, vor allem aber welche Risiken bestehen, habe ich hier schon ein paar mal beschrieben. IMAP ist da zweifelsfrei die einfachere und sicherere Lösung. Allerdings stehen Dir dann die lokalen Ordner nicht in beiden OS synchron zur Verfügung.
    Selbst das Problem der betriebssystemabhängigen Erweiterungen, wie Lightning, lässt sich mit TB-Bordmitteln lösen, sofern man garantiert einen reinen Wechselbetrieb fährt und niemals gleichzeitig mit mehreren Instanzen arbeitet. Das genauer zu beschreiben oder gar zu empfehlen, ist mir allerdings zu heikel, weil es bei Fehlern rasch zu Datenverlust führen kann. Zahlreiche Beiträge in diesem Forum sprechen da eine eindeutige Sprache. An einem Datenverlust möchte ich nicht schuld sein.
    Diejenigen, die sich mit dem TB so gut auskennen, dass sie die Risken kennen und handhaben können, benötigen eh keine weitere Beschreibung dazu.


    Gruß


    Susanne