Verschickte mails werden als Spam eingestuft

  • Thunderbird-Version: 17.0.8
    Betriebssystem + Version: Windows 7, 6.1
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Netbeat


    Hallo,
    immer wieder erhalte ich von Empfängern meiner mails die Meldung, dass das mail im Spamordner gelandet ist.
    Die mails enthalten aber nie irgendwelche "windigen" Begriffe und es sind auch nie Massenmails.
    Wie kann ich der Ursache auf die Spur kommen?
    Schönen Dank!

  • Hallo Birdtb,


    ehrliche Antwort? => überhaupt nicht!
    Wenn du eine ganz normale Mail versendest und der SMTP-Server deines Providers diese auch ohne Meckermeldung annimmt, dann hast du alles getan, was du tun konntest. Und wie du schreibst, hast du diese Mail ja nicht mit "blauen Pillen" gespickt.


    Den weiteren Weg kannst du nicht beeinflussen.


    Du sollst wissen, dass je nach Quelle der Information zwischen 85 und 95% aller durchs Netzt laufenden Mails SPAM sind. Ein Wunder, dass da überhaupt noch gewollte Mails (= HAM) ankommen ... .


    Und dann gibt es auch noch Provider, welche eine so genannte Whitelist (dort oft "Bekannte" oder "Freunde" genannt) führen. Bsp.: web.de. Dort muss der User in den SPAM- oder Unbekannt-Ordner verschobene Mails bewusst herausholen und die Absender seinen "Bekannten"/"Freunden" hinzufügen. Erst dann landen die Mails im Posteingang.
    (Oder so, wie ich es machen: das Spamfilter des Providers deaktivieren, und das hervorragend funktionierende Junkfilter des TB seine Arbeit machen lassen!)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!