Konten aktualisieren blocked alles - auch mails schreiben

  • Thunderbird-Version: 24.5.0
    Betriebssystem + Version: windows 7
    Kontenart (POP / IMAP): pop + imap (bei verschiedenen konten)
    Postfachanbieter (z.B. GMX): t-online und eigene domains


    ich habe mehrere konten (genau 7) angelegt. immer wenn diese konten automatisch aktualisiert werden, wird thunderbird geblocked.
    das geht so weit, dass wenn ich gerade eine mail schreibe, ich nicht mehr weiterschreiben kann, bis die kontenaktualisierung beendet ist.
    - habe dann nur noch die eieruhr....


    ich habe den abstand zwischen den aktualisierungen schon verlängert.
    aber es ist dennoch sehr nervig mitten im schreiben immer mal wieder geblocked zu werden. je nach qualität der verbindung und schnelligkeit der anbindung kann das schon etliche sekunden - insgesamt auch mal ne minute dauern - gibt es da keine abhilfe? man stellt sich vor dass doch zumindest ein weiteres verfassen von mails auch in dieser zeit ohne probleme möglich sein sollte.
    :) elchecko

  • Hallo elchecko (schön, begrüßt zu werden, oder?) und willkommen im Thunderbird-Forum,


    Deine Shift-Taste ist defekt - bitte lasse sie reparieren.


    Teste mal im abgesicherten Modus.


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • danke. ich erwische immer solche rechner :)


    wie meinst du das mit abgesichertem modus?


    - sobald TB anfängt zu überprüfen, ob es was neues auf den servern gibt, beginnt das karussel sich zu drehen, sobald der mauszeiger in das TB-fenster gelangt. klicke ich dann doch in das TB-fenster wird es weiss-grau. klicke ich nochmal bekomme ich gesagt dass TB busy ist, und werde gefragt ich ob ich warten will, oder es "zwangsweise" beenden will. ich habe aber weder noch vor....
    sondern möchte ganz einfach vielleicht eine neue mail erfassen/eintippen. das geht dann erst wieder nach einer minute oder mehr. wenn eben die überprüfung auf neues beendet ist.
    genauso passiert es auch wenn ich gerade mitten im erfassen einer mail bin und die prüfung auf neues startet dann...


    alles drumherumg am rechner geht problemlos. nur im TB-fenster ist keine aktion mehr möglich solange die überprüfung auf neues läuft. und das ist recht nervig. :) elchecko

  • Hallo,

    Zitat

    ich erwische immer solche rechner


    Dann suche dir einen anderen und beachte unsere Foren-Regeln.
    Zwei Sätze mit Kleinschreibung lese ich noch, und dann nichts mehr.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • "mrb" schrieb:

    Zwei Sätze mit Kleinschreibung lese ich noch, und dann nichts mehr.


    Geht mir auch so - zumindest nach dem ich darauf hingewiesen habe...

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • have fun.
    wie machst du das mit einer hand? geht es hier um die sache oder um was?
    gehe ich halt ins englische, amerikanische, französische ... forum.
    good luck and a nice evening :) elchecko

  • Bye bye / au revoir.

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Hallo,

    "elchecko" schrieb:


    wie machst du das mit einer hand?


    falls Sie wirklich ein Handicap mit einer Hand haben, wäre es doch kein Problem gewesen, die Helfer kurz zu informieren. In diesem Fall könnten Sie sicherlich mit dem Verständnis der Helfer rechnen. Ansonsten bitte ich Sie zu bedenken, dass durchgängig klein geschriebener Text schwieriger zu überlesen ist und damit u. U. einen erheblichen zeitlichen Mehraufwand bei der Problembearbeitung bedeutet. Deshalb gibt es auch unsere entsprechenden Foren-Regeln: Rechtschreibung, Groß-/Kleinschreibung und Satzzeichen

  • ja, geht nur mit einer Hand. sorry Ich habe jetzt mit viel Mühe versucht den Text anzupassen. Viellecht hat doch noch einer eine sachdienliche Antwort... Die Hoffnung stirbt zuletzt...


    Ich habe mehrere Konten (genau 7) angelegt. immer wenn diese Konten automatisch aktualisiert werden, wird Thunderbird geblocked.
    das geht so weit, dass wenn ich gerade eine mail schreibe, ich nicht mehr weiterschreiben kann, bis die Kontenaktualisierung beendet ist.
    - habe dann nur noch die Eieruhr....


    ich habe den Abstand zwischen den Aktualisierungen schon verlängert.
    aber es ist dennoch sehr nervig mitten im schreiben immer mal wieder geblocked zu werden. je nach Qualität der Verbindung und Schnelligkeit der Anbindung kann das schon etliche Sekunden - insgesamt auch mal ne Minute dauern - gibt es da keine Abhilfe? Man stellt sich vor dass doch zumindest ein weiteres verfassen von Mails auch in dieser Zeit ohne Probleme möglich sein sollte.
    :) elchecko

  • "graba" schrieb:

    Hallo,


    ich greife noch einmal den von slengfe weiter oben gemachten Vorschlag auf, das Ganze im Safe-Mode (--> Abgesicherter Modus) zu testen. Außerdem noch ergänzende Fragen, ob eine sog. Sicherheitssoftware im Einsatz ist und ob die 7 Konten gleichzeitig aktualisiert werden.


    ich habe das nicht verstanden wie das mit dem abgesicherten Mode gemeint ist. Deshalb dorte auch schon mein Rückfrage...
    soll ich den Rechner im abgesicherten mode booten?
    Ich habe versucht "das gleichzeitige Abholen" zu entzerren, indem ich für jedes Konto ein anderes Intervall angab.
    Das führt aber nur dazu, dass die Zeit wo ich im TB nichts mehr tun kann, länger wird und öfter kommt.
    Es ist wie es scheint bei jedem Konto aktualisieren der Block da. Man sieht dann auch die Eieruhr in Form des ewigen "Kreiselns"


    als "Sicherheits-software" ist Kaspersky Pure 3.0 auf dem Rechner. Das verträgt sich mit den anderen Programmen soweit ich es sehe ganz gut. Habe auch testweise mal Outlook 2013 installiert, Da kann ich während des aktualisierens von Konten (jetzt in outlook) problemlos weiter Mails verfassen.


    der Block in TB ist immer da, wenn Konten aktualisiert werden. Hat also jetzt nix mit einem parallel laufenden Outlook zu tun. das ist abgeschaltet. Hatte ich nur zum Test da.


    Und soweit ich mich erinnere war das auch schon ganz am Anfang im TB so, mit dem "blockieren". Da war Kaspersky Pure 3 noch nicht installiert... Denke deshalb jetzt auch erstmal dass es nicht daher kommt.
    :) elchecko

  • "graba" schrieb:

    Hallo,


    bitte meinen obigen Link anklicken und dort die Informationen lesen.


    danke. Hab ich gemacht - via Menü im safe-mode neu gestartet. Ändert aber nix. TB benimmt sich noch genauso.
    Habe anfänglich auch keine add-ons installiert gehabt. Da sah es schon genauso aus. . und bis vor diesem Start gab es auch nur das eine add-on "recover deleted messages". Aber auch das ist jetzt deaktiviert --> keine Verhaltensänderung. Habt ihr das nicht? Geht es bei euch, weiter an einer neuen Mail zu schreiben, während ein Konto gerade aktualisiert wird?
    :) elcheck

  • Hallo,
    ob das bei mir auch so ist, kann ich im Moment auf meinem minimalen Notsystem nicht überprüfen (das Schreiben klappt aber reibungslos).


    Es wäre aber normal, dass bei Hintergrundarbeiten eines Programms die Performance beeinträchtigt wird.
    Dazu eine Frage: wie groß sind deine Eingangsordner?
    Überprüfe die Größe des Posteingangs auf dem Datenträger:
    Rechtsklick auf den Ordner, dann > Eigenschaften > Allgemein > "Größe auf Datenträger"
    Dort kann man ablesen, wie groß der Ordner ist mit wie vielen Mails. Die Anzahl der Mails ist aber in diesem Fall uninteressant.
    Und wie viele Konten hast du? Benutzt du Filter?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • - 7 Konten
    - die Eingangsordner sind unterschiedlich gross. - 3 Ordner einige wenige kb, - 2 Ordner einige Mb im 2-stelligen Bereich. 1 Ordner 1.1 Gb, 1 Ordner 2.2 Gb
    - die Partition auf der die Ordner liegen, hat noch ein paar 100 GB frei.
    - es werden keine Filter benutzt.


    - es geht hier nicht um eine Beeinträchtiugung der Performance. Es geht schlichtweg garnix mehr im TB, wenn auch nur ein Konto versucht wird zu aktualisiren. Man kann in dieser Zeit (die 1 Minute und länger dauern kann) noch nicht mal 1 Zeichen beim Mail verfassen im TB eingeben. Wenn man gerade in der Eingabe ist, ist mitten im Wort "stopp", wenn die Aktualisierung eines Kontos startet. (das passiert scheinbar schon beim blossen nachschauen auf dem Server des öfteren wird am ende gesagt, dass es garnix neues gab. Es war also nix herunterzuladen, dass man sagen könnte ein größerer download. aber auch das sollte bei modernen Rechnern die lokale Eingabe nicht hemmen... meint man :) Es ist schwer zu erkennen was gerade aktualisiert werden soll da immer nur da steht "Posteingang" wird aktualisiert. und nicht von welchem Konto. ) - Klicke ich dann nochmal in das TB-fenster, wird das TB-Fenster "grau" und ich werde gefragt ob ich das Programm beenden will oder warten will. Also im TB ist alles total blockiert... aber nur im TB-Fenster. Alles andere auf dem Rechner läuft ungebremst und problemlos. Ich kann in einer Office-SW beliebige Eingaben machen. Fotos anschauen, usw. alles kein Problem.


    hatte vorher die gleiche Konstellation auf dem Rechner, 7 Konten usw. in Outlook. Da ging alles problemlos. Aktualisieren lief im Hintergrund. Man bekam garnix davon mit. Konnte problemlos weiter an einer Mail schreiben. Irgendwann popte dann ein Fenster auf, dass neue mail da ist.


    habe den Rechner dann neu installiert, wegen neuer Festplatte, usw. - Outlook 2013 gefiel mir auch optisch nicht so sehr. Habe es deshalb mit TB versucht. und da stehe ich aktuell.... Habe dann doch nochmal mit Outlook auf der Neuinstallation getestet. Das lief da wieder ohne Probleme. Es ist noch gar nicht so viel auf dem Rechner installiert, Viel weniger als vorher. und doch diese Probleme mit TB...
    Stosse ich da bei TB an irgendwelche Grenzen? Was gibt es da für Limits? wo gibt es dazu was zu lesen?

  • verkleinere alle Ordner auf unter 500 mb. Alle Posteingänge sollten leer und komprimiert sein.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • "mrb" schrieb:

    verkleinere alle Ordner auf unter 500 mb. Alle Posteingänge sollten leer und komprimiert sein.
    Gruß


    danke. mir fehlt die Praxis mit TB, deshalb ein paar Fragen dazu, zu meinem besseren Verständnis.
    - Ordner verkleinern - wie soll das gehen? Was soll mit den Mails geschehen? Löschen ist keine Lösung. ich brauche die dicken Dinger noch...
    - ich mache die Presse und Öffentlichkeitsarbeit für mehrere Landesverbände. Da fallen allein an einem einzigen Sturm- und Drang-Wochenende über 500 mb an Maildaten an.
    - wenn ich Unterordner im Posteingang anlege, zählen die wohl beim Posteingang mit, oder? Also wohin mit den Mails die da reinkommen?
    - kann TB nicht mehr als 500 mb in einem Ordner? Das wäre schon eine starke Einschränkung.
    - und wie können Posteingänge leer sein? Da kommen doch laufend Daten an.
    - wenn gleich beim Eingang komprimiert wird, ist TB da nicht noch mehr am werkeln?
    - wie kann ich komprimierte TB-Ordner sichern, dass diese im Notfall auch in anderer Umgebung noch bearbeitet werden können?
    - ich bin da gebranntes Kind (verschlüsselte Festplatte, und so.... --> Nicht-Wiederherstellbarkeit der Daten in der Praxis... was in der Theorie zwar gehen soll, aber in der Praxis zum totalen GAU führte - auch sogenannte Datenrettungs-Experten waren da total hilflos und nicht in der Lage die Daten wiederherzustellen. .. trotz vorliegender "Rettungsdiskette" mit Schlüssel... Bei unverschlüsselter FP hätten die Daten zumindest in grossen Teilen noch wiederbelebt werden können, sagte man mir... so war es nur Datenmüll... Der Schaden war beträchtlich.trotz Sicherung...

  • Hallo elchecko,


    - Du kannst Ordner verkleinern, indem Du die Mails auf verschiedene Ordner verteilst. Z.B. kann ein Gesamtarchiv nach Jahren aufgeteilt werden.
    - Unterordner zählen nicht zum Ordner dazu. TB legt dafür eigene Dateien an und damit ist der jeweilige Ordner bereinigt.
    - Außerdem solltest Du regelmäßig Deine Ordner komprimieren (rechtsklick->Eigenschaften->Komprimieren).
    - TB kann soviele Daten verwalten, wie das Betriebssystem zu lässt. 500 MB ist kein Problem, darüber wird es 1. langsam, weil ja immer viele Daten gelesen werden müssen und 2. riskant, weil bei einem Dateidefekt gleich haufenweise Daten verloren gehen. Lies aber auch: Das Mbox-Format - Grund für Probleme
    - Posteingänge sind immer dann leer, wenn Du sie leer machst. Dass danach wieder neue Mails reinkommen, ist ein anderes Thema. Sie müssen auch nicht ganz leer sein, nur sollte gerade der Posteingang nicht überquellen, da dort drinnen ja ständig geschrieben wird und damit das Risiko eines Dateidefektes steigt.
    - Wie Du die Daten sicher kannst, steht in unserer Anleitung: Eine Sicherung (Backup) Ihres Profils erstellen
    - Und was Deine Brandmarkung betrifft: Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten - und natürlich sichert man auf ein anderes Laufwerk, dass sich auch nicht in Wasser-, Feuer-, Erbeben- und sonstigen Katastrophenreichweite des Originals befindet. Soweit die Theorie, in der Praxis müssen wir hier sicherlich Kompromisse schließen, je nachdem wie wichtig die Daten sind. Ein anderes physisches Laufwerk ist aber absolute Pflicht.


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Zitat

    - wenn ich Unterordner im Posteingang anlege, zählen die wohl beim Posteingang mit, oder? Also wohin mit den Mails die da reinkommen?


    Nein, die zählen nicht mit, beide Ordner sind unabhhängig.
    Lege Filter an, um zumindest schon eine Vorauswahl zu bekommen.

    Zitat

    und wie können Posteingänge leer sein? Da kommen doch laufend Daten an.


    Das geht automatisch bei Abruf der Mails mit dem Anlegen von Filtern.
    http://www.thunderbird-mail.de…r_erstellen_und_verwenden


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • danke für die interessanten Informationen. Fragen dazu habe ich noch... Ein 2 GB-limit bei Dateien gab es in der Erinnerung bei FAT16 und ggf auch bei FAT32 - aber da sind sich die experten schon nicht mehr so einig - da spukt wohl auch schon das BeSy rein und dessen Implementierung des FS. - http://www.fachinformatiker.de…s-speicherbegrenzung.html - nur, diese FAT-Filesysteme hat man heute wohl nur noch auf kleineren USB-Sticks.
    Beim Filesystem NTFS, das wohl unter windows 7 in der höheren NTFS-version zum einsatz kommt, gibt es vermutlich nur die Partitiongrösse als Dateilimit? Also von daher sollte ein Limit bei Dateigrössen von 2 GB-Dateien noch lange nicht greifen.


    in meinem Verständnis könnte diie Kommuniktaion zwischen TB und mailserver so ablaufen:
    Beim schauen, ob was neues auf dem Server vorliegt, wird noch nix in den lokalen Topf im TB geschrieben, oder? Aber auch das blockiert schon lokal das arbeiten im TB total.
    um herauszufinden ob es auf dem Server was neues gibt, muss wohl nur lokal in der kleinen msf-Datei geschaut werden, was da zuletzt reinkam, die grosse mbx-Datei ist dafür eigentlich ohne Interesse. (die Extension mbx wird bei TB nicht an diese Datendateinamen angehängt). und auf dem Server, was es nach jenem letzten Datum neues gab. Erst wenn etwas heruntergeladen wird, ist es notwendig in die mbx-datei exklusiv schreiben zu können. also diese eine mbx-datei exklusiv zu locken.
    Aber auch das sollte eigentlich mit dem schreiben/verfassen einer neuen mail garnichts zu tun haben, noch dazu wenn die mail in einem ganz anderen Konto erstellt wird.. Das erfolgt ja erst mal temporär, und nur beim speichern muss in den Sende-Ordner geschrieben werden, aber auch dann muss nicht in den Posteingangsordner geschrieben... Warum dann das totale "blocking" im TB ??


    desweiteren... Ich habe mal um kurz zu testen, die beiden dicken mboxen im TB vom automatischen aktualisieren ausgenommen. Das bereinigt das Problem aber nicht so richtig. Auch wenn in den kleinen mailboxen aktualisiert wird, geht im mail verfassen nix mehr. es dauert dort nur nicht ganz so lange bis es wieder tut..
    Warum das bei den dickeren Ordnern solange dauert ist nicht so klar. Es wird doch nicht jedesmal seriell von vorne bis hinten gelesen... Es wird ans Ende positioniert und dort geschrieben oder dort gelesen.
    und wie gesagt... 500 MB an mails können in meinen mail-Eingängen schon mal an einem WE anfallen. Da das wichtige mails sind, werden sie beim Abholen nicht gleich vom server gelöscht. es könnte ja beim download immer mal was schief gehen...
    Wenn es bekannt ist, dass TB schon bei einer mailtopf-Grösse von 500 MB träge wird und sich so benimmt wie jetzt bei mir, ist dann TB für den Anwendungsfall nicht brauchbar?


    kurze Anmerkung zu dem GAU (Brandmarkung)... das passierte nicht "privat", sondern in einem Weltunternehmen in der IT ... Die Daten waren alle da, und auch gesichert - extern, auf speziellen Sicherungsservern im RZ. nur waren die Daten eben überall verschlüsselt... und die Entschlüsselung war nicht mehr möglich. trotz vorliegenden Daten... und trotz vorliegenden Schlüssels... Das nennt man wahre Sicherheit. und natürlich sagte erst mal jeder: kein Problem, haben wir gleich...


    Deshalb... meine Frage zum sichern des TB-Profils bezog sich nicht auf den eigentlichen Sicherungsvorgang. Sondern... Wenn die Ordner komprimiert vorliegen, werden sie ja auch im komprimierten Zustand gesichert. um die sicherung wieder zugänglich zu machen, muss die Entkomprimierung möglich sein. D.h. es ist dann nur mit TB möglich dran zu kommen (oder erfolgt die komprimierung "zip-like"?). Und das ist dann das Nadelöhr. Vielleicht nicht ganz so kritisch wie bei der Verschlüsselung, denn komprimieren ist die leichtere Stufe, aber auch dort hielt es keiner für möglich, dass man nachher nicht mehr an die Daten kommt.