Mail-Ordner Archiv auf externer Festplatte sichern

  • Thunderbird-Version: 24.6.0
    Betriebssystem + Version: Windows XP
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX):Web.de


    Ich möchte meine Mails auf einer externen Festplatte sichern, wenn möglich nicht verschlüsselt und diese wie auf dem Original-Thunderbird ablegen.


    Bin 78 Jahre alt, bitte dies bei der Antwort berücksichtigen. Habe alle zu archivirenden Mails in einem Postfach!


    Danke für eine Hilfe.


    Joki


    edit: Ich habe mir mal erlaubt, die Überschrift etwas anzupassen.
    Mod. Pe_Le

  • "Joki4711" schrieb:


    Betriebssystem + Version: Windows XP


    Hallo :)


    Der Support für Windows XP wurde eingestellt.


    Zitat


    Ich möchte meine Mails auf einer externen Festplatte sichern, wenn möglich nicht verschlüsselt und diese wie auf dem Original-Thunderbird ablegen.


    Gehe am Besten nach der FAQ Eine Sicherung (Backup) Ihres Profils erstellen vor.


    Zitat


    Danke für eine Hilfe.


    Bitte. Um anderen die Suche dieses Threads zu erleichtern, korrigiere bitte die Rechtschreibfehler im Betreff Deines ersten Beitrages. TIA


    Gruß Ingo

  • Hallo Joki4711,


    "Joki4711" schrieb:

    Bin 78 Jahre alt, bitte dies bei der Antwort berücksichtigen.


    was willst Du damit andeuten? Von jetzt ab geht es bergab? Ich weigere mich das zu glauben. Ich glaube dagegen (und ich führe unseren Moderator Peter als Beweis an - ich hoffe er verzeiht mir), dass das nicht der Fall ist.


    Schlingos Antwort ist zwar prinzipiell richtig, sichert aber das Profil. Bei IMAP hast Du aber das Problem, dass die Mails (und um die geht es Dir ja schließlich) möglicherweise nicht im Profil liegen. Ich möchte betonen, dass die Profilsicherung - regelmäßig durchgeführt - insgesamt natürlich eine gute Idee ist, aber für Deine Zwecke nicht ausreichend ist.


    Als erstes einmal musst Du die Mails, die derzeit auf dem Server liegen und in TB nur angezeigt werden, lokal, d.h. auf Deiner Festplatte, speichern. Dazu markierst Du alle zu kopierenden Mails und ziehst sie mit der Maus bei gedrückter Strg-Taste in einen Ordner im Lokalen Ordner (in der Kontenübersicht normaler Weise ganz unten). Den Zielordner musst Du ggf. vorher noch anlegen. Außerdem empfehle ich je nach Anzahl der zu kopierenden Mails, das ganze Procedere lieber in kleinen Portionen als in einem Rutsch zu machen.


    Wenn das erledigt ist, dann hast Du die Mails nun auf Deiner Festplatte gespeichert. Das zweite ist nun die MBox-Datei, in der die Mails gespeichert sind, zu finden und zu sichern. Dazu den Profilordner öffnen und in den Unterordner Mail\Local Folders wechseln. Ggf. sind dann noch weitere Unterordner zu öffnen, die namentlich denen in TB entsprechen. Dort findest Du eine relativ große Datei ohne Endung. Das ist die MBox-Datei. Diese einfach sichern und fertig bist Du. Hast Du Deine Mails in mehrere Unterordner kopiert (z.B. Inbox, Sent), dann musst Du die entsprechenden MBox-Dateien natürlich aus den jeweiligen Unterordnern ebenfalls kopieren.


    Zur Sicherheit kannst Du die kopierte MBox-Datei einmal mit einem Editor Deiner Wahl (z.B. WordPad) öffnen. Darin sollten jetzt die Mails erkennbar sein.


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Professional 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite

  • Hallo Joki4711,


    Immer wenn jemand nach einer Methode zur Sicherung von E-Mails fragt, frage ich mich, was will der User damit genau erreichen.
    Ohne Frage: Datensicherung ist wichtig, denn (mein bekannter dummer Spruch): "Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten!"
    Andererseits ist das dauerhafte Speichern der E-Mails auf den Speichersystemen eines seriösen Providers (eben das ist IMAP!) hinsichtlich der Gewährleistung der Verfügbarkeit wesentlich sicherer, als es ein ein privater User jemals erreichen kann. Regelmäßige, mitunter sogar mehrmals tägliche Sicherungen, mehrere redundante und teilweise sogar gespiegelte Rechenzentren, ausfallfreie Stromversorgung, automatische (Gas-)Löschanlagen usw. Wer kann da als Privatuser mithalten?
    Trotzdem schadet es niemals, wenn du auch noch einmal zu Hause sicherst. Zumindest "wichtige" E-Mails.


    Was fallen mir für Scenarien ein?

    • Ich muss, weil mein Provider mir zu wenig Speicherplatz ("Quota") bereitstellt ("Kostnixkonto für zahlungsunwillige Kunden") mein Postfach regelmäßig leeren und die E-Mails lokal speichern.
    • Ich will grundsätzlich alle E-Mails zusätzlich zur Speicherung beim Provider noch einmal "zu Hause" haben, denn man weiß ja nie, was passiert.
    • Ich will ganz wichtige E-Mails zu Hause extern speichern, damit mir diese "nie" verloren gehen. (=> Pflicht für Gewerbetreibende aufgrund gesetzlicher Vorgaben!!). Ich habe aber eigentlich nie die Absicht, auf diese E-Mails noch einmal zuzugreifen. Es ist nur für den "Fall der Fälle".


    Mögliche Lösungen, zu:

    • In den "Lokalen Ordnern" eine weitere lokale Ordnerhirarchie anlegen. Dabei hast du freie Hand. Je mehr Ordner (und Unterordner), desto mehr "Ordnung", desto leichter findest du dann wieder gesuchte E-Mails.
      Und jetzt verschiebst du mit der Maus oder auch mit automatisch arbeitenden Filtern die Mails aus dem IMAP-Konto in die richtigen lokal angelegten Ordner => der IMAP-Ordner ist schön leer und dein Mailkonto immer aufnahmebereit.
      Und dann sicherst du regelmäßig dein vollständiges Thunderbird-Userprofil auf deine ext. HD. Ein oder zwei mal pro Woche und einfach eine Vollsicherung, also den gesamten Profilordner \Thunderbird. Benenne diese Sicherungsordner entsprechend um und hebe je nach vorhandenem Platz die letzten zwei bis ... Sicherungen auf.
      Sollte dir dein Rechner oder deine Festplatte abka**** (HDs sind Verschleißteile!), dann kannst du deine letzte Sicherung bequem zurückspielen. Das Ganze bringt Sicherheit, so lange dir die Bude nicht abbrennt oder ein Blitz zu einem ungünstigen Zeitpunkt einschlägt und deinen PC und die angeschlossene ext. HD gemeinsam in den Himmel schickt.
      Das ganze habe ich hier: Re: [imap+lokal] Suche ideales System für Archivierung mal ausführlich beschrieben.
    • Im Prinzip wie unter 1., nur dass du (weil du ja in der Regel als zahlender Kunde genügend Platz auf dem Server hast!) die E-Mails nicht verschiebst, sondern in die lokalen Ordner kopierst. Damit nutzt du die hohe Verfügbarkeit deiner Mails durch das Speichern beim Provider und hast zusätzlich eine lokale Sicherung. (Sollten mal gleichzeitig die/alle Rechenzentren und deine private Hardware ausfallen, haben wir garantiert andere Sorgen ... .)
    • Hier schlage ich dir folgende Lösung vor:
      Du installierst dir im Thunderbird das Add-on "ImportExportTools". Mit diesem Add-on kannst du mit wenigen Klicks den Inhalt ganzer Ordner ("Archiv 2014" oder meinetwegen "WICHTIG" usw.) an einen frei wählbaren Ort exportieren. Der Name des zu exportierenden Ordners wird auf dem Sicherungsziel angelegt, und darin liegen alle exportierten E-Mails mit ihrem Betreff als Dateiname im standardisierten Format ".eml". Solltest du dann einmal eine E-Mail davon benötigen, kannst du die .eml-Datei mit jedem E-Mailclient öffnen. Ich gehe davon aus, dass dieses Format auch in Zukunft jeder E-Mailclient lesen und auch wieder importieren kann.


    OK?



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!