Mein Thunderbird beim Mac kann keine Mails mehr senden und..

  • abrufen.


    Thunderbird-Version: neuste
    Betriebssystem + Version: osx version 10.09 macbook air
    Kontenart (POP / IMAP): imap
    Postfachanbieter (z.B. GMX): gmx
    Er zeigt diese Fehlermeldung...kann mir jemand helfen, das wäre toll :)
    Please do not load stuff in the multimessage browser directly,--> Die fehlermeldung bekomme ich


    Einmal editiert, zuletzt von rum () aus folgendem Grund: Code-Tags gesetzt

  • Hallo,


    diese Fehlermeldung war mir bisher unbekannt, und eine Suche danach ergibt keine eindeutige Ursache.


    Ist das Problem plötzlich aus heiterem Himmel aufgetreten und scheitert jeglicher Sendeversuch auf oder z. B. nur bei Mails mit Anhängen?
    Hast du kürzlich irgendwelche Änderungen in TB oder auf dem Mac vorgenommen?
    Hast du deine Einstellungen für den Postausgang-Server (SMTP) mit denen verglichen, die auf dieser Seite von gmx.net empfohlen werden https://hilfe.gmx.net/sicherheit/ssl.html?
    Hast du eine sogenannte "Säuberungs-Software" auf dem Mac eingesetzt?
    Benutzt du Sicherheits-Software und wenn ja, welche?


    Offenbar benutzt du keine Add-ons, trotzdem empfehle ich zunächst einen Test im abgesicherten Modus von TB:
    die Alt- (Option) Taste halten beim Start von TB, dann versuchen zu senden.


    Gruß

  • Hallo Mapenzi,


    OS X ist ja weniger betroffen als die WinDOSen. Aber wie sieht es dort mit den Virenscannern aus?


    Du weißt ja, dass wir seit der 31er-Version im WinDOSen-Bereich massive Probleme in erster Linie mit G-Data hier im Forum hatten und noch haben. :nixweiss:


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo Feuerdrache,

    Zitat von "Feuerdrache"

    OS X ist ja weniger betroffen als die WinDOSen. Aber wie sieht es dort mit den Virenscannern aus?


    Ich habe keine Statistiken, aber aus den Foren weiß ich, dass viele ihre Macs ständig von Virenscannern überwachen lassen, zumal etliche von ihnen vorher mit Windows gearbeitet haben.
    Ich erinnere mich an einen Fall in diesem Forum, wo ein Virenscanner extreme Performance Probleme Tb 17.0.6 mac 10.6[erl.] verursacht hatte. Das Problem war nur durch totales Deinstallieren der A-V-Software zu lösen.


    Zitat

    Du weißt ja, dass wir seit der 31er-Version im WinDOSen-Bereich massive Probleme in erster Linie mit G-Data hier im Forum hatten und noch haben.


    Das Problem mit G-Data habe ich mitgekriegt, und G-Data wird auch für Mac angeboten.


    Gruß

  • Hallo Mapenzi,


    dann sollte Candy89 diesbezüglich mal Rückmeldung geben.


    In diesem Sinne danke für Deine Rückmeldung und


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier