Mails von bestimmten Empfänger kommen nicht an

  • Thunderbird-Version: 31.2.0
    Betriebssystem + Version: Windows 7
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX):


    Hallo,


    wir haben einen Server und bekommen von einer Firma keine Mails rein. Von beiden Seiten ist es anscheinend ok. Was kann bei mir denn noch falsch eingestellt
    sein?


    Ich kann dieser Firma Mails schicken, jedoch umgekehrt kommen diese nicht an. Komisch ist, wenn diese an ein POP Konto geschickt werden,
    kein Problem - diese kommen an.


    Weiß nicht mehr weiter!

  • Ja nichts drin. Wir haben eine Email .de und .com
    Bei der letzteren kommen die Nachrichten der Firma an.

  • Hallo Blume1974,


    beim E-Maildienst gab es nie und gibt es auch jetzt keinerlei Garantie, dass eine gesendete E-Mail wirklich beim gewollten Empfänger ankommen muss!
    Allein aufgrund der Tatsache, dass (je nach Quelle dieser Information) zwischen 80 und 95% aller durchs Netz gehenden E-Mails SPAM oder sonstiger unerwünschter Müll sind, ist es ein wahres Wunder, dass trotzdem fast alle gewollten Mails (= HAM) bei den Empfängern ankommen.
    Wenn eine bestimmte Adresse grundsätzlich nicht beliefert wird, gehe ich auch nicht von tempörären Störungen eines Mailservers oder der Verbindung zw. den Providern aus. Aber ein SPAM-Filter, welches unbegründet diese Adresse wegfiltert, ziehe ich schon in Betracht. Beweisen kannst du das nicht. Kaum ein Provider wird dir da auch Informationen liefern.


    Das einzige, was du wirklich sicher prüfen kannst, ist das erfolgreiche Senden der Mails.
    Indem du in deinen Konteneinstellungen die Option wählst, dass alle von dir gesendeten Mails zusätzlich per Blindcopy (BCC, also von den Empfängern nicht zu bemerken) an eine deiner eigenen Adressen senden lässt. Wenn dann diese Mail nach wenigen Sekunden dann wieder bei dir ankommt, dann hast du die ultimative Bestätigung, dass:
    1.) dein eigener Mailclient diese Mail "sauber" aussendet, dass
    2.) der smtp-Server deines eigenen Mailproviders diese Mail erfolgreich erhalten und zur Weiterleitung übernommen hat, und
    3.) die von dir ausgewählte eigene Adresse auch vom POP3/IMAP-Server deines Providers ordnungsgemäß bedient wird. (Hier kannst du auch mehrere eigene Adressen austesten.)


    Das ist die ultimative Methode, mit denen du, aber auch die betreffenden Mailpartner testen und auch den Fehler eingrenzen können.
    Bei allen weiteren Test müssen (?) die Provider mitspielen. "Müssen" im Sinne von "es ist aus technischen Gründen notwendig". Die wenigsten Provider werden dir den Gefallen tun, denn eine schlechte Regel lautet, dass der Fehler immer in der Gegenstelle liegt.
    Ach ja, gerade bei "eigenen" Mailservern bin ich immer recht skeptisch.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Die Testmails kamen alle korrekt u schnell bei mir an. Komisch ist nur, dass von derFirma nur die Mails an .com bei uns eintreffen.
    Aber danke.

  • Nun, das heißt, dass euer smtp-Server alles richtig rausschickt, aber auch, dass zumindestens die Verbindung und das Routing von eurem IMAP-Server zu den eigenen Clients funktionieren.


    Jetzt ist es am Mailpartner dieses seinerseits zu überprüfen.
    - bekommt dieser die gesendeten Mails vlt. mit einer Fehlermeldung zurück?


    Und:
    - passiert das nur von einem Absender oder von mehreren/allen? (Man kann ja auch mal die Mitarbeiter bitten, von zu Hause an diese Adresse zu senden!)
    - und, wie Baldur schon schrieb, der Junk-Ordner. Denke auch daran, dass sowohl der Server als auch der Client unterschiedliche Müllbehälter haben können! Ihr habt einen eigenen Server => also hoffentlich auch einen ausgebildeten Administrator. (Warum kümmert dieser sich nicht um das Problem?) Aber zumindest kann dieser doch wohl gründlich suchen. Ein Administrator weiß auch, wie man Logfiles liest ... .


    Zitat

    Komisch ist, wenn diese an ein POP Konto geschickt werden, kein Problem - diese kommen an.


    Was meinst du mit "POP-Konto"?
    Doch nicht etwa, dass "nebenbei" ein als POP3-Konto eingerichteter Mailclient mitläuft (und wenn es das Schlau-Fernsprechgerät eines Mitarbeiters ist!), welcher die Mail abholt und so wie es bei POP3 die Norm ist, unverzüglich auf dem Server löscht!
    Hatten wir alles schon ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!