Problem bei Speichern auf Desktop mit Netzwerkfpad

  • * Programm + Version: Thunderbird 31.3.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 7 x64 SP1
    * Kontenart (POP / IMAP): pop
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): gmx.de


    Problemstellung:


    Der PC befindet sich in eine Domäne und die Ordnerumleitung ist für den Desktop, Roaming-Profil, Dokumentenordner, etc. eingerichtet.
    Ziel ist ein Netzlaufwerk, auf das der User der Domäne und das Konto SYSTEM Zugriffs- /Schreibrechte hat.


    Soll jetzt der Anhang aus einer E-Mail (größenunabhängig) auf den Desktop gespeichert werden, popt das Download-Fenster auf und der Download läuft.
    Ist der Download abgeschlossen, verschwindet der gesamte Desktop-Inhalt (bis auf den Papierkorb - einziges Systemsymbol) und nach drücken von F5 ist der Inhalt wieder da.
    Wird stattdessen die Datei aus der E-Mail auf den Desktop gezogen (anstatt Rechtsklick->Speichern) passiert das nicht.


    Kennt jemand dieses Problem schon?
    Vielen Dank für eure Hilfe!

  • Guten Tag stoefel,


    und willkommen im Forum!
    Kannst du uns bitte mal die Stelle in der Featurebeschreibung des Thunderbird nennen, wo die Entwickler des Programms diesem eine Netzwerkfähigkeit bescheinigen?
    Dass es einige Anwender doch irgendwie geschafft haben, bedeutet nicht, dass dieses ein zugesichertes Feature ist.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,
    Ergänzung:

    Zitat

    Der PC befindet sich in eine Domäne und die Ordnerumleitung ist für den Desktop, Roaming-Profil, Dokumentenordner, etc. eingerichtet.


    Ich hoffe, dass ich das richtig verstanden habe. Du lagerst über die Servereinstellungen von Thunderbird (Lokaler Ordner), diese auf ein Netzwerk um?
    Das bringt schon Probleme, wenn du das innerhalb der gleichen Partition macht und wir raten Usern diese Option nie zu benutzen. Es gibt nur ganz wenige Spezialfälle, für die sie geeignet ist und auch dann nicht unproblematisch.
    Wie willst du bei einem so zerpflückten Profil denn eine Profilsicherung machen?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    Achtung, es folgt Halbwissen meinerseits ...


    Meiner Meinung nach sollte das grundsätzlich schon funktionieren. Der TB und allen anderen Programme bemerken ja gar nichts von dem Roaming, nicht einmal, dass es sich überhaupt um einen Netzwerkorder handelt (außer der Latency natürlich). Ein gleichzeitiger Zugriff ist ebenfalls ausgeschlossen. Oder habe ich etwas übersehen?


    Wenn ich mich richtig erinnere ist aber so, dass man im Gegensatz zum Roaming per "Servergespeicherte Profile" bei der Variante "Ordnerumleitung" nicht alles unter /AppData umleiten kann sondern nur /AppData/Roaming/. Vielleicht ist das Teil des Problems, da der TB ja auch Daten unter /Local speichert?


    Ein Unterschied in den beiden genannten Vorgehensweisen ist der, dass der TB Anhänge beim Öffnen zwischenspeichert und diese temporäre Kopie dann wieder löscht. Vielleicht fehlt dann nur ein Refresh oder so.


    Also, vielleicht hier auf einen Windowsexperten warten, gleich in einem Windowsforum fragen oder einfach mal "Servergespeicherte Profile" ausprobieren.


    Gruß


    Susanne