Kontenanzeige in der Klassischen Ansicht

  • Hallo,


    mich beschäftigt schon seit ein paar Jahren das folgende Problem.


    Ich habe mehrere Mailkonten. Früher wurden in der klassichen Ansicht die einzelnen Konten links im Ordnerbaum nicht separat angezeigt und alle Mails wurden über "Lokale Ordner" abgewickelt, also sie kamen dort an, wurden dort abgelegt etc. Seit ein paar Jahren ist es aber so, dass jedes neue Konto, das ich anlege, einen ganz eigenen Ordnerbaum bekommt und ich separat einrichten muss, wenn die Mails auch unter "Lokale Ordner" ankommen sollen. So passiert jetzt praktisch alles zweimal. Einmal die Mails im Konotordner und dann noch in "Lokale Ordner". Meine Frage ist nun: Wie bekomme ich denn die einzelnen Ordnerbäume für jedes einzelne Postfach da weg und es hin, das wieder alles über "Lokale Ordner" abgewickelt wird? Ich benutze immer die aktuelle Thunderbird-Version und meine Konten von früher sind auch nur in "Lokale Ordner" zu finden und haben keinen extra Eintrag.


    Hat irgendwer mein Problem verstanden und kann mir Tipps geben?


    Vielen Dank :)

  • Hallo Seppel,


    die neu angelegten Konten sind IMAP-Konten oder POP3?


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

    Einmal editiert, zuletzt von Feuerdrache ()

  • POP3. Spielt das eine Rolle? Das System, wie man es anlegt, müsste doch eigentlich das gleiche sein?

  • Hallo Seppel,


    bei einem IMAP-Konto verbleiben die E-Mails ja auf dem betreffenden Server. Diese werden von dem Mailprogramm, quasi wie eine Fernbedienung, nur temporär heruntergeladen.
    Deshalb muss jedes IMAP-Konto für sich erreichbar sein und kann nicht global "verschwinden".


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo,

    Früher wurden in der klassichen Ansicht die einzelnen Konten links im Ordnerbaum nicht separat angezeigt und alle Mails wurden über "Lokale Ordner" abgewickelt, also sie kamen dort an, wurden dort abgelegt etc.

    Das hat nichts mit der "klassischen" Ansicht (oder mit einem anderen Fensterlayout) zu tun, sondern ob man bei Benutzung von mehreren POP-Konten den "Globalen Posteingang" angelegt hat oder nicht.
    Es war schon früher schon so, dass der globale Posteingang vom Benutzer manuell für jedes POP-Konto eingestellt werden musste, das hat sich in den modernen TB-Versionen auch nicht geändert.
    https://www.thunderbird-mail.de/wiki/Globaler_Posteingang

    So passiert jetzt praktisch alles zweimal. Einmal die Mails im Konotordner und dann noch in "Lokale Ordner".

    Kannst du näher erklären, was das heißen soll?
    Siehst du die selben Mails einmal im Konten-Posteingang und nochmal im globalen Posteingang?
    Benutzt du vielleicht die Ansicht "Gruppierte Ordner"?



    POP3. Spielt das eine Rolle?

    Ja, da der globale Posteingang nur für POP(3)-Konten funktioniert.


    Gruß

  • Danke euch beiden für die Erklärungen. Hab's verstanden :)


    Das mit dem globalen Posteingang sehe ich mir dann mal genauer an. Also ich bin mir ganz sicher, dass ich das früher nicht per Hand eingestellt habe, weil ich nie wirklich durchschaue, was was bedeutet und was da passiert ;)


    Nein, "Gruppierte Ordner" benutze ich nicht. Wenn ich eine Konto neu anlege, dann erscheint es in der Ansicht. Und dann kann man ja noch extra unter "Kopien und Ordner" einstellen, wo außerdem noch die Mails erscheinen sollen. Ich habe sie also immer zwei mal auf dem Rechner.
    Jedenfalls habe ich da immer dran rumgefummelt ... :)

  • Hallo Seppel,


    hier mal ein Bildschirmausdruck, wo "Du" das bei POP3 eingestellt hast ;) :



    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Mensch, das ist ja toll. Mit Bild. Vielen Dank. Hat gleich geklappt :) Endlich wieder ein bisschen übersichtlicher. Ein glücklicher Seppel. Vielen Dank dafür :)

  • Hallo Seppel,


    schön, dass Du jetzt wieder ein glücklicher Donnervogel-Nutzer bist.


    Und für die Zukunft weißt Du nun aus eigener Erfahrung, dass die nachfolgenden Fragen nicht umsonst gestellt werden:


    Weiterhin viel Spaß mit dem Donnervogel :) und


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier