Thunderbird / Lightning / Caldav auf Synology

  • Hallo zusammen,
    ich habe folgende Merkwürdigkeit: verschiedene Benutzer können in einem per CALdav eingerichteten Kalender Termine anlegen, die über die WebApp von Zarafa auf der Synology auch angezeigt werden. Ein Syncen auf Smartphones mit Android via CALdav klappt ebenfalls tadellos. Sobald aber Lightning im Thunderbird synchronisiert wird, manuell oder automatisch (unabhängig davon, ob der Kalender "offline verfügbar" gemacht wurde oder nicht) ist der Termin, also kein Termin mehr zu sehen. Neue Termine können weiter angelegt werden, bleiben bis zum Syncen sichtbar und sind dann auch "weg".


    Kennt jemand dieses Problem und hat dafür (besser dagegen) eine Lösung?
    Für jeden Tip dankbar
    Tom




    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    * Thunderbird-Version: 31.6.0
    * Lightning-Version: 3.3.3
    * Betriebssystem + Version: Ubuntu 14.04 / Win7 etc.
    * Eingesetzte Antivirensoftware:
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software)

  • ich habe folgende Merkwürdigkeit: verschiedene Benutzer können in einem per CALdav eingerichteten Kalender Termine anlegen, die über die WebApp von Zarafa auf der Synology auch angezeigt werden. Ein Syncen auf Smartphones mit Android via CALdav klappt ebenfalls tadellos. Sobald aber Lightning im Thunderbird synchronisiert wird, manuell oder automatisch (unabhängig davon, ob der Kalender "offline verfügbar" gemacht wurde oder nicht) ist der Termin, also kein Termin mehr zu sehen.

    Hallo TomD,
    leider kenne ich weder Zarafa noch Synology.
    Es wäre aber gut zu wissen wie Du den CalDAV Kalender in Lightning eingebunden hast.
    Ob das etwas mit Ubuntu zu tuen hat glaube ich erst einmal nicht, aber vielleicht meldet sich hier ein Ubuntu Spezialist.

    Gruß
    EDV-Oldi

  • Moin! Der Kalender ist über http://<interne IP>:8080/caldav/public/<Kalendername eingebunden.
    Verschiedene Versuche der letzten Tage haben ergeben, dass hier irgendwo etwas mit den Berechtigungen noch schief sein muss, bin aber ratlos, wo ich noch suchen kann. Und so ganz ohne Fehlermeldung ist es mitunter auch schwer ... :-)

  • Hallo Tom,


    Der Link für den Zugriff auf die DS ist korrekt.
    Ich habe CalDAV von meiner DS allerdings nur einmal kurz getestet (es hatte funktioniert) und mich dann aber aus "energiepolitischen Gründen" für die dauerhafte Nutzung von "radicale" auf einem meiner Raspberry Pi entschieden.


    Die DS (du wirst sicherlich im Gegensatz zu mir als reinen Linuxnutzer kein NFS sondern SAMBA nutzen) bietet eine recht umfangreiche Rechtekonfiguration an. Hier einfach mal das Tor so weit offen machen, wie möglich und dann testen, ob es funktioniert. Wenn ja, kann es ja nur noch an den Rechten liegen. Dann eben sinnvoll reduzieren.


    Meine Empfehlung ist auch, dass du dich mal an ein entsprechendes Syno-Forum wendest (www.synology-forum.de). Ich war dort in meinen "Anfangswochen" auf der DS gut aufgehoben.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!