Nach Update: Antwortn: Absendeadresse ist nicht mehr die Empfängeradresse

  • * Thunderbird-Version: 31.6.0
    * Betriebssystem + Version: Win7
    * Kontenart (POP / IMAP): POP


    Hallo,
    ich hab mehrere Konten angelegt, auf denen ich Mails empfange und auch verschicke.
    Logischerweise möchte ich Antwort-Mails von der E-Mail-Adresse verschicken, auf der ich sie bekommen hab.
    Seit dem letzten Update aber ist standardmäßig immer die gleiche Absender-E-Mail eingestellt.
    Wie kann ich das wieder richten?


    Danke!

  • Hallo cityhai,


    dafür gibt es nützliche Erweiterungen, mit denen das Senden/Antworten mit einer "verkehrten" E-Mail-Adresse (weitgehend) verhindert werden kann.


    Ich nutze dafür die Erweiterung Identity Chooser.



    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Identity chooser ist nicht kompatibel mit 31.6.0 und Correct Identity lässt sich bei mir schlecht anwenden, weil die mails alle in einem Ordner ankommen.


    Doof, warum hat das früher automatisch richtig funktioniert und jetzt nicht mehr?
    Ich will doch einfach nur, dass von der Adresse geantwortet wird, auf die die Mail auch kam?!
    Warum wird sowas per Update verbugt?

  • Ich will doch einfach nur, dass von der Adresse geantwortet wird, auf die die Mail auch kam?!

    So sollte das auch funktionieren. Beim Antworten und Weiterleiten wählt der TB bei mir stets das Konto, an das die ursprüngliche E-Mail ging, sofern dieses Konto noch existiert(!).
    Ich verwende allerdings keine zusätzlichen Identitäten. Sind denn Deine Adressen "echte" E-Mailadressen oder nur verschiedene Identitäten zu einer E-Mailadresse? Ist das vielleicht das Problem?


    Wenn das bei Dir nicht der Fall ist, dann stimmt wohl etwas im Profil nicht.

  • Hallo cityhai,


    Identity chooser ist nicht kompatibel mit 31.6.0 und Correct Identity lässt sich bei mir schlecht anwenden, weil die mails alle in einem Ordner ankommen.


    das trifft nicht zu. Bei mir läuft das unter dem 31.6.0er Donnervogel einwandfrei.


    Und ich weiß, dass andere Nutzer die alternative Erweiterung Correct Identity unter der aktuellen Version ebenfalls im Einsatz haben.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo graba,


    danke für diesen wichtigen Hinweis.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo cityhai,


    meine persönliche SPAM-Vermeidungs-Strategie ist es, mit sehr vielen Mailadressen zu arbeiten. Jede Firma, jedes Forum, jede Personengruppe usw. wird mit einer zugeordneten (virtuellen) Absenderadresse bedient. Wird diese verspammt, ist das kein Problem. Adresse gelöscht und bei Personengruppen sind nur ganz wenige Leute zu informieren.


    Um das zu realisieren, muss ich natürlich dafür sorgen, dass ich nie den "falschen" Absender verwende. Meine Lösung: "Virtual Identity"! Beim ersten Senden an eine bestimmte Adresse merkt sich das Add-on, welche Identität benutzt wurde. Damit ist dieses "Problem" ein für alle male vom Tisch!
    Aber nicht nur der zu benutzende Absender (Name und Mailadresse), sondern auch so ziemlich sämtliche sonstigen Einstellungen (Reintext oder Klickibunti, Anforderung Empfangsbestätigung, Verschlüsselung, el. Signatur uvam. werden jedem einzelnen Empfänger zugeordnet. => Meine Empfehlung!



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!