Filter funktionieren ab Version 31.6.0 nicht mehr!

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version:31.6.0
    * Betriebssystem + Version:Ubuntu 15.04
    * Kontenart (POP / IMAP):POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):mehrere
    * Eingesetzte Antivirensoftware:ClamAV
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):


    Hallo Forum-User,


    seit kurzem erhalte ich folgende Fehlermeldung:

    Code
    1. Die Nachricht konnte nicht in den Ordner XY gefiltert werden, weil das Schreiben in diesen Ordner fehlgeschlagen ist. Stellen Sie sicher, dass Sie genug Speicherplatz und Schreibberechtigungen auf dem Dateisystem haben, und probieren Sie es nochmals.


    Die im Netz angebotenen Empfehlungen beheben das Problem nicht. So habe ich u.a. alle msg.FilterRules gelöscht und neue Filter angelegt. Nach kurzer Zeit entstand das Problem erneut.


    Hat jemand einen Vorschlag, was ich tun kann? Für Antworten bedanke ich mich im Voraus.


    MfG, Christian

  • Hallo,


    nur ganz kurz, weil in Eile: deaktiviere mal ClamAv, ich habe da dunkel was in Erinnerung, dass ein User vor ein paar Tagen ebendieses Problem hatte.

  • ... und schau bei der Gelegenheit einmal im Filesystem nach, wie groß die jeweiligen Dateien sind, in die nicht geschrieben werden kann.

  • Danke rum und SusiTux für Eure Antworten. Die Dateien, die nicht gefiltert werden können, sind minimal, z.B. 5,9 KB, daran kann's m.E. nicht liegen. ClamAV nutze ich nur on demand (ohne das clamav-daemon) und immer auch in Verbindung mit Thunderbird. Nie gab es deshalb irgendwelche Fehler, übrigens auch nicht im Zusammenspiel mit anderen Virenscannern.


    Ich habe jetzt mal auf alle Ordner die Reparaturfunktion angewandt (>Rechtsklick >Eigenschaften >Reparieren) und bisher blieben weitere Fehlermeldungen aus. Mal abwarten...

  • Hallo llorg,

    ... und schau bei der Gelegenheit einmal im Filesystem nach, wie groß die jeweiligen Dateien sind, in die nicht geschrieben werden kann.

    Es geht nicht um die Größe der Mails, die du in eine bestimmte Mbox kopieren willst, sondern es geht um die Größe eben jener Mbox-Datei.
    Es soll ja Leute geben, die ihre Mbox-Dateien ins Uferlose anwachsen lassen (und dabei überzeugt sind, wenn darin keine Mails zu sehen sind, dann ist diese Datei auch "winzigklein"). Und ab einer bestimmten Größe geht eben nix mehr! Theoretisch dürfen Mbox-Dateien maximal 4GB groß sein. Unsere Erfahrung und auch Empfehlung sagt aber, dass diese nur einige Hundert MB groß werden sollten. Lieber mehrere Ordner und Unterordner anlegen!
    Die wichtigste Maßnahme, die Größe einer Mbox zu begrenzen ist deren Pflege => also das regelmäßige Komprimieren.


    Eine zweite Ursache können die Indexdateien sein. Es kommt schon ab und an vor, dass mal eine .msf defekt ist (zum Beispiel durch das "harte Beenden" des Betriebssystems). Und wenn das "Inhaltsverzeichnis" defekt ist, kannst du in die Mbox auch nichts reinschreiben.
    Lösung: Auf Dateiebene einfach bei beendetem Thunderbird die betreffende (oder auch gleich alle) .msf suchen und löschen (sie werden beim nächsten Start wieder neu und vor allem aktuell wieder angelegt) oder eben dieses dir bekannte "Reparieren" - was ja auch nichts anderes macht.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Danke für Deine Antwort, Peter.


    Ich nutze das add-on "x-punge" und komprimiere mehr als regelmäßig. Außerdem pflege und hege ich meinen Thunderbird (TB), indem ich regelmäßig Mails "abschöpfe". Ich habe mal nachgesehen: mein vollster Ordner hat 1,5 MB.


    Die defekten Indexdateien sind als Ursache in meinem Fall wahrscheinlicher. Danke auch für den Lösungsweg, einfach alle .msf bei beendetem TB zu löschen. Das werde ich in Zukunft so machen. "Meine" Lösung, die Ordner allesamt zu reparieren, scheint auch zu funktionieren, denn bisher gab es keine Fehlermeldung mehr.


    MfG, Christian

  • Hallo Christian,

    Ich nutze das add-on "x-punge" und komprimiere mehr als regelmäßig.

    Das freut mich zu lesen! Sehr lobenswert!
    Xpunge betrachte ich als eines meiner wichtigsten und sehr empfehlenswerten Add-ons.
    Damit musst du dir die Jacke der "Pflegemuffel" keinesfalls anziehen.


    Normalerweise sind dir Indexdateien auch recht stabil. Sie werden ja auch bei jedem Schreibvorgang automatisch immer wieder aktualisiert. Aber es kommt eben auch vor, dass sie mal kaputt gehen. Aber du weißt ja nun, wie du diese wieder "neu und frisch" bekommst.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!