Keine Lesebestätigung an t-online adressen

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.1.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 7 Ultimate x64 SP1
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP (Port 993)
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX (imap.gmx.net)
    * Eingesetzte Antivirensoftware: Avast Free Antivirus
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows Firewall



    Hallo,
    ich hab seit ein paar Wochen das Problem, dass ich keine Empfangsbestätigungen an t-online-adressen senden kann.
    Wenn ich eine E-Mail von einer t-online-adresse empfange und eine Bestätigung senden möchte, kommt kurz danach "Mail delivery failed: returning message to sender
    " zurück:
    >A message that you sent could not be delivered to one or more of
    >its recipients. This is a permanent error. The following address failed:
    >" @t-online.de":
    >SMTP error from remote server in greeting:
    >host: mx03.t-online.de:
    >IP=82.165.159.12 - A problem occurred. (Ask your postmaster for help or to contact tosa@rx.t-online.de to clarify.) (BL)



    Ich kann Empfangsbestätigungen an andere E-Mail-adressen versenden, ich kann normale E-Mails an t-online-adressen versenden und bekomme eine Empfangsbestätigung zurück.
    Früher ging alles mal, aber seit ein paar Wochen eben nicht mehr.



    Kennt irgendjemand das Problem? Kann mir jemand weiterhelfen?

  • Hallo litos,
    und willkommen im Forum!



    Zwei Bemerkungen vorab:

    • Diese so genannte Empfangsbestätigung ist IMHO totaler Unsinn. Von mir und wohl den meisten Mailempfängern würdest du nie eine bekommen, weil wir der Meinung sind, dass es den Absendern überhaupt nichts angeht, wann ich deren Mail gelesen habe. Die meisten Nutzer lehnen deshalb diese Aufforderung ab oder stellen in ihrem Mailprogramm gleich so ein, dass sie dieses ignorieren.
      Wenn ich wissen will, ob die Mail ihren Empfänger erreicht hat, schreibe ich eine kleine Bitte für eine Empfangsbestätigung rein, welche mir auch alle Empfänger gern erfüllen.
    • Aber unabhängig davon funktioniert das Senden der MDN auch bei T-Online-Konten. Gerade getestet - es liegt also kein Fehler beim Provider oder genereller Fehler beim Thunderbird vor.


    Fragen:

    • Passiert das bei sämtlichen Empfängern des magentafarbenen Providers oder nur bei einigen?
    • Kannst du diesen Absendern ganz normal antworten und kommen diese Mails auch an?


    Vermutung:
    Der Absender (der dir die Aufforderung für die MDN geschickt hat) hat bei sich eine Rückantwortadresse in seinem Mailprogramm eingetragen, und bei dieser Adresse stimmt die Syntax (ein Leerzeichen oder Umlaute o.ä. in der Adresse) oder die Adresse selbst (also eine total falsche oder veraltete Adresse) nicht.
    Das Eintragen einer Antwortadresse ist überhaupt nicht erforderlich.


    Es kann natürlich auch sein, dass die im Mailprogramm eingetragene Absenderadresse bereits falsch ist. In diesem Fall kannst du auch nicht antworten.


    Du solltest dir also genauestens die Fehlermeldung ansehen, denn da steht diese Adresse ja drin.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    erstmal danke, dass du dich gleiche damit beschäftigt hast!


    Zu deinen Fragen:
    1. Bisher ist das bei sämtlichen t-online adressen aufgetreten. Die Absender nutzen dabei zum Teil MS Outlook, Thunderbird oder t-online E-Mail.


    2. Ich kann diesen Leuten ganz normal E-Mails schreiben/beantworten und diese kommen auch an.


    Das es ein Provider Problem ist , dachte ich zunächst auch. Ich hatte mich dann über das Webinterface bei GMX eingeloggt und konnte so die Empfangsbestätigung problemlos senden.
    Ein Info noch: Wenn die E-Mail an mehrere Empfänger geht, können die anderen eine Empfangsbestätigung senden, ich aber nicht. Tritt aber auch auf, wenn nur ich der Empfänger bin.
    Das die Rückantwortadresse falsch ist denke ich auch nicht, denn früher ging das alles und plötzlich bei keinem mehr (es können ja nicht alle E-Mails diesen Fehler haben). Wenn ich auf den Antwortbutton drücke und eine Antwort sende kommen diese auch an.


    Gruß litos

  • OK, dann sind die üblichen Verdächtigen erst mal raus ... .
    Jetzt teste das mal im Safe-Mode des Thunderbird. Also Thunderbird-pur ohne ein einziges Add-on. (Nicht, dass du irgendein Add-on hast, welches querschießt)



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hab das ganze eben mit Thunderbird ohne Addons versucht, aber Fehler bleibt bestehen.

  • Dann muss ich leider passen. Mehr fällt mir nicht ein.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • " @t-online.de"

    Steht das denn genauso in der Antwort von t-online, nur mit einem Leerzeichen vor dem @? Oder hast du das zur Anonymisierung weggelöscht?
    Was steht denn im Quelltext der Mail, der Bestätigung, die du gesendet hast? Auch nur ein " @t-online.de"?

  • und bei dieser Adresse stimmt die Syntax (ein Leerzeichen oder Umlaute o.ä. in der Adresse) oder die Adresse selbst (also eine total falsche oder veraltete Adresse) nicht.

    Ja, ich dachte dass mein Posting schon deutlich genug war. Zumindest hat mir litos bestätigt, dass da das Problem nicht liegt.


    Ein Info noch: Wenn die E-Mail an mehrere Empfänger geht, können die anderen eine Empfangsbestätigung senden, ich aber nicht.

    Was das ja eigentlich auch bestätigt. Und Senden (mit Adressierung aus dem Adressbuch?) kann er ja auch, also stimmt dort auch die eingetragene Adresse.
    Sehr seltsam.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Jep, ich hatte gelesen, dass die Adresse in der ursprünglich empfangengen Mail richtig war. Mit ging es um die Adresse in der versendeten Empfangsbestätigung. Wenn die abweicht, dann wäre das Problem beim TB, so mein Gedankengang.

  • Hi, die angegebene IP-Adresse gehört GMX. Vielleicht mag T-Online derzeit diese IP-Adresse nicht. Testen könnte man das, indem man mal einen anderen SMTP-Server verwendet, etwa den des Zugangsanbieters. Das lassen zwar nicht unbedingt alle Anbieter so ohne weiteres zu, aber es lässt sich ohne viel Aufwand ausprobieren.


    Gruß, Melly

  • Hi Melly,


    und Danke fürs "Mitdenken". Aber das da:

    ich kann normale E-Mails an t-online-adressen versenden

    schließt aus, dass GMX auf einer Blacklist steht und dieses die Ursache ist.
    Außerdem: "... seit ein paar Wochen ..." kommt bei zwei deutschen Großprovidern garantiert nicht vor. Spätestens nach ein paar Stunden reden die miteinander.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Du kannst natürlich recht haben Peter, aber der Effekt "normale E-Mails kommen durch, Empfangsbestätigungen nicht" würde auch auftreten können, wenn

    • der Provider die Blacklist nicht zum totalen Blockieren benutzt, sondern stattdessen nur seine Filter irgendwie anpasst, oder wenn
    • die normalen E-Mails über einen anderen SMTP-Server versendet werden.

    Beides ist natürlich spekulativ.


    Gruß, Melly

  • Mal eine vielleicht blöde Frage. Ich habe noch nie solche Empfangsbestigungen gesendet. Sind das keine normalen Mails, die wie üblich über den SMTP verschickt werden?

  • Hi Bagulat,

    Ich habe noch nie solche Empfangsbestigungen gesendet.

    doch, ich schon ...
    ... als ich das für litos mal getestet habe ;-)
    Ansonsten habe ich ja meine ablehnende Meinung zu diesem Thema geschrieben.


    Ja, es sind ganz normale E-Mail, beides.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • So, ich habe litos Szenario einmal nachgestellt, indem ich von einem T-Online-Konto eine E-Mail mit MDN-Anforderung an eine GMX-Adresse geschickt habe und von dort das Versenden der automatischen Empfangsbestätigung angestoßen habe. Ergebnis: E-Mail kam zurück mit der Nachricht:


    This message was created automatically by mail delivery software.


    A message that you sent could not be delivered to one or more of
    its recipients. This is a permanent error. The following address
    failed:


    "t-online.de - Adresse":
    SMTP error from remote server in greeting:
    host: mx03.t-online.de:
    IP=82.165.159.12 - A problem occurred. (Ask your postmaster for help
    or to contact tosa@rx.t-online.de to clarify.) (BL)


    Das sieht also stark danach aus, dass T-Online gezielt den Verkehr vom GMX-Server filtert und diesem Filter fallen eben zur Zeit auch die Empfangsbestätigungen zum Opfer. Abhilfe:

    • manuelle Bestätigung oder persönliche Antwort schreiben oder
    • anderen SMTP-Server verwenden oder
    • auf Bestätigungen dieser Art verzichten oder
    • eine clarify-Bitte an tosa schicken (soll angeblich dauern, also Geduld haben).


    Gruß, Melly

  • Melly :
    Danke für deinen Test. Ich habe zwar auch getestet, aber Mangels eines GMX-Kontos nur über zwei andere Provider. Und beide funktionierten.
    Aber was ich eben nicht verstehen kann: Normale Mails können (nach Aussage von litos) aus diesem Account verschickt werden! Und eine MDN geht ja auch "nur" als ganz normale SMTP-Mail raus.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass Magenta deswegen ein Filter einsetzt. Sehr seltsam ... .


    Aber da die MDN für mich so nützlich wie ein Kropf sind, will ich mich nicht weiter darum kümmern.
    (Erinnerungen eines Rentners:
    Bei dem Notes/Domino-System, welches wir auf Arbeit nutzten war per se ein fester MDN voreingestellt. Da mich die Anrufe in der Art "Sie haben doch schon vor einer Stunde meine Mail gelesen, warum antworten Sie denn nicht?!?" genervt haben, habe ich mir schnell einen "ReturnReceipt-Killer" programmiert, mit welchem ich das wirkungsvoll verhindern konnte.)



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter_Lehmann,


    Da mich die Anrufe in der Art "Sie haben doch schon vor einer Stunde meine Mail gelesen, warum antworten Sie denn nicht?!?" genervt haben, habe ich mir schnell einen "ReturnReceipt-Killer" programmiert, mit welchem ich das wirkungsvoll verhindern konnte.


    :thumbsup:


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Nun, bei mir ist es genau das gleiche Phänomen wie bei litos: Normale E-Mails von GMX werden von T-Online akzeptiert, Empfangsbestätigungen nicht. Daher meine Vermutung, T-Online hat einen speziellen Filter gesetzt. Falls das tatsächlich der Fall sein sollte, dürfte es wenig sinnvoll sein, an seinem Thunderbird herum zu schrauben.


    Gruß, Melly.

  • Hallo zusammen,


    auch getestet. Gleiches Phänomen wie beim Fadenersteller und bei Melly:



    Bei meinem Test: Senden vom Donnervogel, Lesen der Mail vom Donnervogel, Absenden der MDN vom Donnervogel.


    Jetzt wäre es interessant, es mal mit einem anderen E-Mail-Programm zu testen.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo zusammen,


    weiterer Test:


    Senden von Thunderbird, Lesen im WEB-Mail-Auftritt von GMX, Empfangsbestätigung Senden vom WEB-Mail-Auftritt von GMX.


    Ergebnis:


    Code
    1. Ihre Nachricht wurde am 28.07.2015 um 18:34 Uhr gelesen.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier